Vermessungsturm


Vermessungsturm

Ein Vermessungsturm ist ein über einem Vermessungspunkt errichteter Turm, dessen Spitze zum Anpeilen dient und oft auch selbst eine Beobachtungsplattform besitzt. In Deutschland wurden in den 1930er Jahren zahlreiche Vermessungstürme errichtet. Es waren oft Holzkonstruktionen mit Höhen von bis zu 60 Meter, wie auf dem Hirschenstein in Bayern. Heute existieren nur noch wenige dieser Bauwerke. Der Turm selbst dient nicht der eigentlichen Vermessung sondern nur zum groben Anpeilen des präzisen Vermessungspunktes, der unter ihm errichtet ist.

Die großen Türme waren notwendig, weil sie auf große Entfernung sichtbar waren, um so Zwischenpunkte zu errichten. Da mittlerweile genug Zwischenpunkte existieren und das Vermessungswesen größtenteils auf GPS umgestellt ist, sind die Türme nicht mehr nötig.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Hünersedel — f1 Hünersedel Höhe 744 m Lage Baden Württemberg, Deutschland Gebirge Schwarzwald …   Deutsch Wikipedia

  • Turm (Bauwerk) — Turm als Selbstzweck, ein Folly …   Deutsch Wikipedia

  • Buocher Höhe — p1f1dep2p5 Buchoer Höhe Höchster Gipfel namenlose Kuppe bei Buoch (519,6 m ü. NN) Lage Rems Murr Kreis; Baden Württemberg …   Deutsch Wikipedia

  • Ebersnacken — pd1 Ebersnacken Blick vom Ebersnackenturm Höhe 460,4&# …   Deutsch Wikipedia

  • Heidehöhe — Die Heidehöhe von Norden gesehen. Höhe …   Deutsch Wikipedia

  • Holzturm — Schlossbergturm Freiburg …   Deutsch Wikipedia

  • Raumberg (Sächsische Schweiz) — f1 Raumberg Höhe 459,2 m ü. HN Lage Deutschland, Sachsen Gebirge Elbsandsteingebirge …   Deutsch Wikipedia

  • Aubergwarte — Die Aubergwarte ist eine Aussichtsplattform auf dem 811 Meter hohen Auberg im Gemeindegebiet von Großgöttfritz. Der Auberg ist die höchste Erhebung im Bezirk Zwettl in Niederösterreich. Die erstmals 1888 durch den Österreichischen Touristenklub… …   Deutsch Wikipedia