St. Benno-Verlag


St. Benno-Verlag

Der St. Benno-Verlag ist ein katholischer Buch- und Zeitschriftenverlag in Leipzig.

Geschichte und Gegenwart

Der Verlag wurde 1951 gegründet zur Veröffentlichung konfessioneller Literatur. Gesellschafter sind bis heute die ostdeutschen Diözesen Dresden-Meißen, Erfurt, Görlitz und Magdeburg. Im Verlag erscheint die katholische Wochenzeitung Tag des Herrn in einer Auflage von etwa 26.000 Exemplaren. Der Buchverlag veröffentlicht derzeit etwa 150 Bücher pro Jahr (incl. Nachauflagen). Zum Verlag gehört die konfessionelle Versandbuchhandlung Vivat!, die eigene Bücher und auch ausgewählte Titel anderer Verlage vertreibt. Der Verlag ist Franchisepartner von Weltbild plus, insbesondere durch Filialen in Gotha, Jena (EKZ Burgaupark), Riesa (EKZ Elbgalerie), Nordhausen (EKZ Südharzgalerie), Sondershausen (EKZ Galerie am Schloßberg), Weißenfels und Wernigerode. Außerdem erstellt der St. Benno-Verlag im Auftrag der Diözesen Erfurt und Magdeburg die konfessionellen Hörfunkbeiträge für den privaten Rundfunk in Thüringen und Sachsen-Anhalt.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Benno von Meißen — Benno (* um 1010 in Hildesheim; † 16. Juni 1106 in Meißen) war von 1066 bis 1106 Bischof von Meißen und wird als Heiliger verehrt. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Legende 3 Heiliger und Schutzpatron …   Deutsch Wikipedia

  • Benno (Heiliger) — Benno (* um 1010 in Hildesheim; † 16. Juni 1106 in Meißen) war Bischof von Meißen und wird als Heiliger verehrt. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Legende 3 Heiliger und Schutzpatron …   Deutsch Wikipedia

  • Benno — ist ein männlicher Vorname. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Bedeutung des Namens 2 Namenstag 3 Bekannte Namensträger 3.1 Vorname …   Deutsch Wikipedia

  • Benno Ohnesorg — (* 15. Oktober 1940 in Hannover; † 2. Juni 1967 in Berlin) war ein West Berliner Student. Durch seinen gewaltsamen Tod während einer Demonstration gegen den Besuch des Schahs von Persien am 2. Juni 1967 wurde er deutschlandweit bekannt. Der als… …   Deutsch Wikipedia

  • Benno Hurt — (* 11. April 1941 in Regensburg) ist ein deutscher Schriftsteller, Fotograf und Jurist. Inhaltsverzeichnis 1 Leben und Schaffen 2 Rezeption 3 Ehrung …   Deutsch Wikipedia

  • Benno Elkan — in seinem Atelier in London während der Arbeit an der Menora für die Knesset Benno Elkan OBE (* 2. Dezember 1877 in Dortmund; † 10. Januar 1960 in London) war ein deutscher Bildhauer, der die Große Menora vor der Knesset in Jerusal …   Deutsch Wikipedia

  • Benno Runnebaum — (* 25. September 1933 in Rüschendorf (Damme)) ist ein deutscher Gynäkologe, Geburtshelfer und Reproduktionsmediziner. Inhaltsverzeichnis 1 Leben und Wirken 2 Schriften (Auswahl) 3 Ehrungen …   Deutsch Wikipedia

  • Benno Rüttenauer — (* 2. Februar 1855 in Oberwittstadt; † 1. November 1940 München) war ein deutscher Lehrer, Schriftsteller und Übersetzer. Benno Rüttenauer Bronzebüste Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Benno Besson — Saltar a navegación, búsqueda Recibiendo el Premio Nacional de la RDA en 1974 …   Wikipedia Español

  • Benno Ammann — (* 14. Juni 1904 in Gersau; † 14. März 1986 in Rom) war ein Schweizer Dirigent und Komponist. Den ersten Musikunterricht erhielt Benno Ammann bei seinem Vater. Nach dem Besuch des Gymnasiums der Stiftsschule Einsiedeln studierte er von 1925 bis… …   Deutsch Wikipedia


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.