Stadion De Adelaarshorst


Stadion De Adelaarshorst
Stadion De Adelaarshorst
Daten
Ort NiederlandeNiederlande Deventer, Niederlande
Koordinaten 53° 12′ 21″ N, 6° 35′ 30″ O53.2058333333336.5916666666667Koordinaten: 53° 12′ 21″ N, 6° 35′ 30″ O
Eigentümer Go Ahead Eagles Deventer
Eröffnung 1920
Renovierungen 2006
Oberfläche Naturrasen
Kapazität 6.700
Verein(e)

Go Ahead Eagles Deventer

Veranstaltungen
  • Spiele der Go Ahead Eagles Deventer

Das Stadion De Adelaarshorst (deutsch: Der Adlerhorst) ist ein Fußballstadion in der ostniederländischen Stadt Deventer, Provinz Overijssel. Es ist die sportliche Heimat der Go Ahead Eagles Deventer.

Geschichte

Das Stadion wurde 1920 errichtet; nachdem der Verein 1917 niederländischer Meister wurde. Nach der zweiten nationalen Meisterschaft 1922 begann man mit dem Bau einer neuen Tribüne, die 1924 fertiggestellt wurde. In den 1950er Jahren als die Eagles in der ersten niederländischen Liga spielte besaß die Spielstätte drei Tribünen. Am 29. September 1965 wurde der Zuschauerrekord im Stadion aufgestellt. In der Vorrunde des Europapokals der Pokalsieger traf Go Ahead Eagles Deventer auf die schottische Mannschaft Celtic Glasgow. Zu diesem Spiel kamen 25.000 Zuschauer. In den 1980er Jahren sank das Fassungsvermögen des Stadions deutlich von fast 25.000 auf etwa 6.700 Plätze, da die Gegentribüne Ijsseltribune von Steh- auf Sitzplätze umgebaut wurden. Die Sitze dafür stammten aus dem Feijenoord-Stadion in Rotterdam.

Das Stadion liegt heute in einem Wohngebiet der Stadt und hat vier überdachte Sitzplatztribüne, die dicht am Spielfeldrand liegen. Die Kunststoff-Sitze auf den Ränge sind in den Vereinsfarben Gelb und Rot gehalten. Die letzte Renovierung in der Sportstätte fand im Jahr 2006 statt. Dort wurde die alten Sitze aus Rotterdam gegen Sitze aus dem alten Stadion Alkmaarderhout des AZ Alkmaar ausgetauscht. Das Stadion fasst 6.700 Zuschauer und erfüllt alle Sicherheitsauflagen des niederländischen Fußballverbandes KNVB.[1]

Zu einem Spiel kam die niederländische Fußballnationalmannschaft in den Adlerhorst von Deventer. Bei dem WM-Qualifikationsspiel hatte Island Heimrecht; gespielt wurde aber in den Niederlanden.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. fussballtempel.net: Liste niederländischer Stadien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Stadion De Geusselt — Blick auf die Fassade des Stadion De Geusselt Daten Ort Niederlande …   Deutsch Wikipedia

  • Stadion De Vliert — Die Fassade des Stadion De Vliert Daten Ort Niederlande …   Deutsch Wikipedia

  • Stadion Galgenwaard — Full name Stadion Galgenwaard Former names Stadion Nieuw Galgenwaard Location …   Wikipedia

  • Stadion De Braak — (Dutch pronunciation: [ˈstaːdiˌjɔn də ˈbraːk]) is a multi use stadium in Helmond, Netherlands. It is currently used mostly for football matches and is the home stadium of Helmond Sport. The stadium is able to hold 4,100 people and was built… …   Wikipedia

  • Stadion de Goffert — The Goffertstadion …   Wikipedia

  • Jan-Louwers-Stadion — Die Haupttribüne des Jan Louwers Stadion Daten Ort Niederlande …   Deutsch Wikipedia

  • Sparta-Stadion Het Kasteel — Daten Ort Niederlande …   Deutsch Wikipedia

  • Cambuur-Stadion — Das Cambuur Stadion vor einem Spiel Daten Ort Niederlande …   Deutsch Wikipedia

  • FC Zwolle Stadion — Fred Patrick Tribune im Osten Daten Ort Niederlande …   Deutsch Wikipedia

  • GN-Bouw-Stadion — vormals: Stadion De Krommedijk Daten Ort Niederlande Dordrecht, Niederlande Koordinaten …   Deutsch Wikipedia