Christopher Nolan


Christopher Nolan
Christopher Nolan

Christopher Jonathan James Nolan (* 30. Juli 1970 in London) ist ein britisch-US-amerikanischer Regisseur, Drehbuchautor und Produzent.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Christopher Nolan (Januar 2011)

Nolan hat eine US-amerikanische Mutter und einen britischen Vater. Er besitzt beide Staatsbürgerschaften und hielt sich während seiner Kindheit sowohl in England als auch in den USA auf.

Schon im Alter von sieben Jahren begann Nolan Filme zu drehen: Mit der Super-8-Kamera seines Vaters filmte er seine Actionfiguren. Mit 19 Jahren drehte er seinen ersten Kurzfilm Tarantella, der 1989 auch im US-Fernsehen ausgestrahlt wurde. Später drehte er seine ersten Filme auf 16 mm. Sein Kurzfilm Larceny wurde 1996 auf dem Cambridge Festival gezeigt, ein Jahr später folgte der Drei-Minuten-Film Doodlebug.

Nolan ist seit 1997 mit Emma Thomas verheiratet und hat drei Kinder. Er studierte Englische Literatur am University College London.

Karriere

Nolan brachte 1998 seinen ersten abendfüllenden Spielfilm auf die Leinwand. Bei dem Low-Budget-Film Following führte er nicht nur Regie, sondern schrieb auch das Drehbuch und produzierte ihn. Der Film brachte ihm erste Anerkennung und ermöglichte es ihm, sein nächstes Projekt in die Kinos zu bringen: Memento. Für diesen Film bekamen er und sein Bruder Jonathan eine Oscar-Nominierung für das Beste Originaldrehbuch. Memento war für Nolan der Durchbruch, seither wird er als „Wunderkind“ gehandelt. Er gewann auch den Chlotrudis Award für die Beste Regie. Es folgte im Jahre 2002 das Remake Insomnia – Schlaflos, für das er die Hollywoodstars Al Pacino, Robin Williams und Hilary Swank gewinnen konnte. Im Jahr 2005 kam das Großprojekt Batman Begins mit Christian Bale in der Hauptrolle in die Kinos, für das er ein Budget in Höhe von 135 Mio. US-Dollar zur Verfügung gestellt bekam.

Prestige – Meister der Magie, ein weiteres Projekt Nolans startete im Januar 2007 in den deutschen Kinos. Danach arbeitete Nolan an der Batman-Fortsetzung The Dark Knight, der Film hatte am 18. Juli 2008 Premiere und spielte Rekordeinnahmen ein. Das Filmprojekt sorgte schon während der Dreharbeiten für Schlagzeilen, als ein Crewmitglied tödlich verunglückte.[1][2] Kurze Zeit nach Abschluss der Dreharbeiten verstarb unerwartet der Darsteller des Joker, Heath Ledger. Für The Dark Knight gewann Nolan 2008 den Scream Award für das beste Drehbuch und die beste Regie.

2009 drehte er den Science-Fiction-Thriller Inception mit Leonardo DiCaprio in der Hauptrolle, der im Sommer 2010 in die Kinos kam.

Gary Oldman, einer der Schauspieler aus Batman Begins und The Dark Knight, bestätigte Nolans Mitwirken an einer dritten Batman-Verfilmung, deren Dreharbeiten im Mai 2011 beginnen werden. Nolan bejahte diese und andere Gerüchte, er wird definitiv Regie führen. Außerdem haben David S. Goyer und Jonathan Nolan mit dem Schreiben eines zugehörigen Drehbuches begonnen.[3] Zudem sagte Nolan, dass The Dark Knight Rises – so der Titel des Films[4] – die neue Batman-Trilogie abschließen werde.[5]

Filmografie

Kurzfilme

Erscheinungsjahr Filmtitel Originaltitel Aufgabenbereiche
1996 Larceny Larceny Regie, Drehbuch, Produktion, Kamera
1997 Doodlebug Doodlebug Regie, Drehbuch, Produktion, Kamera

Spielfilme

Erscheinungsjahr Filmtitel Originaltitel Darsteller (Auswahl) Aufgabenbereiche
1998 Following Following Jeremy Theobald, Alex Haw, Lucy Russell Regie, Drehbuch, Produktion, Kamera, Schnitt
2000 Memento Memento Guy Pearce, Carrie-Anne Moss, Joe Pantoliano Regie, Drehbuch
2002 Insomnia – Schlaflos Insomnia Al Pacino, Robin Williams, Hilary Swank Regie
2005 Batman Begins Batman Begins Christian Bale, Michael Caine, Liam Neeson Regie, Drehbuch
2006 Prestige – Die Meister der Magie The Prestige Hugh Jackman, Christian Bale, Michael Caine Regie, Drehbuch, Produktion
2008 The Dark Knight The Dark Knight Christian Bale, Heath Ledger, Maggie Gyllenhaal Regie, Drehbuch, Produktion
2010 Inception Inception Leonardo DiCaprio, Joseph Gordon-Levitt, Ellen Page Regie, Drehbuch, Produktion

Auszeichnungen

Nolan erhielt bis jetzt 128 Nominierungen in den Kategorien bester Regisseur und bestes Drehbuch oder bester Film, von denen er 53 gewann. Darunter war auch eine Oscar- und eine Golden-Globe-Nominierung für das Beste Drehbuch in Memento. Die meisten Preise gewann er jedoch für seinen Film Inception.[6] Bei der Oscarverleihung 2011 brachte ihm Inception zwei Nominierungen in den Kategorien bester Film und bestes Originaldrehbuch ein.

Bis auf Following und Insomnia sind alle seine bisherigen Spielfilme in den IMDb Top 250 der besten Filme gelistet. Auch bei Rotten Tomatoes erzielten alle Filme gute bis sehr gute Bewertungen, so erreichte Memento ein Fresh-Rating von 93 %,[7] The Dark Knight 94 %[8] und Inception 87 %[9] (Stand: Juli 2010).

Literatur

  • Roland Huschke: Der Kopf des Engländers. Christopher Nolan ist noch nicht vierzig und schon einer der erfolgreichsten Regisseure in Hollywood. Nun kommt sein neuer Film "Inception" in die Kinos - und wie immer kämpfen seine Helden in gewaltigen Action-Schlachten, aber vor allem gegen den Wahnsinn, der sich in ihrem Inneren abspielt. In: Süddeutsche Zeitung, 24./25. Juli 2010, Porträt, Wochenende, Seite V2/3.

Weblinks

 Commons: Christopher Nolan – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. thestandard.com.hk: Holy Chaos, Batman!, 21. September 2007
  2. contactmusic.com: Death on Batman Set, 25. September 2007
  3. Infos zur Batman-Fortsetzung auf kino.de
  4. http://diepresse.com/home/kultur/film/605781/index.do
  5. Infos zu "Batman 3" auf batmannews.de
  6. Auflistung aller Auszeichnungen Nolans
  7. Memento bei rottentomatoes.com, abgerufen am 30. Juli 2010
  8. The Dark Knight bei rottentomatoes.com, abgerufen am 30. Juli 2010
  9. Inception bei rottentomatoes.com, abgerufen am 30. Juli 2010

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Christopher Nolan — Au Festival du film international de Santa Barbara, en janvier 2011. Données clés Nom de naissance Chri …   Wikipédia en Français

  • Christopher Nolan — Nombre real Christopher Jonathan James Nolan Nacimiento 30 de julio de 1970 (41 años) …   Wikipedia Español

  • Christopher Nolan — For other uses, see Christopher Nolan (disambiguation). Christopher Nolan Nolan discussing Inception in 2010 Born July 30, 1970 (1970 07 30) …   Wikipedia

  • Christopher Nolan (Regisseur) — Christopher Nolan Christopher Jonathan James Nolan (* 30. Juli 1970 in London) ist ein britisch US amerikanischer Regisseur, Drehbuchautor und Produzent. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Christopher Nolan (Autor) — Christopher Nolan (* 6. September 1965 in Dublin; † 20. Februar 2009 ebenda) war ein irischer Schriftsteller. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Schriften 3 Weblinks …   Deutsch Wikipedia

  • Christopher Nolan (disambiguation) — Christopher Nolan may refer to Christopher Nolan (born 1970), film director, writer and producer Christopher Nolan (author) (1965–2009), Irish poet and author See also Chris Nolan (musician) (born 1982), Australian pianist, singer, and musical… …   Wikipedia

  • Christopher Nolan (author) — This article is about the Irish author. For the British director of Memento and Batman Begins, see Christopher Nolan. For the musician/actor, see Chris Nolan (musician). Christopher Nolan Born 6 September 1965(1965 09 06) Mullingar, Republic of… …   Wikipedia

  • Nolan — is a surname, of Irish origin from Ó Nualláin [1], with alternate spellings including Nolen, Noland, Nolin, and Nalon, and may refer to: Contents 1 People 1.1 Surname 1.2 Given name …   Wikipedia

  • Nolan — bezeichnet Nolan (Unternehmen), italienischer Hersteller von Motorradhelmen Orte in den Vereinigten Staaten: Nolan (Kansas) Nolan (North Dakota) Nolan (Texas) Nolan (West Virginia) Nolan Hills (Alabama) Nolan ist der Familienname folgender… …   Deutsch Wikipedia

  • Christopher — ist ein männlicher Vorname. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Bedeutung des Namens 2 Namenstag 3 Bekannte Namensträger 3.1 Vorname …   Deutsch Wikipedia