The Impact of Legalized Abortion on Crime

The Impact of Legalized Abortion on Crime

The Impact of Legalized Abortion on Crime (deutsch etwa Der Einfluss der Legalisierung der Abtreibung auf die Kriminalitätsrate) ist eine kontroverse Studie von John Donohue von der Yale University und von Steven Levitt von der University of Chicago aus dem Jahre 2001. Sie behauptet, die Legalisierung der Abtreibung in den USA in den 1970er-Jahren hätte in den Vereinigten Staaten zu einem signifikanten Rückgang der Kriminalität in den 1990er-Jahren geführt.

Die Schrift aus dem Quarterly Journal of Economics legt dar, dass die fallende Kriminalitätsrate der 1990er vor allem durch die Legalisierung der Abtreibung durch die Roe v. Wade-Entscheidung im Jahre 1973 herbeigeführt worden sei.

Inhaltsverzeichnis

Kritische Rezeption

Sailer

1999, noch bevor der Aufsatz publiziert war entspann sich eine Debatte zwischen dem Journalisten Steve Sailer auf der einen und Steven Levitt auf der anderen Seite auf Slate.com[1]. Sailer argumentiert, dass die Abnahme der Crack-Verbreitung in den Vereinigten Staaten signifikanter gewesen sei als die Abtreibung und dass im Gegensatz zu dem, was Levitts These erwarten lassen würde die Mord-Rate für die 14- bis 17-Jährigen im Jahre 1993 (die in den Hochzeiten der Abtreibung zwischen 1975 und 1979 geboren wurden) war 3,7-fach so hoch als die der Jugendlichen mit gleichem Alter im Jahre 1984, welche in den Jahren vor der Legalisierung zwischen 1966 und 1970 geboren worden waren.

Lott und Whitley

2001 argumentierten John Lott und John Whitley, dass Donohue und Levitt annähmen dass Bundesstaaten mit vollständig legalisierter Abtreibung höhere Abtreibungsraten hätten als Bundesstaaten in denen der Schwangerschaftsabbruch nur unter bestimmten Bedingungen erlaubt ist (Dies war vor der gerichtlichen Legalisierung in etlichen Bundesstaaten der Fall) und das die Statistiken diese Behauptung nicht belegen würden. Zusätzlich, wenn der Schwangerschaftsabbruch einen Fall der Kriminalitätsrate verursachen würde, dann müsste diese Absenkung zuerst bei der Jüngsten zu beobachten sein und dann allmählich eine Verringerung bei Älteren und noch Älteren eintreten. Tatsächlich aber falle die Mord-Rate aber zuerst bei den ältesten Kriminellen und den etwas jüngeren und so weiter bis sie zuletzt erst bei den Jüngsten falle. Lott und Whitley meinen, dass wenn Donohue und Levitt recht hätten, dass dann 50 Prozent des Abfalls der Mordrate während der 1990ern allein aufgrund der Legalisierung der Abtreibung erfolgt sei und deshalb dieses ohne weitere statistische Korrekturen sofort aus den Diagrammen sichtbar sein müssten, was aber nicht zutreffe.[2]

Joyce

Ted Joyce hält der These in seinem Aufsatz Did Legalized Abortion Lower Crime? aus dem Jahre 2004 eine Reihe von Argumenten entgegen[3]. Er behauptet, die legale Abtreibung in den frühen 1970ern habe die illegale Abtreibung ersetzt, ohne zu einer signifikanten Erhöhung der Adoptionsrate zwischen 1985 und 1990 zu führen. Kohorten, die vor 1973 geboren wurden und aus Teilstaaten stammten, in denen 1973 die Abtreibung legalisiert wurde, hätten ungefähr die gleiche Kriminalitätsrate wie Kohorten von später geborenen. Verschwiegene Variablen würden die Ergebnisse beschönigen.

Donohue und Levitt antworteten auf diese Kritik mit dem Aufsatz Further Evidence that Legalized Abortion Lowered Crime: A Reply to Joyce[4]. Sie sind der Ansicht, dass keines der Argumente von Joyce Zweifel an ihrer Hypothese aufkommen lassen könne. Zusätzlich erweiterten sie mit diesem Aufsatz ihre Datenbasis um detailliertere Statistiken, die ihnen Stanley Henshaw vom Alan Guttmacher Institute inzwischen zur Verfügung gestellt hatte.

Einzelnachweise

  1. Siehe Levitts Eröffnung, Sailers Entgegnung, Levitts Erwiderung und Sailers Antwort zum Abschluss.
  2. Lott, John R. und Whitley, John E: Abortion and Crime: Unwanted Children and Out-of-Wedlock Births (2001), Yale Law & Economics Research Paper Nummer 254.
  3. Ted Joyce: Did Legalized Abortion Lower Crime?, Journal of Human Resources, 2004, Band 39, Heft 1, Seiten 1-28.
  4. Donohue und Levit: "Further Evidence that Legalized Abortion Lowered Crime: A Reply to Joyce" Journal of Human Resources, 2004, 39(1), Seiten 29-49.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

См. также в других словарях:

  • The Impact of Legalized Abortion on Crime — is a controversial paper by Steven Levitt of University of Chicago and John Donohue of Yale University. The paper, published in the Quarterly Journal of Economics in 2001, offers evidence that the falling United States crime rates of the 1990s… …   Wikipedia

  • Legalized abortion and crime effect — The legalized abortion and crime effect is the controversial theory that legal abortion reduces crime. Proponents of the theory generally argue that unwanted children are more likely to become criminals and that an inverse correlation is observed …   Wikipedia

  • Abortion debate — Antilife redirects here. For the comic book equation , see Anti Life Equation. The abortion debate refers to discussion and controversy surrounding the moral and legal status of abortion. The two main groups involved in the abortion debate are… …   Wikipedia

  • Crime in the United States — Violent crime rates in the United states per 100,000 population beginning in 1960. Source: Bureau of Justice Statistics …   Wikipedia

  • Abortion and mental health — The relationship between induced abortion and mental health is an area of political controversy.[1][2][3] The issue has been part of the political debate over abortion, dating to 1988 when U.S. President Ronald Reagan directed Surgeon General C.… …   Wikipedia

  • Abortion — Induced abortion Classification and external resources ICD 10 O04 …   Wikipedia

  • Opposition to the legalization of abortion — Pro life redirects here. For other uses, see Pro life (disambiguation). Pro life protesters at Parliament Square, London on 20 May 2008 Opposition to the legalization of abortion is centered around the pro life …   Wikipedia

  • Sex-selective abortion — is the practice of terminating a pregnancy based upon the predicted sex of the baby. The selective abortion of female fetuses is most common in areas where cultural norms value male children over female children,[1] especially in parts of People… …   Wikipedia

  • Law, Crime, and Law Enforcement — ▪ 2006 Introduction Trials of former heads of state, U.S. Supreme Court rulings on eminent domain and the death penalty, and high profile cases against former executives of large corporations were leading legal and criminal issues in 2005.… …   Universalium

  • Prostitution and the law —   Prostitution legal and regulated …   Wikipedia


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»