Verwaltungsrecht (Frankreich)


Verwaltungsrecht (Frankreich)

Das Verwaltungsrecht (frz. droit administratif) in Frankreich bildet den größten Teil des dortigen öffentlichen Rechts. Es besteht eine eigene Verwaltungsgerichtsbarkeit.

Geschichte

Die Geburtsstunde des modernen Verwaltungsrecht schlug mit der französischen Revolution 1789. Das noch heute gültige Gesetz vom 16. bis 29. August 1790 statuierte die Trennung von Exekutive und Judikative, die in einer eigenen Gerichtsbarkeit für Verwaltungsstreitigkeiten mündete. 1799 (An VIII) entstand der Conseil d’État, der noch heute als oberstes Verwaltungsgericht fungiert.

Rechtsquellen

Frankreich kennt kein kodifiziertes Verwaltungsrecht. Es bestehen zwar zahlreiche Verordnungen und Gesetz, doch bestehen diese nur verstreut in Bezug auf spezifische Einzelfragen. Der Code administratif ist keine systematische Abhandlung des Verwaltungsrechts wie etwa der Code civil für das Privatrecht, sondern eine alphabetische Textsammlung. Das Verwaltungsrecht ist mithin zwar kein Richterrecht, doch ein sog. prätorisches Recht (droit prétorien). Begünstigt durch den knappen, fast lakonischen Urteilsstil der französischen Rechtsprechung führt dies oft zu einem beträchtlichen Maß an Rechtsunsicherheit.

Literatur

  • Marceau Long, Prosper Weil, Guy Braibant, Pierre Delvové, Bruno Genevois (Hrsg.): Les grands arrêts de la jurisprudence administrative. 16. Auflage. Dalloz-Sirey, Paris 2007, ISBN 978-2247074242.
  • René Chapus: Droit du contentieux administratif. 12. Auflage. Montchréstien, Paris 2006, ISBN 978-2707614414.
  • Pierre-Laurent Frier, Jacques Petit: Précis de droit administratif. 6. Auflage. Montchréstien, Paris 2010, ISBN 978-2707616777.
Rechtshinweis Bitte den Hinweis zu Rechtsthemen beachten!

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Verwaltungsrecht — ist das Recht der Exekutive, der Staatsverwaltung. Das Verwaltungsrecht regelt insbesondere die Rechtsbeziehungen des Staates zu seinen Bürgern, aber auch die Funktionsweise der Institutionen der Verwaltung und ihr Verhältnis zueinander, sowie… …   Deutsch Wikipedia

  • Frankreich — Französische Republik; Grande Nation * * * Frạnk|reich; s: Staat in Westeuropa. * * * Frạnkreich,     Kurzinformation:   Fläche: 543 998 km2   Einwohner: (1999) 58,518 Mio.   …   Universal-Lexikon

  • Conseil d’État (Frankreich) — Sitz des Gerichts in Paris Der Conseil d’État (deutsch: Staatsrat) ist eine französische Institution ohne unmittelbare Entsprechung in Deutschland, Österreich oder der Schweiz. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Verwaltungsakt (Frankreich) — Der Verwaltungsakt (frz. acte administratif unilatéral) bezeichnet im Verwaltungsrecht die wichtigste Form einseitigen Verwaltungshandelns in Frankreich. Begriff und Abgrenzung Die Verwaltung trifft aufgrund hoheitlicher Rechte, d.h. in einem… …   Deutsch Wikipedia

  • Recours pour excès de pouvoir (Frankreich) — Der Recours pour excès de pouvoir bezeichnet eine Form des Rechtsschutzes im französischen Verwaltungsrecht (recours contentieux). Historische Rechtsgrundlage ist das Gesetz vom 7. und 14. Oktober 1790. Er ist definiert als „die Klage, mit der… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Fischereikennzeichen in Frankreich — Das Fischereikennzeichen ist ein vorgeschriebenes Kennzeichen am Bug von Seefischerschiffen. Das Kennzeichen besteht aus einer Buchstabenfolge, die den Heimathafen bezeichnet, gefolgt von einer Registriernummer. Abkürzung Heimathafen AC Arcachon… …   Deutsch Wikipedia

  • Service public (Frankreich) — Der französische Begriff service public entspricht grob dem, was in Deutschland als Daseinsvorsorge angesehen wird. Wie in Deutschland kommt dem Begriff eine schillernde Bedeutungsvielfalt zu. Er lässt sich daher nur ungenau mit Daseinsvorsorge… …   Deutsch Wikipedia

  • Conseil d'État (Frankreich) — Sitz des Gerichts in Paris Der Conseil d’État (deutsch: Staatsrat) ist eine französische Institution ohne unmittelbare Entsprechung in Deutschland, Österreich oder der Schweiz. Inhaltsverzeichnis 1 Funktion …   Deutsch Wikipedia

  • Karl X. von Frankreich — König Karl X. von Frankreich Karl X. Philipp (Charles X Philippe) (* 9. Oktober 1757 in Versailles; † 6. November 1836 in Görz) aus dem Haus Bourbon war der letzte Herrscher Frankreichs, der den Titel „König von …   Deutsch Wikipedia

  • Schuldrecht (Frankreich) — In der französischen Rechtswissenschaft bezeichnet Schuldrecht (frz. droit des obligations) ein Rechtsgebiet, das sich mit dem Zustandekommen und den Wirkungen obligatorischer Rechte befasst. Es gehört zu den Kerngebieten des französischen… …   Deutsch Wikipedia