Villafranca in Lunigiana


Villafranca in Lunigiana
Villafranca in Lunigiana
Wappen
Villafranca in Lunigiana (Italien)
Villafranca in Lunigiana
Staat: Italien
Region: Toskana
Provinz: Massa-Carrara (MS)
Koordinaten: 44° 18′ N, 9° 57′ O44.2955555555569.95138Koordinaten: 44° 17′ 44″ N, 9° 57′ 0″ O
Höhe: 138 m s.l.m.
Fläche: 29,49 km²
Einwohner: 4.877 (31. Dez. 2010)[1]
Bevölkerungsdichte: 165 Einw./km²
Postleitzahl: 54028
Vorwahl: 0187
ISTAT-Nummer: 045016
Demonym: Villafranchesi
Schutzpatron: San Giovanni Battista (24. Juni)
Website: Gemeinde Villafranca in Lunigiana

Villafranca in Lunigiana ist eine Gemeinde mit 4877 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2010) in der Provinz Massa-Carrara in der Region Toskana in Italien.

Panorama von Villafranca in Lunigiana

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Lage von Villafranca in Lunigiana in der Provinz Florenz

Die Gemeinde erstreckt sich über ca. 29 km², die Einwohnerdichte beträgt etwa 164 Einwohner/km². Sie liegt ca. 150 km nordwestlich von Florenz, ca. 40 km nordwestlich von Massa und 35 km nordwestlich von Carrara im Val di Magra. Sie ist Teil der antiken Region Lunigiana und liegt an der Via Francigena. Im Gemeindegebiet fließt das Flüsschen Bagnone der Magra zu.

Zu den Ortsteilen zählen Filetto, Fornoli, Irola, Malgrate Lunigiana, Merizzo, Mocrone und Virgoletta.

Die Nachbargemeinden sind Bagnone, Filattiera, Licciana Nardi, Mulazzo, Tresana und Pontremoli.

Geschichte

Erste Bewohner der Gegend waren die Ligurer und die Apuani[2]. Seit dem Mittelalter war der Ort Lehnsgut der Familie Malaspina. 1221 teilte sich die Familie in zwei Linien auf und Villafranca wurde Herrschaftsgebiet der Linie der Malaspina dello Spino Secco[3], aus der 1266 die Malaspina di Villafranca hervorgingen. Neben dem in Villafranca gelegenen Castello di Malnido wurden zudem die Burgen von Tresana, Lusuolo und Castevoli Besitz der Familie[4]. Nach der Besatzung Napoleons wurde der Ort der Grafschaft Modena zugewiesen und 1848 mit den anderen Ortschaften des Magratals der Grafschaft Parma unterstellt. Das Königreich Sardinien annektierte die Gegend 1859, und mit Sardinien wurde der Ort mit der italienischen Einigung Teil der Provinz Toskana. Zur eigenständigen Gemeinde wurde Villafranca 1863[5].

Burg von Malgrate

Sehenswürdigkeiten

  • Castello di Malnido, um das 11. Jahrhundert entstandene Burg[6].
  • Chiesa di San Niccolò, erstmals 1285 erwähnt.
  • Museo etnografico della Lunigiana, Völkerkundemuseum, 1977 eröffnet[7].

Söhne und Töchter der Gemeinde

Weblinks

 Commons: Villafranca in Lunigiana – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica vom 31. Dezember 2010.
  2. Offizielle Webseite der Gemeinde Villafranca in Lunigiana, abgerufen am 21. Februar 2010 [1]
  3. Offizielle Webseite der Gemeinde Villafranca in Lunigiana, abgerufen am 21. Februar 2010 [2]
  4. Offizielle Webseite der Gemeinde Villafranca in Lunigiana, abgerufen am 21. Februar 2010 [3]
  5. Offizielle Webseite der Gemeinde Villafranca in Lunigiana, abgerufen am 21. Februar 2010 [4]
  6. Offizielle Webseite der Gemeinde Villafranca in Lunigiana, abgerufen am 21. Februar 2010 [5]
  7. Cultura Toscana, abgerufen am 21. Februar 2010 [6]

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Villafranca in Lunigiana — Villafranca in Lunigiana …   Wikipedia Español

  • Villafranca in Lunigiana — Vue d ensemble Administration Pays …   Wikipédia en Français

  • Villafranca in lunigiana — Ajouter une image Administration Nom italien Villafranca in Lunigiana Pays  Italie Région …   Wikipédia en Français

  • Villafranca in Lunigiana — Infobox CityIT img coa = villafrancainlunigiana stemma.gif img coa small=yes official name = Comune di Villafranca in Lunigiana name = Villafranca in Lunigiana region = Tuscany province = Province of Massa Carrara (MS) elevation m = 138 area… …   Wikipedia

  • Villafranca in Lunigiana — Original name in latin Villafranca in Lunigiana Name in other language Villafranca, Villafranca Lunigiana, Villafranca in Lunigiana State code IT Continent/City Europe/Rome longitude 44.29485 latitude 9.94898 altitude 135 Population 4609 Date… …   Cities with a population over 1000 database

  • Villafranca in Lunigiana — Sp Vilafránka in Lunidžanà Ap Villafranca in Lunigiana L ŠV Italija …   Pasaulio vietovardžiai. Internetinė duomenų bazė

  • Lunigiana — ist eine historische Region in Italien, die sich im südlichen Teil der Region Ligurien und im nördlichen Teil der Region Toskana befindet. Inhaltsverzeichnis 1 Lage 2 Geschichte 3 zugehörige Gemeinden …   Deutsch Wikipedia

  • Villafranca (disambiguation) — Villafranca or Vilafranca may refer to the following localities:Italy*Villafranca d Asti, in the province of Asti *Villafranca di Verona, in the province of Verona *Villafranca in Lunigiana, in the province of Massa Carrara *Villafranca Padovana …   Wikipedia

  • Villafranca — (italienisch und spanisch) oder Vilafranca (katalanisch) ist der Name folgender Orte: in Spanien: Villafranca de Ordizia (Gipuzkoa, Baskenland) Villafranca del Bierzo (Bierzo, Altkastilien Leon) Villafranca de Oria (Gipuzkoa, Baskenland)… …   Deutsch Wikipedia

  • Villafranca — Son numerosas las poblaciones que llevan el nombre de Villafranca, tanto en España como en Italia. Es un término en español e italiano de igual significado que Vila Franca en portugués, Villefranche en francés o Vilafranca en catalán. El término… …   Wikipedia Español