Víctor Sanabria Martínez


Víctor Sanabria Martínez

Víctor Manuel Sanabria Martínez (* 17. Januar 1899 [1] in San Rafael de Oreamuno bei Cartago, Costa Rica; † 8. Juni 1952 in San José) war von 1940 bis 1952 Erzbischof des Erzbistums San José in Costa Rica.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Martínez wurde als jüngster von sieben Kindern von Juana Martínez Brenes und Zenón Sanabria Quirós geboren. Die Grundschule besuchte er in Cartago, anschließend ging er auf das Colegio Seminario, welches von der Gesellschaft vom hl. Apostel Paulus geleitete wurde und Seminario Mayorin San José. Zu den bekanntesten Lehrern gehörten Padre Guillermo Hennicken, Padre Juan Koch und Padre Dr. José Ohlemüller. Im Jahre 1918 wurde Martínez von Juan Gaspar Stork Werth zum Priester ordiniert.

Noch im gleichen Jahre wurde er von Werth als Subdiakon nach Rom gesandt, um Diakon zu werden. Zwei Jahre später, am 9. Oktober 1921, wurde Martínez zum Priester ordiniert, wenige Monate nachdem Rafael Castro Jiménez zum Erzbischof von San José ordiniert wurde. In Rom legte er am 13. Juni 1921 an der Päpstlichen Universität Gregoriana eine Doktorarbeit über Kanonisches Recht vor, welche mit summa cum laude bewertet wurde. Als er nach Costa Rica zurückkehrte, fungierte er als Beistand der Gemeinde San Nicolás de Tolentino, welche heute die Kathedrale von Cartago beherbergt. Später betreute er die Gemeinde San Ignacio de Acosta.

In der Kirchengemeinde von San José wurde Martínez zum Kanoniker ernannt und wurde dann Verwalter und Kanzler der apostolischen Nuntiatur im Ort. Im Jahre 1935 wurde er durch Rafael Castro Jiménez zum Generalvikar der Erzdiözese San José ernannt. Drei Jahre später wurde er erst zum Bischof von Alajuela ernannt und dann ordiniert. Nach dem Tod von Rafael Castro Jiménez am 7. März 1940 bekam er von Pius XII. im Rahmen einer Beförderung den Bischofssitz von San José.

Bischöfliche Amtszeit

Die Regierung Rafael Ángel Calderón Guardia, ließ wieder kirchliche Bildungsstätten zu.

Die Arbeits- und Sozialgesetzgebung der Regierung Rafael Ángel Calderón Guardia, welche sich auf eine Koalition aus der Vanguardia Popular[wp 1] geleitet von Manuel Mora Valverde und der Partido Republicano Nacional[wp 2], geleitet von Rafael Ángel Calderón Guardia im Parlament stützte, ist Sabrina zu verdanken.[2][3][4].

Durch den tragischen Bürgerkrieg 1948 wurde diese Koalition beendet und Sanabrina war einer der Vordenker der Junta Fundadora de la Segunda República. Im Bürgerkrieg blieb die Armee neutral, während die vom Ministro de Gobernación y Policía, Fernando Valverde Vega geleitete Polizei für Partido Liberación Nacional[wp 3] kämpfte. Die Partido Liberación Nacional siegte und die Armee wurde durch eine Verfassung abgeschafft.[5].

Er schuf das Seminario Menor und gab Impulse für die Katholische Aktion. Am 31. Juli 1950 gründete er ein Radio Fides, welches am 25. Juli 1952 den Sendebetrieb aufnahm.

Am 6. Juni 1990 wurde der Library of Congress von Costa Rica der Name Biblioteca Monseñor Víctor Sanabria Martínez gegeben. [6]

Einzelnachweise

  1. http://books.google.com/books?lr=&id=oVFaAAAAMAAJ&dq=V%C3%ADctor+Sanabria&q=naci%C3%B3&pgis=1 Geburtsdaten bei GoogleBooks
  2. Time, Feb. 14, 1944, Dangerous Election
  3. Karen Zubris Biesanz, Richard Biesanz Ticos: culture and social change in Costa Rica, Lynne Rienner Publishers, 1999, 307 S., S.29
  4. Margaret Tyler Mitchell, Meg Tyler Mitchell, Scott Pentzer, Costa Rica: A Global Studies Handbook, ABC-CLIO, 2008, 367 S., S.81
  5. Time, Apr. 19, 1948, Commissar in San José
  6. http://www.ifla.org.sg/IV/ifla67/papers/pre04.pdf

Verweise

  1. es:Vanguardia Popular
  2. es:Partido Republicano Nacional
  3. es:Partido Liberación Nacional

Weblinks


Vorgänger Amt Nachfolger
Rafael Otón Castro y Jiménez Erzbischof von San José
1940–1952
Rubén Odio y Herrera

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Víctor Sanabria Martínez — Mons. Víctor Manuel Sanabria Martínez 2º Arzobispo de San José 1940 1952 Ordenación 1918 por Juan Gaspar Stork Werth Consagración episcopal 28 de abril de 1949 O …   Wikipedia Español

  • Rubén Odio Herrera — Saltar a navegación, búsqueda Rubén Odio Herrera 3º Arzobispo de San José 1952 1959 Ordenación …   Wikipedia Español

  • Religión en Costa Rica — Saltar a navegación, búsqueda Monseñor Víctor Sanabria Martínez (1898 1952). Costa Rica tiene una tradición de tolerancia religiosa por ser un país que recibe una masiva inmigración por parte de personas de muy variado origen étnico, incluyendo… …   Wikipedia Español

  • Alajuela (ciudad) — Alajuela Ciudad de Costa Rica …   Wikipedia Español

  • Manuel de Jesús Jiménez Oreamuno — (June 16, 1854 February 25, 1916) was a Costa Rican politician and author. He was born in Cartago, Costa Rica, and died in Alajuela, Costa Rica. He was the son of Jesús Jiménez Zamora, the President of the Republic from 1863 to 1866 and from 1868 …   Wikipedia

  • Benemérito de la Patria — Saltar a navegación, búsqueda El título Benemérito de la Patria es una distinción que le asigna la Asamblea Legislativa de Costa Rica, como un homenaje a aquellos ciudadanos que, por sus méritos o sus obras, se hubieren hecho acreedores al… …   Wikipedia Español

  • Ejército de Liberación Nacional (Costa Rica) — Artículo principal: Partido Liberación Nacional El Ejército de Liberación Nacional, también conocido como Movimiento de Liberación Nacional fue el nombre adquirido por un grupo guerrillero y paramilitar de Costa Rica que se rebeló contra el… …   Wikipedia Español

  • Hugo Barrantes Ureña — 6º Arzobispo de San José Filósofo, teólogo Ordenación 19 de marzo de …   Wikipedia Español

  • II Sínodo Diocesano de Alajuela — Saltar a navegación, búsqueda DOCUMENTO DEL II SÍNODO DIOCESANO DE ALAJUELA 13 al 20 de febrero del 2000 “Padre, que todos sean Uno para que el mundo crea” Diócesis de Alajuela PRESENTACIÓN Al presentar a toda la comunidad diocesana el Documento… …   Wikipedia Español

  • Manuel de Jesús Jiménez Oreamuno — fue un político y escritor costarricense, nacido en Cartago, Costa Rica, el 16 de junio de 1854, y fallecido en Alajuela, Costa Rica, el 25 de febrero de 1916. Fue hijo de Jesús Jiménez Zamora, Presidente de la República de 1863 a 1866 y de 1868… …   Wikipedia Español