Stammern (Adelsgeschlecht)


Stammern (Adelsgeschlecht)
Familienwappen bei Siebmacher

Die Familie von Stammern, auch Stammer, war ein altes ritterliches sächsisches Adelsgeschlecht.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Die Familie wurde erstmals 1295 mit Conradus dictus Stammern erwähnt. Die Familie war im Anhaltischen um und in Ballenstedt, u.a. in Ermsleben, Görlsdorf, Polleben, Wedlitz, Westdorf, Wörmlitz begütert. Seit 1420 auch auf Balgstädt gesessen. Der gleichnamige Bruder des Bischof Heinrich/Heinz von Stammer war 1471-76 Stiftshauptmann in Zeitz, und saß 1482 in Plotha und 1483 in Balgstädt. Adrian Arndt und Henning von Stammer waren Mitglieder der Fruchtbringenden Gesellschaft. Carl Friedrich von Stammer gehörte 1752 dem Naumburger Domcapitel an. Eckhardt August von Stammer (1772) war Landkomtur der Kommende Lucklum der zum Deutschen Orden gehörenden Ballei Sachsen.

Persönlichkeiten

Wappen

Das Familienwappen in Siebmachers Wappenbuch von 1605 zeigt einen silbernen schrägrechten Querbalken auf rotem Grund. Die Helmdecken sind rot und silbern. Die Helmzier besteht aus roten Fähnlein an goldenen Schäften.

Weblinks

Literatur


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Liste deutscher Adelsgeschlechter N–Z — Diese Liste umfasst nur Adelsgeschlechter im deutschen Sprachraum (Deutschland, Österreich, Schweiz und teilweise Polen und Italien), die schon in der deutschsprachigen Wikipedia enthalten sind. Ausländische Geschlechter, die nicht in den… …   Deutsch Wikipedia

  • Emden (Landkreis Börde) — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Bischöfe von Naumburg — Wappen des Bistums Naumburg nach Siebmachers Wappenbuch 1605 Die Liste der Bischöfe von Naumburg enthält eine Übersicht über die Bischöfe von Zeitz und die Bischöfe von Naumburg. Zentrum des Bistums war zunächst Zeitz. Der Zeitzer Dom befindet… …   Deutsch Wikipedia

  • Wispitz — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Hennig Albert von Stammer — († 1884) war ein deutscher Geistlicher und Politiker. Der aus dem sächsischen Adelsgeschlecht Stammern stammende Hennig Albert von Stammer studierte von 1823 bis 1825 an der Universität Leipzig.[1] Er war Besitzer des Ritterguts Zottewitz.[2][3]… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.