SpVg Aurich

SpVg Aurich
SpVg Aurich
Voller Name Sportvereinigung Aurich
Gegründet 1911
Stadion Stadion am Ellernfeld
Plätze 10000
Homepage www.spvgaurich.de
Liga Kreisliga Aurich
2010/11 14. Platz (Bezirksliga Weser-Ems Staffel 1)
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Heim
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Auswärts

Die Sportvereinigung (kurz: SpVg) Aurich ist ein deutscher Sportverein aus Ostfriesland.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Am Gymnasium und Lehrerseminar sowie bei den beiden Männerturnvereinen wurde ab 1902 Fußball gespielt. Im Jahre 1909 wurde in Aurich der erste Fußballverein gegründet, aus dem zwei Jahre später, am 14. Juli 1911, die Sportvereinigung hervorging. Handwerker und der damalige Regierungsvizepräsident zählten gleichermaßen zu den Mitbegründern. 1921 und 1922 errang die erste Mannschaft die ostfriesische Fußballmeisterschaft. In den 20er Jahren verfügte die Sportvereinigung über die größte und erfolgreichste Jugendabteilung Ostfrieslands.[1]

Im Jahre 1938 musste der Verein eine vorübergehende Fusion mit dem MTV Aurich von 1862 unter dem Namen TuS Aurich von 1862 eingehen. In der Saison 1943/44 trat der Verein in der Gauliga Oldenburg-Friesland an und beendete die Saison auf dem fünften Tabellenplatz. Die folgende Saison wurde kriegsbedingt verkürzt, so dass lediglich drei Spiele absolviert werden konnten. Am 13. März 1951 wurde die SpVg Aurich als reiner Fußballverein wiedergegründet. Fünf Herren- und sechs Jugendmannschaften starteten in die neue Saison. Fünf Bezirksmeisterschaften der A-Jugend zwischen 1951 und 1961 bestätigten den Wert systematischer Jugendpflege. Das Vereinsleben und seine Organisation wurde mit den Jahren vielfältiger. Ein Seniorenkreis wurde ebenso gegründet wie eine Damen-Gymnastikabteilung, aus der 1997 die Frauen-Fußball-Abteilung hervorging. Seit 1982 unterstützt ein Förderkreis mit Werbe- und Sponsoringpartnern den Verein. Entstanden sind unter anderem ein Kunstrasenplatz und ein eigenes Jugendheim.

Nach zwei Abstiegen in Folge spielt die ersten Herrenmannschaft des Vereins in der Saison 2011/12 in der neuntklassigen Kreisliga Aurich.

Erfolge

  • Niedersachsenmeister 1990
  • Qualifikation für die Amateur Oberliga Nord

Bisherige Trainer (Auswahl)

  • Markus Olbrys (ab Dezember 2010)
  • Torsten Peplow (Juli 2009 bis November 2010)
  • Stephan Prause (Januar 2006 bis Juni 2009)
  • Alwin Goldenstein (September 2003 bis Januar 2006)
  • Vladimir Jeromin (Juli 2002 bis September 2003)
  • Jens Rocker (März 2002 bis Juni 2002)
  • Karl Rederic (Januar 2002 bis März 2002)
  • Thorsten Hoppe (Juli 2001 bis Dezember 2001)
  • Klaus Matzk (Juli 2000 bis Juni 2001)
  • Gerhard Gastmann (Mai 1997 bis Juni 2000)
  • Stefan Marder (Januar 1997 bis Mai 1997)
  • Bernhard Janssen (November 1995 bis Dezember 1996)
  • Helmut Schühler (Juli 1995 bis November 1995)
  • Bernhard Janssen (Februar 1993 bis Juni 1995)
  • Helmut Saathoff (Oktober 1992 bis Januar 1993)
  • Karl Trautmann (Oktober 1991 bis Oktober 1992)
  • Rüdiger Lange (Juli 1991 bis Oktober 1991)
  • Gerhard Gastmann (Oktober 1990 bis Juni 1991)
  • Bata Tijanic (Juli 1990 bis Oktober 1990)
  • Gerhard Gastmann (Juli 1983 bis Juni 1990)
  • Hans-Hermann Mindermann (Juli 1982 bis Juni 1983)

Bekannte Spieler/innen

Weblinks

Einzelnachweise

  1. spvgaurich.de: Historie

Wikimedia Foundation.

См. также в других словарях:

  • Kirchdorf (Aurich) — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Rahe (Aurich) — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Torsten Peplow —  Torsten Peplow Spielerinformationen Geburtstag 30. September 1966 Geburtsort Stralsund, DDR Position Abwehrspieler Vereine in der Jugend …   Deutsch Wikipedia

  • Claudia Lübbers — Spielerinformationen Voller Name Claudia Lübbers Geburtstag 18. Juni 1978 Geburtsort Deutschland Position Mittelfeld Vereine als Aktiver1 Jahre …   Deutsch Wikipedia

  • Auerk — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Extum — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Haxtum — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Pingelhus — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Claudia Tschöke —  Claudia Tschöke Informationen über die Spielerin Geburtstag 18. Juni 1978 Geburtsort Deutschland Position Mittelfeld Vereine als Aktive …   Deutsch Wikipedia

  • Jörn Wemmer — Spielerinformationen Voller Name Jörn Andreas Wemmer Geburtstag 13. Mai 1984 Geburtsort Chamis Muschait,  …   Deutsch Wikipedia


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»