Street Style


Street Style
Filmdaten
Deutscher Titel Street Style
Originaltitel You Got Served
Produktionsland USA
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 2004
Länge 95 Minuten
Altersfreigabe FSK 6
Stab
Regie Chris Stokes
Drehbuch Chris Stokes
Produktion Marcus Morton
Cassius Vernon Weathersby
Billy Pollina
Musik Tyler Bates
Kamera David Hennings
Schnitt Earl Watson
Besetzung

Street Style (Original: You Got Served) ist ein US-amerikanischer Film des Regisseurs Chris Stokes aus dem Jahre 2004. Der Spielfilm handelt von der Tanzart des Hip-Hop und den dazugehörenden Duellen mehrerer Tanz-Crews. Der Film hatte ein Budget von acht Millionen US-Dollar und spielte weltweit über 48 600 000 US-Dollar ein.

Inhaltsverzeichnis

Handlung

David und Elgin sind beste Freunde und die Anführer ihrer Streetdance-Crew in Los Angeles, Kalifornien, wo sie in Street-Dancing-Battles gegen andere Crews um Geld und Respekt antreten. Eine Gruppe reicher Kinder fordert sie heraus und David und Elgin sind sich wegen ihrer Erfahrung des Sieges sicher. Doch ein Überläufer aus ihrer Crew verrät ihre besten Schritte und so verlieren sie. Danach lässt David Elgin hängen, weil er mit seiner Schwester flirtet, woraufhin Elgin allein Drogen transportiert, ausgeraubt und schwer verletzt wird. Daraufhin ist ihre Freundschaft zerrüttet.

Doch muss Elgin nun die Drogen ersetzen. Dafür findet sich die Crew wieder zusammen und nimmt an The Big Bounce, einem Tanzwettbewerb bei MTV, teil.

Produktion und Veröffentlichung

Der Film wurde 2004 produziert durch Gotta Dance und Ultimate Group Films unter der Regie von Chris Stokes, der auch das Drehbuch schrieb. Für den Schnitt war Earl Watson verantwortlich und die Musik schrieb Tyler Bates.

Der Film kam am 30. Januar 2004 unter dem Titel You Got Served in den USA in die Kinos, vertrieben von Screen Gems. Columbia TriStar Films vertrieb den Film international, mit Ausnahmen der Schweiz und Argentinien. Am 2. September 2004 kam der Film in die deutschen Kinos. Neben Kinostarts in weiteren Ländern Europas und Amerikas wurde der Film auch in Japan, Ungarn, Norwegen und Argentinien auf DVD veröffentlicht.

Rezeption

Dennis Harvey von der Variety meint, die Tanzeinlagen seien die größte Attraktion des Films. Dagegen sei die Handlung sehr schwach und die Musik einfallslos.[1] Für die BBC schreibt Jamie Russell „…das ist ein wirklich schrecklicher Film. Der Regisseur kann nicht Regie führen. Er kann auch nicht schreiben. Und die Schauspieler können nicht schauspielern. Aber sie können tanzen.“ Als fünfminütiges Musikvideo jedoch wäre der Film hervorragend, die Tänze sind unglaublich.[2]

Einzelnachweise

  1. Dennis Harvey: You Got Served. Variety, 29. Januar 2004, abgerufen am 23. August 2009.
  2. Jamie Russell: You Got Served. BBC, 22. Juni 2004, abgerufen am 23. August 2009.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • street style — noun An informal but strongly assertive style, esp in fashion and music, influenced by urban culture and the need for alternatives to normal conventions • • • Main Entry: ↑street …   Useful english dictionary

  • Street style —    This term refers to trends that are inspired by pop culture which in turn inspire a fashion movement. Examples of trends inspired by people on the street are London s Teddy Boys and the beat look of the 1950s, hippies of the 1960s, punk style… …   Historical Dictionary of the Fashion Industry

  • Street style — Filmdaten Deutscher Titel: Street Style Originaltitel: You Got Served Produktionsland: USA Erscheinungsjahr: 2004 Länge: 95 Minuten Originalsprache: Englisch …   Deutsch Wikipedia

  • street style — noun (U) style connected with the clothes, music etc of ordinary young people …   Longman dictionary of contemporary English

  • street — ► NOUN 1) a public road in a city, town, or village. 2) (before another noun ) relating to the subculture of fashionable urban youth: street style. 3) (before another noun ) homeless: street children. ● not in the same street Cf. ↑not in the same …   English terms dictionary

  • Style Wars — is an early documentary on hip hop culture, made by Tony Silver and Henry Chalfant, made in New York City in 1983. The film has an emphasis on graffiti, although breakdancing and rapping are covered to a lesser extent. The film was originally… …   Wikipedia

  • Street Fighter IV — Éditeur Capcom D …   Wikipédia en Français

  • Street dance — Street dance, also called vernacular dance [ Jazz Dance: The Story of American Vernacular Dance ,by Marshall Winslow Stearns, Jean Stearns, 1994, ISBN 0306805537 ] is an umbrella term, used to describe dance styles that evolved outside of dance… …   Wikipedia

  • Street magic — actually falls into two genres; traditional street performance and guerrilla magic. Traditional street performance The first definition of street magic refers to a traditional form of magic performance that of busking. In this, the magician draws …   Wikipedia

  • Street food — is food obtainable from a streetside vendor, often from a makeshift or portable stall. While some street foods are regional, many are not, having spread beyond their region of origin. The food and green groceries sold in farmers markets may also… …   Wikipedia