Stephan Cegielski


Stephan Cegielski

Stephan Cäsar Zephirin Cegielski (* 26. August 1852 in Posen; † 29. Januar 1921 ebenda) war Unternehmer und Mitglied des Deutschen Reichstags.

Leben

Cegielski war der Sohn des Maschinenfabrikanten Hipolit Cegielski und besuchte die Realschule in Posen und machte 1870 das Abitur. Bis 1873 besuchte er die Gewerbe-Akademie in Berlin. Er unternahm umfangreiche Reisen und wurde 1879 Sekonde-Lieutenant in der Reserve des Posenschen Ulanenregiments Nr. 10, 1897 nahm er seinen Abschied. Seit 1880 war er Direktor der väterlichen Fabrik H. Cegielski – Poznań zur Produktion landwirtschaftlicher Maschinen und Geräte, Dampfmaschinen, Brennereien und Kesselanlagen, die 1846 gegründet wurde. 1899 wandelte er diese in eine Aktiengesellschaft um. Weiter war er Mitglied der Handelskammer in Posen seit vielen Jahren.

Von 1884 bis 1903 war er Mitglied des Deutschen Reichstags für den Wahlkreis Posen und die Polnische Fraktion, außerdem war er von 1890 bis 1904 Mitglied des Preußischen Abgeordnetenhauses.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Cegielski — oder Cegielska ist der Familienname folgender Personen: Hipolit Cegielski (1813–1868), Philologe, Unternehmer, Journalist und Politiker Stephan Cegielski (1852–1921), Unternehmer und Mitglied des Deutschen Reichstags Siehe auch: H. Cegielski –… …   Deutsch Wikipedia

  • Reichstagswahl 1898 — Die Reichstagswahl 1898 war die Wahl zum 10. Deutschen Reichstag des Deutschen Kaiserreiches. Sie fand am 16. Juni 1898 statt. Die Wahlbeteiligung lag bei etwa 68% und damit etwas niedriger als bei der Reichstagswahl 1893. Alle drei sogenannten… …   Deutsch Wikipedia

  • Reichstagswahl 1884 — Die Reichstagswahl 1884 war die Wahl zum 6. Deutschen Reichstag. Sie fand am 28. Oktober 1884 statt. Die Wahlbeteiligung lag bei knapp über 60 % und damit wieder höher als bei der Reichstagswahl 1881. Der Wahlkampf stand im Zeichen der… …   Deutsch Wikipedia

  • Reichstagswahl 1890 — Die Reichstagswahl 1890 war die Wahl zum 8. Deutschen Reichstag. Sie fand am 20. Februar 1890 statt. Die Wahlbeteiligung lag bei knapp über 71% und damit niedriger als bei der Reichstagswahl 1887. Es war die erste Reichstagswahl in der Amtszeit… …   Deutsch Wikipedia

  • Reichstagswahl 1893 — Druckfrische vorläufige Wahlergebnisse von Köln: 48 Centrum, 5 elsässische Protestler, 3 Antisemiten, 1 Däne …   Deutsch Wikipedia

  • Reichstagswahl 1887 — Die Reichstagswahl 1887 war die Wahl zum 7. Deutschen Reichstag. Sie fand am 21. Februar 1887 statt. Die Wahlbeteiligung lag bei knapp über 77 % und damit deutlich über der aller vorangehenden Reichstagswahlen. Erst bei der Reichstagswahl… …   Deutsch Wikipedia

  • Herbert Schmalstieg — CBE (* 8. Juni 1943 in Hannover) war von 1972 bis 2006 der Oberbürgermeister der niedersächsischen Landeshauptstadt Hannover. Herbert Schmalstieg war bei Amtsantritt der jüngste Oberbürgermeister einer bundesdeutschen Großstadt …   Deutsch Wikipedia

  • Roland Koch — (2010) Roland Koch (* 24. März 1958 in Frankfurt am Main) ist ein deutscher Manager und Politiker (CDU) und war von 1999 bis 2010 Ministerpräsident des Landes Hessen. Von 1998 bis 2010 war er zudem Landesvorsitzender der hessischen CDU. Seit 1.… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.