Urs Sonderegger


Urs Sonderegger

Urs Sonderegger (* 28. April 1964 in Glarus) ist ein Schweizer Rennfahrer und Unternehmer.

Inhaltsverzeichnis

Karriere

Sonderegger begann seine Motorsportkarriere 2007 im SEAT León Supercopa. Er nahm von 2007 bis 2009 an einigen Rennen der spanischen und der deutschen Meisterschaft teil. 2008 gab er zudem sein Debüt im SEAT León Eurocup, in dem er zu zwei Rennen antrat. 2009 blieb Sonderegger im SEAT León Eurocup. Er nahm nur an einem Rennwochenende nicht teil und beendete die Saison auf dem 28. Platz in der Fahrerwertung. 2010 nahm Sonderegger an der Hälfte der SEAT-León-Eurocup-Saison teil und belegte erneut den 28. Gesamtrang. Der Rennfahrer hatte in keiner der Rennserien einen Meisterschaftspunkt erzielt.

2011 trat Sonderegger im Alter von 46 Jahren für Wiechers-Sport in einem BMW 320 TC in der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) an. Ursprünglich sollte er an sieben Rennwochenenden teilnehmen.[1] Er entschied sich allerdings bereits nach der vierten Veranstaltung sein Engagement zu beenden. Sonderegger fuhr bei seinen Einsätzen stets im hinteren Teil des Feldes und zwei 15. Plätze waren seine besten Resultate.[2]

Persönliches

Sonderegger absolvierte ein Studium im Bauwesen in Architektur und Bauführung.[3] Er leitet eine Schweizer Architektur und Immobilien Firma.[4]

Karrierestationen

  • 2008: Spanischer SEAT León Supercopa
  • 2009: SEAT León Eurocup (Platz 28)
  • 2009: Deutscher SEAT León Supercopa
  • 2009: Spanischer SEAT León Supercopa
  • 2010: SEAT León Eurocup (Platz 28)
  • 2011: WTCC

Einzelnachweise

  1. „Wiechers-Team verpflichtet WM-Rookie Sonderegger“ (Motorsport-Aktuell.com am 3. März 2011)
  2. „Sonderegger wirft das Handtuch: Abschied von der WTCC“ (Motorsport-Total.com am 24. Juni 2011)
  3. „Portrait“ (ursinho-racing.com; abgerufen am 24. Juni 2011)
  4. „Impressum“ (atelier2000.ch; abgerufen am 24. Juni 2011)

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Sonderegger — ist der Familienname von: Emil Sonderegger (1868 1934), Schweizer Oberst und Generalstabschef Hans Konrad Sonderegger (1891–1944), Schweizer Pfarrer, Rechtsanwalt und Freiwirtschafter Stefan Sonderegger (* 1927), Schweizer Professor für… …   Deutsch Wikipedia

  • Temporada 2011 del Campeonato Mundial de Turismos — Temporada 2011 de WTCC Anterior: 2010 Siguiente: 2012 La Temporada 2011 del Campeonato Mundial de Turismos será la octava temporada de la WTCC y el séptimo desde su reaparición del 2005. Se comenzará con Brasil en el Curitiba el 20 de marzo y… …   Wikipedia Español

  • Tourenwagen-Weltmeisterschaft 2011 — Die Tourenwagen Weltmeisterschaft 2011 war die insgesamt achte Saison der WTCC und die siebte seit dem Wiederbeginn der Serie 2005. Nach mehreren Änderungen wurden 24 Rennen auf zwölf Strecken ausgetragen. Inhaltsverzeichnis 1 Änderungen 2011 2… …   Deutsch Wikipedia

  • 1964 — Portal Geschichte | Portal Biografien | Aktuelle Ereignisse | Jahreskalender ◄ | 19. Jahrhundert | 20. Jahrhundert | 21. Jahrhundert   ◄ | 1930er | 1940er | 1950er | 1960er | 1970er | 1980er | 1990er | ► ◄◄ | ◄ | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 |… …   Deutsch Wikipedia

  • 28. April — Der 28. April ist der 118. Tag des Gregorianischen Kalenders (der 119. in Schaltjahren), somit verbleiben noch 247 Tage bis zum Jahresende. Historische Jahrestage März · April · Mai 1 2 …   Deutsch Wikipedia

  • Glarus — Basisdaten Staat: Schweiz Kanton …   Deutsch Wikipedia

  • Championnat du monde des voitures de tourisme 2011 — Création 2005 Organisateur(s) FIA Éditions 8 e Nombre de manche 24 courses …   Wikipédia en Français

  • Henri Dunant — Pour les articles homonymes, voir Dunant. Henri Dunant …   Wikipédia en Français

  • Henry Dunant — Henri Dunant Pour les articles homonymes, voir Dunant. Henri Dunant …   Wikipédia en Français

  • Liste der Biografien/So — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia