Robert Wyche Davis


Robert Wyche Davis

Robert Wyche Davis (* 15. März 1849 bei Albany, Georgia; † 15. September 1929 in Gainesville, Florida) war ein US-amerikanischer Politiker. Zwischen 1897 und 1905 vertrat er den Bundesstaat Florida im US-Repräsentantenhaus.

Werdegang

Robert Davis besuchte die öffentlichen Schulen seiner Heimat. Zwischen 1863 und 1865 nahm er als Soldat im Konföderierten Heer am Bürgerkrieg teil. Nach einem anschließenden Jurastudium und seiner im Jahr 1869 erfolgten Zulassung als Rechtsanwalt begann er in Blakely in seinem neuen Beruf zu arbeiten. Im Jahr 1879 verlegte Davis seinen Wohnsitz und seine Anwaltspraxis nach Green Cove Springs in Florida. Später praktizierte er in Gainesville und Palatka. Gleichzeitig begann er als Mitglied der Demokratischen Partei eine politische Laufbahn.

In den Jahren 1884 und 1885 saß Davis als Abgeordneter im Repräsentantenhaus von Florida, wobei er im Jahr 1885 Präsident des Hauses war. Bei den Kongresswahlen des Jahres 1896 wurde er im zweiten Wahlbezirk von Florida in das US-Repräsentantenhaus in Washington D.C. gewählt, wo er am 4. März 1897 die Nachfolge von Charles Merian Cooper antrat. Nach drei Wiederwahlen konnte er bis zum 3. März 1905 vier Legislaturperioden im Kongress absolvieren. In diese Zeit fiel der Spanisch-Amerikanische Krieg von 1898. Damals kamen auch die Philippinen und Hawaiʻi unter amerikanische Verwaltung.

1904 verzichtete Davis auf eine weitere Kongresskandidatur. In den folgenden Jahren praktizierte er in Palatka und Tampa als Rechtsanwalt. Im Jahr 1914 zog er nach Gainesville, wo er bis 1922 für das General Land Office arbeitete. Außerdem gab er damals die Zeitung „Gainesville Sun“ heraus. In den Jahren 1924 und 1925 amtierte Robert Davis als Bürgermeister der Stadt Gainesville; danach arbeitete er wieder als Rechtsanwalt. Er starb am 15. September 1929 in Gainesville.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Robert Wyche Davis — (March 15, 1849 September 15, 1929) was a U.S. Representative from Florida.Born near Albany, Georgia, Davis attended the common schools. Enlisted in 1863 in the Fifth Georgia Regiment of the Confederate States Army, and served until the surrender …   Wikipedia

  • Robert W. Davis — may refer to:* Robert William Davis, U.S. Representative from the state of Michigan * Robert Wyche Davis, U.S. Representative from the state of Floridaee also*Robert Davis …   Wikipedia

  • Robert Davis — may refer to: DJ Screw (1971–2000), rap DJ and inventor of Screwed music Robert Davis (New Orleans) (born 1941), who was beaten by three police officers in New Orleans shortly after Hurricane Katrina Robert Davis (inventor) (1870–1965), inventor… …   Wikipedia

  • Davis — ist ein häufiger Familienname. Er steht zum König David im Alten Testament, im allgemeinen mit einer patronymischen s Bildung zu dem häufigen Vornamen David, als Verkürzung aus Davids. Davis ist auch der Name einer Universitätsstadt in… …   Deutsch Wikipedia

  • Robert Davis — ist der Name folgender Personen: Robert Atkinson Davis (1841–1903), kanadischer Politiker Robert C. Davis (* 1948), US amerikanischer Historiker Robert Lee Davis (1893–1967), US amerikanischer Politiker Robert T. Davis (1823–1906), US… …   Deutsch Wikipedia

  • Cyril Wyche — Sir Cyril Wyche Sir Cyril Wyche FRS (1632 – ?1707) was an English lawyer and politician. He was born in Constantinople, Turkey, where his father, Sir Peter Wyche, was the English Ambassador. He was educated at Christ Church, Oxford with… …   Wikipedia

  • Ernie Davis — NFL PlayerCoach Name=Ernie Joe Davis DateOfBirth=birth date|1939|12|14|mf=y Birthplace=New Salem, Fayette County, Pennsylvania DateOfDeath=death date and age|1963|5|18|1939|12|14 PlaceOfDeath=Cleveland, Ohio Position=Running back College=Syracuse …   Wikipedia

  • Liste der Mitglieder des US-Repräsentantenhauses aus Florida — Jeff Miller, derzeitiger Vertreter des ersten Kongresswahlbezirks von Florida …   Deutsch Wikipedia

  • Frank Clark (Politiker) — Frank Clark Frank Clark (* 28. März 1860 in Eufaula, Alabama; † 14. April 1936 in Washington D.C.) war ein US amerikanischer Politiker. Zwischen 1905 und 1925 vertrat er den Bundesstaat Florida im US Repräse …   Deutsch Wikipedia

  • Charles Merian Cooper — (January 16, 1856 – November 14, 1923) was a U.S. Representative from Florida. Born in Athens, Georgia, Cooper moved with his parents to Florida in 1864. He pursued academic studies at Gainesville Academy. He studied law. He was admitted to the… …   Wikipedia


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.