Theveste (Titularbistum)


Theveste (Titularbistum)

Theveste (ital.: Teveste) ist ein Titularbistum der römisch-katholischen Kirche.

Das Bistum war in Numidien, einer historischen Landschaft in Nordafrika, beheimatet. Theveste heißt heute Tebessa und ist die Hauptstadt der gleichnamigen algerischen Provinz .

Titularbischöfe von Theveste
Nr. Name Amt von bis
1 Franz Bernadin Verbeck OFMConv Weihbischof in Münster (Deutschland) 19. September 1746 Dezember 1756
2 Gabriel Wodzyński Koadjutorbischof von Smoleńsk (Polen) 4. April 1759 17. Juli 1763
3 Kasper Kazimierz Cieciszowski Koadjutorbischof von Kiew (Ukraine) 29. May 1775 7. August 1784
4 Guglielmo Stagno Weihbischof in Messina (Italien) 29. Januar 1787 1801
5 Roque José Carpegna Díaz OP Koadjutorvikar von Fo-Kien 31. März 1801 30. Dezember 1845
6 Justo Alfonso Aguilar OP Apostolischer Vikar von Fo-Kien 5. September 1848 12. Dezember 1874
7 Domenico Cocchia OFMCap Apostolischer Administrator von Otranto (Italien) 8. August 1884 23. Mai 1887
8 Jean-Joseph Hirth MAfr emeritierter Apostolischer Vikar von Kivu (Burundi) 4. Dezember 1889 6. Januar 1931
9 Aristides de Araújo Porto Koadjutorbischof von Monte Claros (Brasilien) 8. Mai 1931 20. Juli 1943
10 Stephan John Kocisko Weihbischof in Pittsburgh (USA) 20. Juli 1956 6. Juli 1963
11 Elías Prado Tello Weihbischof in Cuzco (Peru) 14. November 1963 14. Februar 2002
12 Mark Benedict Coleridge Weihbischof in Melbourne (Australien) 3. Mai 2002 19. Juni 2006
13 John Anthony Dooher Weihbischof in Boston (USA) 12. Oktober 2006

Siehe auch

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Theveste — Tebessa, arabisch ‏تبسة‎, DMG Tibissa (auch Tébessa oder Tbessa), ist die Hauptstadt der gleichnamigen algerischen Provinz. Sie liegt etwa 40 km von der algerisch tunesischen Grenze entfernt auf einer Höhe von 960 m und hat über 200.000 Einwohner …   Deutsch Wikipedia

  • Altiburus (Titularbistum) — 35.8734444444448.7868611111111 Koordinaten: 35° 52′ 24″ N, 8° 47′ 13″ O …   Deutsch Wikipedia

  • Tbessa — Tebessa, arabisch ‏تبسة‎, DMG Tibissa (auch Tébessa oder Tbessa), ist die Hauptstadt der gleichnamigen algerischen Provinz. Sie liegt etwa 40 km von der algerisch tunesischen Grenze entfernt auf einer Höhe von 960 m und hat über 200.000 Einwohner …   Deutsch Wikipedia

  • Tibissa — Tebessa, arabisch ‏تبسة‎, DMG Tibissa (auch Tébessa oder Tbessa), ist die Hauptstadt der gleichnamigen algerischen Provinz. Sie liegt etwa 40 km von der algerisch tunesischen Grenze entfernt auf einer Höhe von 960 m und hat über 200.000 Einwohner …   Deutsch Wikipedia

  • Tébessa — Tebessa, arabisch ‏تبسة‎, DMG Tibissa (auch Tébessa oder Tbessa), ist die Hauptstadt der gleichnamigen algerischen Provinz. Sie liegt etwa 40 km von der algerisch tunesischen Grenze entfernt auf einer Höhe von 960 m und hat über 200.000 Einwohner …   Deutsch Wikipedia

  • Tebessa — Tebessa, arabisch ‏تبسة‎, DMG Tibissa (auch Tébessa oder Tbessa), ist die Hauptstadt der gleichnamigen algerischen Provinz. Sie liegt etwa 40 km von der algerisch tunesischen Grenze entfernt auf einer Höhe von 960 m und hat über 200.000… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Titularbistümer — Diese Liste der Titularbistümer der römisch katholischen Kirche listet in alphabetischer Reihenfolge alle erloschenen Bistümer und Erzbistümer (EB), denen dem Titel nach ein Titularbischof vorsteht. Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N… …   Deutsch Wikipedia

  • Agbia — 36.3931111111119.2283888888889 Koordinaten: 36° 23′ 35″ N, 9° 13′ 42″ O …   Deutsch Wikipedia

  • Althiburos — 35.8734444444448.7868611111111 Koordinaten: 35° 52′ 24″ N, 8° 47′ 13″ O …   Deutsch Wikipedia

  • Lares (Nordafrika) — Lares war eine antike Stadt in Nordafrika beim heutigen Lorbes in Tunesien. Die Stadt gehörte zuerst zu Numidien und war ein wichtiger Stützpunkt des römischen Feldherrn Gaius Marius im Krieg gegen den Numiderkönig Jugurtha Ende des 2.… …   Deutsch Wikipedia