Strich (Einheit)


Strich (Einheit)

Der Strich, auch als Getreidestrich bezeichnet, war ein Getreidemaß und wurde auch besonders für Mehl, Hülsenfrüchte und Sämereien verwendet.

In Regensburg entsprach

  • 1 Strich = 4 Mäßl = 32 Köpfel[1]

In Prag, als Prager Strich oder böhmischer Strich, galt

  • 1 Strich = 93,389 Liter = 1,6992 preußische Scheffel= 1,51841 Wiener Metzen
  • 1 Strich = 4 Viertel = 16 Maaßl = 192 Seidel
  • 1 Viertel = 4 Maaßl = 48 Seidel (4 Metzen zu 3 Pint zu 4 Seidel)
  • 2 Strich = 3 Wiener Metzen

Von der Mehlsorte abhängig hatte

1 Muth waren 30 Metzen mit 31 Strich. Muth war auch ein Rechnungsmaß

Längenmaß

Der Strich gilt auch als ein altes (französisches) Längenmaß[2]und es galt

  • 1 Strich = 1/10 Zoll

Beachte: Der böhmische Strich war auch ein Acker- und Feldmaß bei der Aussaat [3]

Literatur

  • Leopold Carl Bleibtreu, Handbuch der Münz-, Maß- und Gewichtskunde und des Wechsel-Staatspapier-, Bank- und Aktienwesens europäischer und außereuropäischer Länder und Städte, Verlag von J. Engelhorn, Stuttgart 1863, Seite 472, 537
  • Jürgen Elert Kruse, Allgemeiner und besonders Hamburgischer Kontorist: welcher von den Währungen, Münzen, Gewichten, Maßen ..., Band 1, Im Verlag der Erben des Verfassers, Hamburg 1808, Seite 448

Einzelnachweise

  1. Georg Kaspar Chelius, Maß- und Gewichtsbuch, Jäger'schen Buch-, Papier- und Landkartenhandlung, Frankfurt am Main 1830, Seite 332
  2. Johann Friedrich Krüger, Vollständiges Handbuch der Münzen, Maße und Gewicht aller Länder der Erde. …, Quedlinburg und Leipzig, Verlag Gottfried Brasse, 1830, Seite 312, 331
  3. Leopold Carl Bleibtreu, Handbuch der Münz-, Maß- und Gewichtskunde und des Wechsel-Staatspapier-, Bank- und Aktienwesens europäischer und außereuropäischer Länder und Städte, Stuttgart, Verlag von J. Engelhorn, 1863, Seite 130

Wikimedia Foundation.