Robin Thomas


Robin Thomas

Robin Thomas (* 22. August 1962) ist ein Mathematiker, der sich mit Graphentheorie, Kombinatorik und Algorithmen-Theorie beschäftigt.

Thomas promovierte 1985 an der Karls-Universität Prag bei Jaroslav Nešetřil. Ab 1989 war er am Georgia Institute of Technology, wo er heute Professor ist.

Thomas bewies mit Paul Seymour, Maria Chudnovsky und Neil Robertson 2005 die seit 1960 offene starke Vermutung für Perfekte Graphen von Claude Berge. Mit Seymour, Robertson und Daniel P. Sanders (der bei ihm 1993 promovierte) ist er auch an einem Programm zur Vereinfachung des Vierfarbensatzes beteiligt, das in einem alternativen Beweis (zu dem von Kenneth Appel und Wolfgang Haken) mündete.[1] Mit Robertson und Seymour gab er vollständige Kriterien dafür an, wann ein Graph ohne Links (das heißt die Verlinkungszahl von je zwei Zyklen des eingebetteten Graphen ist Null, er hat dann eine „flache Einbettung“) in den dreidimensionalen Raum eingebettet werden kann (nämlich, dass er keine Minoren hat, die zu einer von 7 Graphen aus der Petersen-Familie isomorph sind).

Mit Seymour und Robertson bewies er die im Allgemeinen noch offene Hadwiger-Vermutung aus der Graphentheorie für k=6 Farben.

Mit Seymour und Robertson erhielt er 1994 (für ihre Arbeit zur Hadwiger-Vermutung) und 2009 (zusätzlich mit Maria Chudnovsky) den Fulkerson-Preis.

Er war Invited Speaker auf dem Internationalen Mathematikerkongress (ICM) 2006 (Pfaffian Orientation of Graphs).

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Robin Thomas: An Update on the Four Colour Theorem. In: Notices AMS. 1998 (PDF-Datei, 270 kB).

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Robin Thomas — Infobox actor imagesize = 150px birthdate = Birth date and age|1953|2|12|mf=y birthplace = Pittsfield, MassachusettsRobin Thomas (born February 12, 1953) is an American film and television actor.He was born Robin Thomas Grossman in Pittsfield,… …   Wikipedia

  • Robin T. Cotton — Robin Thomas Cotton (May 13, 1941, England) is a physician who is well known for his work in pediatric otolaryngology. He is currently the Director of Otolaryngology/Head and Neck Surgery at the Cincinnati Children s Hospital Medical Center in… …   Wikipedia

  • Thomas (Familienname) — Thomas ist ein Familienname. Zur Etymologie des Namens siehe unter Thomas. Namensträger Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X …   Deutsch Wikipedia

  • Robin Hood — is an archetypal figure in English folklore, whose story originates from medieval times but who remains significant in popular culture where he is painted as a man known for robbing the rich to give to the poor and fighting against injustice and… …   Wikipedia

  • Robin des bois —  Pour l’article homonyme, voir Robin des Bois (homonymie).  Petit Jean et Robin des Bois. Illustration de Fran …   Wikipédia en Français

  • Robin des Bois (disney) — Robin des Bois (film, 1973) Pour les articles homonymes, voir Robin des Bois. Robin des Bois Titre original Robin Hood Réalisation Wolfgang Reitherman Scénario Ken Anderson Larry Clemm …   Wikipédia en Français

  • Robin des bois (disney) — Robin des Bois (film, 1973) Pour les articles homonymes, voir Robin des Bois. Robin des Bois Titre original Robin Hood Réalisation Wolfgang Reitherman Scénario Ken Anderson Larry Clemm …   Wikipédia en Français

  • Robin Masters — Personnage de fiction apparaissant dans Magnum …   Wikipédia en Français

  • Robin Masters — was a fictional character on the American television series Magnum, P.I. He was the alleged celebrity author/multi millionaire owner of Robin s Nest, the estate mansion where Magnum and Higgins resided, and was the owner of the Ferrari that… …   Wikipedia

  • Robin George Collingwood — (* 22. Februar 1889 in Gillhead; † 9. Januar 1943 in Coniston, County Lancashire) war ein britischer Philosoph, zudem als Historiker und passionierter Archäologe auch ein Kenner des römischen …   Deutsch Wikipedia