Trofeo Karlsberg 2010


Trofeo Karlsberg 2010
Lowson Craddock der Gesamtsieger der 23. Trofeo Karlsberg

Die Trofeo Karlsberg 2010 ist ein Mehretappen-Radrennen im Ramen des UCI-Nations Cup und gehört der höchsten Kategorie an.

An diesem Etappenradrennen nahmen 22 Nationen mit ihren Junioren Nationalteams teil. An vier Tagen bewältigten die die Radfahrer der Jahrgänge 1992/93 454 km. Abgesehen von der ersten Etappe, bei der der Italiener Andrea Zordan nebst der Etappe zwei weiteren Trikots gewann, waren es das US-Team, die der 23.Trofeo Karlsberg den Stempel aufdrückten. Mit Lawson Craddock, er wurde schon dritter im ersten Rennen des Junioren Nations Cup 2010, Saint-Amand-les-Eaux – Roubaix und erreichte im letzten Jahr den zweiten Platz in der Wertung „Junger Jahrgang“, siegte von einer starken Mannschaft unterstützt, souverän. Nach Bobby Julich der 1989 Gesamtsieger wurde, ist Lawson Craddock der zweite U.S. Amerikaner der einer Trofeo Karlsberg gewinnen konnte.


Besonderheit:

Nachdem der langjährige Präsident des „Fördervereins Trofeo Karlsberg“ Bürgermeister A.D. Lothar Kruft im letzten Jahr sowohl sein politisches Amt und den Vorsitz des Vereines zurücklegte. Übernahm sein Nachfolger Bürgermeister Alexander Rubeck den Vorsitz des Vereins.

Live Ticker: Die 23. Trofeo Karlsberg was das erste Junioren Nations Cup Etappenrennen, dass weltweit Live per „Ticker“ ins Internet übertragen wurde. Nicht wie sonst üblich, wo Informationen von „Radio Tour“ verarbeitet werden, wurde dieses Rennen aus dem Rennleiter Auto und dem Zielbus direkt in das Internet gestellt.

Endstand nach der 4. Etappe
Gelbes Trikot Amerikaner Lawson Craddock 11.14'43"
Zweiter Luxemburger Bob Jungels + 7"
Dritter Deutscher Jasha Sütterlin +10"
Vierter Russe Alexander Grigoriev +17"
Fünfter Portugiese Rafael Reis + 21"
Sechster Däne Asbjørn Kragh + 35"
Siebter Däne Alexander Kamp + 40"
Achter Deutscher Ruben Zepuntke + 57"
Neunter Deutscher Mario Vogt + 1'03"
Zehnter SloweneJan Polanc + 1'08"
Bergtrikot Vereinigtes KonigreichVereinigtes KönigreichJoshua Edmondson 23 Punkte
Zweiter Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Samuel Harrison 16 Punkte
Dritter Norweger Sven Erik Bystrøm 16 Punkte
Vierter Amerikaner Anders Newbury 5Punkte
Fünfter TschecheJosef Erny 4Punkte
Sprintertrikot Niederländer Mike Teunissen 16 Punkte
Zweiter Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Samuel Harrison 13 Punkte
Dritter Deutscher Jasha Sütterlin 9 Punkte
Vierter Italiener Andrea Zordan 8 Punkte
Fünfter Russe Alexander Grigoriev 7 Punkte
Jahrgang 1993 Däne Alexander Kamp 11.15'23"
Zweiter Deutscher Ruben Zepuntke + 17"
Dritter Tscheche Josef Erny + 1'35"
Vierter Niederländer Paul Moerland + 2'04"
Fünfter Norweger Daniel Hoelgaard + 2'50"
Teamwertung Deutschland Deutschland Straße 33.46'19"
Zweiter DänemarkTeam Dänemark + 1'42"
Dritter NiederlandeTeam Niederlande + 2'40"

Teilnehmende Mannschaften

Nationalmannschaften

  • Belgien
  • Dänemark
  • Deutschland I
  • Deutschland II
  • Frankreich
  • Italien
  • Japan
  • Kasachstan
  • Niederlande
  • Norwegen
  • Österreich
  • Portugal
  • Russland
  • Slowenien
  • Slowakei
  • Lettland
  • Südafrika
  • Tschechien
  • Polen
  • USA
  • Weißrussland
  • Großbritannien
  • Luxemburg

Etappen

Datum Strecke km Etappensieger zweiter dritter Gesamtführender
3.Juni NiederwürzbachOmmersheim 112,5 Italiener Andrea Zordan Däne Alexander Kamp Niederländer Mike Teunissen Andrea Zordan
4. Juni LauterbachGroßrosseln 111,0 AmerikanerLawson Craddock Russe Alexander Grigoriev Luxemburger Bob Jungels Lawson Craddock
5. Juni RiesweilerUtweiler (EZF) 010,6 Amerikaner Lawson Craddock Luxemburger Bob Jungels Portugiese Rafael Reis Lawson Craddock
5. Juni HomburgContwig – Homburg 098,0 Slowene Bla Bogataj Deutscher Jasha Sütterlin Portugiese Leonel Coutinho Lawson Craddock
6. Juni Walsheim – Gersheim – Walsheim 122,0 Deutscher Jasha Sütterlin Italiener Andrea Zordan Luxemburger Bob Jungels Lawson Craddock

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Trofeo Karlsberg — Logo der Trofeo Karlsberg Siegerehrung 2005 von lin …   Deutsch Wikipedia

  • Trofeo Karlsberg — Le Trofeo Karlsberg est une course cycliste allemande créée en 1988 qui se déroule au mois de mai. Elle met aux prises uniquement des coureurs juniors (17/18 ans). La course fait partie de l UCI Coupe des Nations Juniors. Palmarès 1988 Roman… …   Wikipédia en Français

  • UCI Coupe des Nations Juniors 2010 — L UCI Coupe des Nations Juniors 2010 est la troisième édition de l UCI Coupe des Nations Juniors. Elle est réservée aux cyclistes de sélections nationales de moins de 19 ans (U19). Elle est organisée par l Union cycliste internationale. La… …   Wikipédia en Français

  • Rad-Nationencup der Junioren 2010 — Der Rad Nationencup der Junioren 2010 ist die 3. Austragung des Rad Nationencups der Junioren, einer seit der Saison 2008 stattfindenden Serie der wichtigsten Rennen im Straßenradsport für Junioren. Rennen Datum Rennen Sieger (Fahrer) Sieger… …   Deutsch Wikipedia

  • Lawson Craddock — bei der Trofeo Karlsberg 2010 Gregory Lawson Craddock (* 20. Februar 1992) ist ein US amerikanischer Bahn und Straßenradrennfahrer. Lawson Craddock wurde 2008 auf der Bahn US amerikanischer Meister im Scratch und im Punktefahren der Jugendklasse …   Deutsch Wikipedia

  • Stefan Denifl — beim Critérium du Dauphiné Libéré 2011 Personendaten Geburtsdatum 20. September 1987 …   Deutsch Wikipedia

  • Matthias Brändle — Personendaten Geburtsdatum 7. Dezember 1989 Nation …   Deutsch Wikipedia

  • Dominik Nerz — lors de l Eneco Tour 20 …   Wikipédia en Français

  • Michał Kwiatkowski (cycliste) — Pour les articles homonymes, voir Kwiatkowski. Cet article concerne le coureur cycliste. Pour le chanteur, voir Michał Kwiatkowski (chanteur) …   Wikipédia en Français

  • UCI Coupe des Nations Juniors 2011 — L UCI Coupe des Nations Juniors 2011 est la quatrième édition de l UCI Coupe des Nations Juniors. Elle est réservée aux cyclistes de sélections nationales de moins de 19 ans (U19). Elle est organisée par l Union cycliste internationale. La France …   Wikipédia en Français


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.