Vienna International Hotelmanagement


Vienna International Hotelmanagement
VIENNA INTERNATIONAL Hotelmanagement AG
Vienna International Logo
Rechtsform Aktiengesellschaft
Gründung 1989
Sitz Wien, Österreich
Leitung Andreas Karsten, Vorstandsvorsitzender
Mitarbeiter 2.500 (2011)
Umsatz 164 Mio. Euro (2010)
Branche Tourismus, Hotellerie
Website www.vi-hotels.com

Die Vienna International Hotelmanagement AG ist der größte Hotelbetreiber in Österreich.[1] Das 1989 gegründete Unternehmen[2] mit Sitz in Wien betreibt und entwickelt auf Basis einzelner Managementverträge insgesamt 32 Hotels & Resorts und zwei Hotelprojekte.[3] Die Mitarbeitanzahl beläuft sich auf 2.500.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Das Unternehmen wurde 1989 gegründet. Von Beginn an fokussierte sich die Hotelgruppe mittels Managementverträgen auf die Führung einzelner Hotels und Resorts. Das erste Hotel der Vienna International Hotelmanagement AG war das Hotel Diplomat in Prag. Nach anfänglichen sechs Hotels folgte ein kontinuierlicher Expansionskurs. Seit dem Jahr 2000 war Rudolf Tucek als Vorstandsvorsitzender und geschäftsführender Gesellschafter der Vienna International Hotelmanagement AG tätig. Er war 1992 in den Vorstand berufen worden. Seit 2004 wurde der Expansionskurs verstärkt, sodass in Kooperation mit verschiedenen Hotelimmobilien-Entwicklern die Zahl der Hoteleröffnungen stark stieg. Am 2. Februar 2011 löste Thomas Aistleitner Rudolf Tucek ab und übernahm als Interimsmanager die Funktionen des CEOs der Vienna International.[4] Mit 1. September 2011 trat Andreas Karsten die Nachfolge als Vorstandsvorsitzender an.[5] Zu den Hauptinvestoren der Vienna International gehört die Immobilienentwicklungs- und Investmentgesellschaft Warimpex Finanz- und Beteiligungs AG. Mittlerweile ist die Hotelgruppe mit 32 Hotels in Mittel- und Osteuropa vertreten. Zwei weitere Projekte (in München und in Minsk) befinden sich in Entwicklung.

Geschäftsfelder

Das Kerngeschäft besteht aus dem Management von Stadt-, Resort-, Kur- und Kongresshotels, vorwiegend in der Vier- und Fünf-Sterne-Kategorie. Die Vienna International tritt dabei als Betreiber der Hotels auf: Das heißt, sie übernimmt auf Basis eines langfristigen Management-Vertrages die konkrete Managementtätigkeit der Hotels - v. a. Operations, Sales, Marketing und Controlling. Die Hotels gehen dabei nicht in das Eigentum der Vienna International über: Die Eigentümerstruktur hängt vom jeweiligen Hotel ab, die Vienna International führt den Betrieb auf Namen und Rechnung der jeweiligen Eigentümer. Das einzelne Hotel mit seinem Namen und der individuellen Ausrichtung steht dabei im Vordergrund, während Vienna International Hotels & Resorts als Dachmarke kommuniziert wird (z. B. über vereinheitlichte Website-Gestaltung bzw. dem Zusatz managed by Vienna International Hotelmanagement AG).

VI Hotels & Resorts

Derzeit betreibt und entwickelt die Vienna International 32 Hotels und Resorts und zwei Hotelprojekte mit rund 6.400 Zimmern und 14.000 Betten[6], darunter auch ein Leading Hotels of the World ( Le Palais Prag ), sowie noch das Hotel Palace Praha (Fünfsterneklasse), oder das Loipersdorf Spa & Conference. Die Hotels befinden sich in zehn europäischen Ländern: Österreich, Deutschland, Tschechien, Polen, Kroatien, Frankreich, Rumänien, Russland, Weißrussland und der Slowakei.

Nebengewerbe

Neben der Hotellerie ist die Vienna International Hotelmanagement AG in anderen Geschäftsbereichen tätig. Sie verfügt über ein eigenes Reisebüro, ist als Verleger eigener Wein- und Kochbücher tätig und produzierte zwei Alben im Motown Stil.

Aktionäre

  • Amber Privatstiftung 30,40 %
  • Bocca Privatstiftung 30,40 %
  • Ing. Grassi Friedrich 21,60 %
  • RBL Privatstiftung 7,40 %
  • Rimpf Privatstiftung 4,20 %
  • Riederer Privatstiftung 4,20 %
  • Sonstige 1,80 % [7]

Auszeichnungen

Im Jahr 2009 wurde die Vienna International mit dem Exportpreis der Wirtschaftskammer Österreich in der Kategorie Tourismus ausgezeichnet.[8]

Weblinks

Einzelnachweise

  1. derstandard.at: Vienna International konsolidiert die Hotel-Gruppe, 10. März 2010
  2. Unternehmens-Webseite: Unternehmensprofil, abgerufen am 29. Juli 2011
  3. Unternehmens-Webseite: Hotelübersicht, abgerufen am 29. Juli 2011
  4. Unternehmens-Webseite: VI trennt sich von Rudolf Tucek, abgerufen am 2. Februar 2011
  5. Unternehmens-Webseite: Dr. Andreas Karsten neuer CEO der Vienna International Hotelmanagement AG, abgerufen am 25. Juli 2011
  6. Unternehmens-Webseite: Stammdaten des Unternehmens, abgerufen am 29. Juli 2011
  7. Unternehmens-Webseite: Stammdaten des Unternehmens, abgerufen am 29. Juli 2011
  8. WKO.at Exportpreis 2009 – Die Sieger, 18. August 2009

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Vienna Business School — Die Vienna Businnes School ist eine Bezeichnung für Bildungseinrichtungen mit wirtschaftlichem Schwerpunkt, die vom Fonds der Wiener Kaufmannschaft in Wien und Mödling betrieben werden. Inhaltsverzeichnis 1 Übersicht 2 Geschichte 3 Prominente… …   Deutsch Wikipedia

  • Modul University Vienna — Vorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt MODUL University Vienna Gründung 30. Juli 2007 Trägers …   Deutsch Wikipedia

  • Landsberger Arkaden — Die Landsberger Arkaden an der Straßenbahn Haltestelle S Bahnhof Landsberger Allee, September 2009 …   Deutsch Wikipedia