Thomas M. Edwards


Thomas M. Edwards
Thomas M. Edwards

Thomas McKey Edwards (* 16. Dezember 1795 in Keene, New Hampshire; † 1. Mai 1875 ebenda) war ein US-amerikanischer Politiker. Zwischen 1859 und 1863 vertrat er den Bundesstaat New Hampshire im US-Repräsentantenhaus.

Werdegang

Thomas Edwards genoss zunächst eine private Schulausbildung und studierte danach bis 1813 am Dartmouth College in Hanover. Nach einem Jurastudium und seiner im Jahr 1817 erfolgten Zulassung als Rechtsanwalt begann er in Keene in seinem neuen Beruf zu arbeiten. Zwischen 1818 und 1829 war er in diesem Ort auch Posthalter. Zwischen 1834 und 1839 war er mehrfach Abgeordneter im Repräsentantenhaus von New Hampshire. Im Jahr 1845 gab er seine Anwaltstätigkeit auf; dafür stieg er in das Eisenbahngeschäft ein. Er überwachte den Aufbau der Cheshire Railroad und wurde deren erster Präsident. Außerdem wurde er Präsident einer Bank und einer Feuerversicherungsgesellschaft.

Edwards wurde Mitglied der Republikanischen Partei. 1858 wurde er im dritten Distrikt von New Hampshire in das US-Repräsentantenhaus in Washington D.C. gewählt, wo er am 4. März 1859 die Nachfolge von Aaron H. Cragin antrat. Nach einer Wiederwahl im Jahr 1860 konnte er bis zum 3. März 1863 zwei Legislaturperioden im Kongress absolvieren, die von den Ereignissen des Bürgerkrieges überschattet waren. Im Kongress erlebte er den Auszug der Abgeordneten aus den Südstaaten, die sich der Konföderation anschlossen.

Im Jahr 1862 verzichtete Edwards auf eine weitere Kandidatur. Nach dem Ende seiner Zeit im Repräsentantenhaus nahm er seine früheren Tätigkeiten wieder auf. Thomas Edwards starb am 1. Mai 1875 in seinem Wohnort Keene, wo er auch beigesetzt wurde.

Weblinks

 Commons: Thomas M. Edwards – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Thomas Charles Edwards — (22 September 1837 ndash; 22 March 1900) was a Welsh minister, writer and academic who was the first Principal of the University College of Wales, Aberystwyth.Edwards was the son of Lewis Edwards, founder of the Bala Theological College. He was… …   Wikipedia

  • Thomas Charles-Edwards — Thomas Mowbray Charles Edwards FBA (born 1943) is an academic at Oxford University. He currently holds the post of Jesus Professor of Celtic and is a Professorial Fellow at Jesus College. He was educated at Ampleforth College before reading… …   Wikipedia

  • Thomas M. Edwards — Thomas McKey Edwards (December 16, 1795 May 1, 1875) was a U.S. Representative from New Hampshire.Born in Keene, New Hampshire, Edwards was tutored privately. He was graduated from Dartmouth College, Hanover, in 1813. He studied law and was… …   Wikipedia

  • Thomas O. Edwards — Thomas Owen Edwards (March 29, 1810 February 5, 1876) was a U.S. Representative from Ohio.Born in Williamsburg, Indiana, Edwards completed preparatory studies.He studied medicine at the University of Maryland, Baltimore.He moved to Lancaster,… …   Wikipedia

  • Thomas Edwards — may refer to:*Thomas Edwards (1673 1743), English Member of Parliament for Wells 1719 1735 *Thomas Edwards (soldier) (1863 1953), English recipient of the Victoria Cross *Thomas Edwards (heresiographer), Seventeenth Century English Puritan and… …   Wikipedia

  • Edwards (Familienname) — Edwards ist ein Familienname. Bekannte Namensträger Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z …   Deutsch Wikipedia

  • Thomas Edwards — ist der Name folgender Personen: Thomas Edwards (Dichter), britischer Dichter Thomas Edwards (Oberst), US amerikanischer Oberst Thomas Edwards (Maler) (1795–1869), US amerikanischer Maler und Lithograf Thomas M. Edwards (1795–1875), US… …   Deutsch Wikipedia

  • Edwards, Lewis — ▪ Welsh minister born Oct. 27, 1809, Penllwyn, Cardiganshire, Wales died July 19, 1887       Welsh educator and minister of the Calvinistic Methodist Church of Wales whose literary and theological essays greatly influenced the development of… …   Universalium

  • Thomas Blood — Colonel Thomas Blood (1618 – 24 August 1680) was an Irish colonel best known for attempting to steal the Crown Jewels of England from the Tower of London in 1671. Described as a noted bravo and desperado ,[1] he was also implicated in one att …   Wikipedia

  • Thomas Edwards (poet) — Thomas Edwards (fl. 1587 1595) was an English poet who published two Ovidian epic poems Cephalus and Procris and Narcissus.[1] Beyond his name, nothing is known with certainty of Edwards. He has been provisionally identified with a Shropshire law …   Wikipedia