vitamin de


vitamin de
vitamin de
Beschreibung Zeitschrift für junge Deutschlerner
Verlag Verein "vitamin de", NP PRESS.DE
Erstausgabe 2002
Erscheinungsweise vierteljährlich
Verkaufte Auflage (Mediadaten) 20.000 Exemplare
Chefredakteur Robert Teschner
Herausgeber vitamin de e.V., Goethe-Institut Russland, NP PressDE
Weblink http://www.vitaminde.de

vitamin de ist eine Sprachlernzeitschrift für junge Deutschlerner und -lehrer weltweit. Ziel der Zeitschrift ist es Deutsch als Fremdsprache im Ausland zu stärken und ein aktuelles Deutschlandbild zu vermitteln. vitamin de bietet vielseitige Texte für Leseverstehen zu den Themen Landeskunde, Jugend und Lebensart in Deutschland. Die Texte sind nach den Niveaustufen des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen gekennzeichnet (A2 bis C1). Zu ausgewählten Texten gibt es Didaktisierungen und Audioversionen zum Herunterladen unter www.vitaminde.de/daf. Die Zeitschrift erscheint viermal im Jahr und wird weltweit vertrieben. Die meisten Leser hat vitamin de in Osteuropa und Zentralasien. Die Zeitschrift hat ihre Hauptrepräsentanz beim Verein "vitamin de e.V." in Berlin, wichtiger Produktionsstandort mit dem Vertrieb ist Omsk in Russland.

Gegründet wurde vitamin de 2002 von Tillmann Heß und Robert Teschner, der Chefredakteur der Zeitschrift ist. Unterstützt und fachlich beraten wird die Zeitschrift vom Goethe-Institut Russland, der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen, dem Institut für Auslandsbeziehungen und dem Lektorenprogramm der Robert Bosch Stiftung.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Vitamin K — has also been used as a slang term for ketamine, an unrelated anaesthetic. Vitamin K1 (phylloquinone). Both forms of the vitamin contain a functional naphthoquinone ring and an aliphatic side chain. Phylloquinone has a phytyl side chain …   Wikipedia

  • Vitamin D — is a group of fat soluble prohormones, the two major forms of which are vitamin D2 (or ergocalciferol) and vitamin D3 (or cholecalciferol).cite web|url=http://dietary supplements.info.nih.gov/factsheets/vitamind.asp|title=Dietary Supplement Fact… …   Wikipedia

  • Vitamin A — Systematic (IUPAC) name (2E,4E,6E,8E) 3,7 Dimethyl …   Wikipedia

  • Vitamin B6 — is a water soluble vitamin. Pyridoxal phosphate (PLP) is the active form and is a cofactor in many reactions of amino acid metabolism, including transamination, deamination, and decarboxylation. PLP also is necessary for the enzymatic reaction… …   Wikipedia

  • Vitamin-B — ist eine Vitamin Gruppe, in der acht wasserlösliche Vitamine zusammengefasst sind, die alle als Vorstufen für Koenzyme dienen. Die Nummerierung ist nicht durchgehend, weil sich bei vielen Substanzen, die ursprünglich als Vitamine galten, der… …   Deutsch Wikipedia

  • Vitamin B — ist eine Vitamin Gruppe, in der acht Vitamine zusammengefasst sind, die alle als Vorstufen für Koenzyme dienen. Die Nummerierung ist nicht durchgehend, weil sich bei vielen Substanzen, die ursprünglich als Vitamine galten, der Vitamin Charakter… …   Deutsch Wikipedia

  • vitamin K — n. a fat soluble vitamin, synthesized constantly by intestinal bacteria in mammals and occurring in certain green vegetables, fish meal, etc., that promotes blood clotting and is required for the synthesis of prothrombin by the liver: the two… …   Universalium

  • Vitamin A — is retinol. Carotene compounds (found, for example, in egg yolk, butter and cream) are gradually converted by the body to vitamin A (retinol). A form of vitamin A called retinal is responsible for transmitting light sensation in the retina of the …   Medical dictionary

  • Vitamin B1 — is thiamine. Vitamin B1 acts as a coenzyme in the metabolism of the body. Deficiency of thiamine leads to beriberi, a disease of the heart and nervous system. The word vitamin was coined in 1911 by the Warsaw born biochemist Casimir Funk (1884… …   Medical dictionary

  • Vitamin de — Beschreibung Deutschlernerzeitschrift Verlag NP PRESS.DE Erstausgabe 2002 Erscheinungsweise …   Deutsch Wikipedia