Transat BPE


Transat BPE
Starttag der Regatta 2007, ganz links der später Drittplazierte: Charles Caudrelier auf Bostik
Die baugleichen Boote (Einheitsklasse) Typ Figaro Bénéteau 2 beim „Prolog“ zur Trophée BPE 2007

Die Regatta Transat BPE (bis vor 2009: Trophée BPE) ist eine alle zwei Jahre durchgeführte Hochseeregatta ohne Zwischenstops, deren Route in Frankreich beginnt. Ab 2001 führte sie zunächst als Regatta für zweiköpfige Mannschaften nach Dakar (Senegal), mit Zwischenstop in Porto Santo (Madeira); seit 2005 geht es als Einhand-Transatlantikregatta in die Karibik.

Gesegelt wird auf Booten der Einheitklasse Figaro Bénéteau (fr). Sponsor ist die Banque Privée Européenne (BPE), nach der die Regatta benannt ist.

Die Regatta wird traditionell stark von französischen Seglern dominiert. Zwar nehmen auch einige Segler anderer Nationen teil, dennoch sind bisher (Stand 2010) sämtliche Medaillen an Franzosen gegangen.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Von 1980 bis 1991 wurde in drei- bis vierjährigem Abstand die Regatta La Baule-Dakar abgehalten. Ihre Route führte vom französischen La Baule (Atlantikküste) nach Dakar, wobei die Segler zwischen den Azoren-Inseln Faial und Pico durchsegeln mußten. 1980 und 1983 wurde der Wettbewerb als Regatta für (größere) Mannschaften ausgeschrieben, 1987 für zweiköpfige Mannschaften und 1991 für Einhandsegler.

Figaro-Bénéteau-2 vor Regattastart 2007 im Hafen von Belle-Île

An diese Regattatradition knüpften François-Xavier Dehaye und seine Gesellschaft Match Racing (ein Tochterunternehmen von Pen Duick S.A.S., dem Organisator der Transatlantikregatten Route du Rhum und Transat Jacques Vabre) mit der Schaffung der Trophée BPE an. Unterstützt wurde die Regatta von der Stadt Saint-Nazaire.

Stand die Regatta 2001 noch Ein- und Mehrrumpfbooten offen, wurden ab 2003 nur noch Boote des Einheitsklasse-Typs Figaro Bénéteau 2 eingesetzt.

Ab 2005 wurde die Regatta als Einhand-Transatlantikregatta in die Karibik durchgeführt, im ersten Jahr nach Kuba. Anschließend wurde die Regatta, möglicherweise in Anlehnung an das Lied Belle-île en Mer, Marie galante des französischen Sängers Laurent Voulzy (en), auf ebendieser Route durchgeführt – von Belle-Île-en-Mer (Bretagne) nach Marie-Galante (Guadeloupe, Antillen); Saint-Nazaire zog sich von der Regatta zurück, stattdessen wurde unter anderem Belle-Île-en-Mer Sponsor. 2008 wurde der Wettbewerb entsprechend seiner mittlerweile etablierten Natur einer Transatlantikregatta in „Transat BPE“ umbenannt.[1]

Die einzelnen Regatten

Gildas Morvan, Sieger 2001 und 2009 (zwei Tage vor Regattastart 2007)
  • 2009[2] (5. April; „Transat BPE“): Belle-Île-en-Mer (Frankreich) - Marie-Galante (Guadeloupe, Antillen)
    • 1. Platz: Gildas Morvan (fr) auf Cercle Vert (19 T 14 Std 24 Min 12 Sek: 2. Sieg nach 2001 mit Charles Caudrelier (fr))
    • 2. Platz: Erwan Tabarly (fr) auf Athema (19 T 14 Std 28 Min 52 Sek: keine 5 Minuten Rückstand auf Morvan)
    • 3. Platz: François Gabart auf Espoir Région Bretagne (19 T 15 Std 26 Min 27 Sek)
    • insgesamt 14 Boote, davon ein Abbruch
„Prolog“ der Regatta 2007; ganz links (mit blauem Großsegel) der spätere Sieger der Trophée, Nicolas Troussel auf Financo
Trophée-Sieger 2007: Nicolas Troussel (zwei Tage vor Regattastart)
  • 2007[3] (25. März; „Trophée BPE“): Belle-Île en Mer (Frankreich) - Marie-Galante (Guadeloupe, Antillen)
    • 1. Platz: Nicolas Troussel (fr) auf Financo (21 T 9 Std 11 Min 45 Sek)
    • 2. Platz: Thomas Rouxel (fr) auf Défi Mousquetaires (21 T 10 Std 10 Min 19 Sek)
    • 3. Platz: Charles Caudrelier (fr) auf Bostik (21 T 11 Std 27 Min 40 Sek: zum 4. Mal in Folge Medaillenrang)
    • insgesamt 27 Boote, darunter Gildas Morvan auf Cercle Vert (12. Platz), ferner 3 Abbrüche und ein ins Ziel gelangtes, aber nicht gewertetes Boot („DNF“)
    • Als „Prolog“ wurde vor der Trophée BPE eine Regatta entlang der Küste von Belle Île organisiert, die Challenge Conserverie La Belle-Iloise; Gewinner: Charles Caudrelier (fr).
  • 2005[4] (3. April; „Trophée BPE“): Saint-Nazaire (Frankreich) - Cienfuegos (Kuba)
    • 1. Platz: Éric Drouglazet (fr) auf Crédit Maritime-Zerotwo (25 T 7 Std 10 Min 49 Sek)
    • 2. Platz: Charles Caudrelier (fr) auf Bostik (25 T 11 Std 48 Min 0 Sek)
    • 3. Platz: Gildas Morvan (fr) auf Cercle Vert (25 T 12 Std 44 Min 15 Sek)
    • insgesamt 12 Boote, kein Abbruch
  • 2003[5] (21. September; „Trophée BPE“): Saint-Nazaire (Frankreich) - Porto Santo (Madeira) - Dakar (Senegal)
    • 1. Platz: Bertrand de Broc (fr) & Dominic Vittet auf Myrialis (14 T 13 Std 24 Min 9 Sek)
    • 2. Platz: Gildas Morvan (fr) & Bertrand Pacé (fr) auf Cercle Vert (14 T 14 Std 52 Min 2 Sek)
    • 3. Platz: Charles Caudrelier (fr) & Pascal Bidegorry (fr) auf Bostik Findley (14 T 15 Std 17 Min 19 Sek)
    • insgesamt 18 Boote, darunter Armel Le Cleac'h (fr) & Nicolas Troussel (fr) auf Crealine (Platz 11), kein Abbruch
  • 2001[6] (2. Oktober; „Trophée BPE“): Saint-Nazaire (Frankreich) - Porto Santo (Madeira) - Dakar (Senegal)
    • 1. Platz: Gildas Morvan (fr) & Charles Caudrelier (fr) auf Cercle Vert (16 T 0 Std 40 Min 17 Sek)
    • 2. Platz: Nicolas Troussel (fr) & Armel Le Cleac'h (fr) auf Myrialis (16 T 2 Std 19 Min 5 Sek)
    • 3. Platz: Jean-Paul Mouren (fr) & Laurent Pellecuer (fr) auf MarseilleEntreprises (16 T 2 Std 38 Min 16 Sek)
    • insgesamt 12 Boote, kein Abbruch

Einzelnachweise

  1. keine Autorenangabe (4. Dezember 2008). Communiqués. Transat BPE Belle-Ile-en-Mer – Marie-Galante : Départ le 5 Avril 2009! auf den Seiten von www.transatbpe.com (frz.; abgerufen 4. Januar 2011)
  2. Classement auf den Seiten von www.transatbpe.com (frz.; abgerufen 4. Januar 2011)
  3. Transat BPE : Régate au long cours... Edition 2007 auf den Seiten von www.transatbpe.com (frz.; abgerufen 4. Januar 2011)
  4. Transat BPE : Régate au long cours... Edition 2005 auf den Seiten von www.transatbpe.com (frz.; abgerufen 4. Januar 2011)
  5. Transat BPE : Régate au long cours... Edition 2003 auf den Seiten von www.transatbpe.com (frz.; abgerufen 4. Januar 2011)
  6. Transat BPE : Régate au long cours... Edition 2001 auf den Seiten von www.transatbpe.com (frz.; abgerufen 4. Januar 2011)

Weblinks

 Commons: Trophee BPE – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Transat BPE — La Transat BPE, anciennement Trophée BPE, est une course transatlantique à la voile en solitaire et sans escales courue tous les 2 ans depuis 2001. Sommaire 1 Histoire 2 Palmarès 3 Notes 4 …   Wikipédia en Français

  • BPE — steht in den folgenden Bereichen als Abkürzung für: Wirtschaft, Industrie, Politik Bureau of Public Enterprises in Nigeria Ball Packaging Europe, Hersteller von Getränkedosen Banque Privée Européenne, eine französische Bank Verkehr und Marine… …   Deutsch Wikipedia

  • Transat AG2R La Mondiale — Figaro Bénéteau II: Auf Booten wie diesen wird die Transat AG2R ausgetragen (Bild der Trophée BPE, 2007) Die Regatta Transat AG2R La Mondiale (bis spätestens 2010 und im Jargon auch weiterhin: Transat AG2R, siehe AG2R La Mondiale) ist eine… …   Deutsch Wikipedia

  • Transat — Transatlantique Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Adjectif Transatlantique est un adjectif qui signifie qui traverse l Atlantique ou au delà de l Atlantique. Le mot transatlantique désigne …   Wikipédia en Français

  • Trophee BPE — Trophée BPE Le trophée BPE fut créé en 2001 par François Xavier Dehaye et sa société Match Racing et le soutien de la ville de Saint Nazaire. La course se déroule tous les deux ans et est basée sur la monotypie en l occurrence des Figaro Bénéteau …   Wikipédia en Français

  • Trophée BPE — Le trophée BPE est une course de bateaux à voile créée en 2001 par François Xavier Dehaye et sa société Match Racing et le soutien de la ville de Saint Nazaire. La course se déroule tous les deux ans et est fondée sur la monotypie en l occurrence …   Wikipédia en Français

  • Nicolas Troussel — Pour les articles homonymes, voir Troussel. A Belle Île en Mer lors du Trophée BPE Nicolas Troussel est un navigateur et un sk …   Wikipédia en Français

  • Armel Tripon — À Belle Île en Mer lors du Trophée BPE Armel Tripon est un navigateur et un skipper professionnel français, né en 1975. Biographie Il habite à Nantes en Loire Atlantique. Il est marié et père de deux enfants …   Wikipédia en Français

  • Gildas Morvan — Pour les articles homonymes, voir Morvan (homonymie). À Belle Île en Mer lors du Trophée BPE Gildas Morvan est un navigateur et un …   Wikipédia en Français

  • Gerald Veniard — Gérald Veniard Gérald Veniard est un navigateur et un skipper professionnel français,né le 19 août 1970. Biographie Il habite à La Rochelle en Charente Maritime. Tout comme Éric Péron, il est sponsorisé en 2009 par la MACIF. Palmarès… …   Wikipédia en Français