Thuur Camps


Thuur Camps

Thuur Camps (* 1955 in Rijswijk, Niederlande; † 1988 in Berlin) war ein holländischer Maler.

Er studierte an der Hochschule der Künste in Berlin und ist den Richtungen Neue/Junge Wilde, Neoexpressionismus, Heftige Malerei zuzuordnen. Der seit 1981 in Berlin lebende Künstler starb 1988 im Alter von nur 33 Jahren. Thuur Camps hinterließ in seiner kurzen Schaffenszeit ein Gesamtoeuvre von über 90 Bildern. An der Publikation Santo Morelli (erschienen 1986, ISBN 3-922510-35-3) war Camps als Grafiker beteiligt.

Ausstellungen und Kataloge

  • Galerie VAN ALOM, Berlin, 1988
  • Stedelijk Museum, Zutphen und in der Galerie Beeld & Aambeeld, Enschede, 1990
  • Kunstverein ArtHaus e.V., Schloss Ahaus - Münsterland, 2009.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Camps — ist der Name folgender Gemeinden in Frankreich: Camps en Amiénois im Département Somme Camps la Source im Département Var Camps Saint Mathrin Léobazel im Département Corrèze Camps sur l’Agly im Département Aude Camps sur l’Isle im Département… …   Deutsch Wikipedia