Thomas O’Malley


Thomas O’Malley
Thomas O’Malley

Thomas David Patrick O’Malley (* 24. März 1903 in Milwaukee, Wisconsin; † 19. Dezember 1979 in Chicago, Illinois) war ein US-amerikanischer Politiker. Zwischen 1933 und 1939 vertrat er den Bundesstaat Wisconsin im US-Repräsentantenhaus.

Werdegang

Thomas O’Malley besuchte die öffentlichen Schulen seiner Heimat und danach bis 1920 die Loyola Academy. Anschließend setzte er seine Ausbildung am Loyola College und dem Y.M.C.A. College of Liberal Arts in Chicago fort. In den folgenden Jahren arbeitete er als Verkäufer und Verfasser von Werbetexten. Politisch wurde O’Malley Mitglied der Demokratischen Partei. Im Jahr 1932 war er Delegierter zur Democratic National Convention in Chicago, auf der Franklin D. Roosevelt zum ersten Mal als Präsidentschaftskandidat nominiert wurde. 1928 und 1930 kandidierte er jeweils erfolglos für das US-Repräsentantenhaus.

Bei den Kongresswahlen des Jahres 1932 wurde O’Malley im fünften Wahlbezirk von Wisconsin in das US-Repräsentantenhaus in Washington D.C. gewählt, wo er am 4. März 1933 die Nachfolge von William H. Stafford antrat. Nach zwei Wiederwahlen konnte er bis zum 3. Januar 1939 drei Legislaturperioden im Kongress absolvieren. In dieser Zeit wurden die meisten der New-Deal-Gesetze der Bundesregierung verabschiedet. Im Jahr 1933 wurde auch der 21. Verfassungszusatz beraten und in Kraft gesetzt. Während seiner Zeit im Kongress war O’Malley Mitglied des Democratic National Congressional Committee.

Bei den Wahlen des Jahres 1938 unterlag er dem Republikaner Lewis D. Thill. Nach seinem Ausscheiden aus dem US-Repräsentantenhaus nahm Thomas O’Malley seine früheren Tätigkeiten wieder auf. Zwischen 1939 und 1956 arbeitete er als regionaler Direktor im Außendienst des Bundesarbeitsministeriums in Chicago. In dieser Stadt blieb er bis zu seinem Tod im Jahr 1979 wohnhaft.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Thomas O'Malley — Thomas David Patrick O Malley (1903 1979) of Milwaukee was a U.S. Representative from Wisconsin from 1933 to 1939. He was a Democrat.It can also refer to a character in Disney s The Aristocats . In the Aristocats, O Malley s full name is Abraham… …   Wikipedia

  • Thomas O'Malley — Filmdaten Deutscher Titel: Aristocats Originaltitel: The Aristocats Produktionsland: USA Erscheinungsjahr: 1970 Länge: 78 Minuten Originalsprache: Englisch …   Deutsch Wikipedia

  • Thomas Karallus — auf der Messe Die Hörspiel im Juni 2009 in Hamburg Thomas Karallus (* 1958 in Hamburg) ist ein deutscher Synchronsprecher und Schauspieler. Leben Nach einer ebenfalls in Hamburg absolvierten Schauspielausbildung hat er von 1978 bis 1991 an… …   Deutsch Wikipedia

  • Thomas J. O'Malley — (1868 ndash;1936) was a Wisconsin politician. He was born in Menasha, Wisconsin in 1868. He initially worked in the railway industry, eventually becoming a passenger conductor for the North Western Railroad. He was active in the railway union,… …   Wikipedia

  • Malley Fitness Center — The Pat Malley Fitness and Recreation Center, at Santa Clara University was constructed in 1999 and provides a large new space for on campus recreational activities. Dedicated October 8, 1999 the center is the primary sports and fitness center… …   Wikipedia

  • Thomas George Pratt — (* 18. Februar 1804 in Washington D.C.; † 9. November 1869 in Baltimore, Maryland) war ein US amerikanischer Politiker und von 1845 bis 1848 Gouverneur des …   Deutsch Wikipedia

  • Thomas Ward Veazey — (* 31. Januar 1774 im Cecil County, Maryland; † 1. Juli 1842 ebenda) war ein US amerikanischer Politiker und von 1836 bis 1839 Gouverneur des Bundes …   Deutsch Wikipedia

  • Thomas Johnson (Gouverneur) — Thomas Johnson, 1772 Thomas Johnson (* 4. November 1732 im Calvert County, im US Bundesstaat Maryland; † 26. Oktober 1819 in Frederick, ebd.) war ein US amerikanischer Jurist und Politiker, der im Laufe seines Lebens als erster gewählte …   Deutsch Wikipedia

  • Thomas Holliday Hicks — (* 2. September 1798 im Dorchester County, Maryland; † 13. Februar 1865 in Washington D.C.) war ein US amerikanischer Politiker und von 1858 bis 1862 …   Deutsch Wikipedia

  • Thomas Pratt — Thomas George Pratt Thomas George Pratt (* 18. Februar 1804 in Washington D.C.; † 9. November 1869 in Baltimore, Maryland) war ein US amerikanischer Politiker u …   Deutsch Wikipedia