Walter B. Jones


Walter B. Jones
Walter B. Jones

Walter Beaman Jones Jr. (* 10. Februar 1943 in Farmville, Pitt County, North Carolina) ist ein US-amerikanischer Politiker. Seit 1995 vertritt er den Bundesstaat North Carolina im US-Repräsentantenhaus.

Werdegang

Walter Jones ist der Sohn des gleichnamigen Kongressabgeordneten Walter Jones (1913–1992), der zwischen 1966 und 1992 den ersten Wahlbezirk von North Carolina im US-Repräsentantenhaus vertrat. Der jüngere Jones besuchte bis 1961 die Hargrave Military Academy in Chatham (Virginia) und studierte danach bis 1966 am Atlantic Christian College, dem heutigen Barton College in Wilson. Zwischen 1967 und 1971 war Jones Mitglied der Nationalgarde von North Carolina.

Wie sein Vater schloss er sich der Demokratischen Partei an. Im Jahr 1994 wechselte er aber zu den Republikanern. Zwischen 1983 und 1992 war er als Demokrat Abgeordneter im Repräsentantenhaus von North Carolina. Bei den Kongresswahlen des Jahres 1994 wurde Jones als Republikaner im dritten Distrikt von North Carolina in das US-Repräsentantenhaus in Washington D.C. gewählt, wo er am 3. Januar 1995 die Nachfolge von Martin Lancaster antrat. Nachdem er bisher bei allen folgenden Wahlen in seinem Amt bestätigt wurde, kann er sein Mandat im Kongress bis heute ausüben. Seine gegenwärtige Amtszeit läuft noch bis zum 3. Januar 2013. Bei den Wahlen des Jahres 2010 wurde er mit 72% der Wählerstimmen bestätigt. Dieses Ergebnis lag im Bundestrend zu Gunsten der Republikanischen Partei.

Jones ist Mitglied im Streitkräfteausschuss und im Finanzausschuss sowie in vier Unterausschüssen. Er gilt als eher konservativ und war 2002 ein Befürworter des Irakkrieges. Später änderte er seine Meinung zu diesem Thema und kritisierte Präsident George W. Bush, dem er falsche Informationspolitik gegenüber dem Kongress vorwarf. Im Jahr 2007 war er einer von nur zwei republikanischen Abgeordneten, die einer Resolution zum Truppenabzug aus dem Irak zum 1. September 2008 zustimmten.

Walter Jones ist mit Joe Anne Jones verheiratet und lebt privat in Farmville, einem Vorort von Greenville.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Walter B. Jones — Walter Beaman Jones, Jr. Miembro de la Cámara de Representantes por el 3er DIstrito de Carolina del Norte Actualmente en el cargo Desde el 4 de enero de 1995 …   Wikipedia Español

  • Walter Emmanuel Jones — Walter Emanuel Jones, también conocido simplemente como Walter Jones, nacido el 30 de noviembre de 1970, en Detroit (Míchigan, Estados Unidos), es un actor estadounidense. Por lo que mejor se le conoce es por su papel en la serie de televisión… …   Wikipedia Español

  • Walter Emanuel Jones — Walter Emanuel Jones, también conocido simplemente como Walter Jones, nacido el 30 de noviembre de 1970, en Detroit (Míchigan, Estados Unidos), es un actor estadounidense. Por lo que mejor se le conoce es por su papel en la serie de televisión… …   Wikipedia Español

  • Walter B. Jones, Sr. — Walter Beaman Jones, Sr. (August 19, 1913 – September 15, 1992), was an American politician from the state of North Carolina who served in the United States House of Representatives, and was the father of Walter Beaman Jones, Jr., who is… …   Wikipedia

  • Walter Burgwyn Jones — (October 16, 1888 ndash; August 1, 1963) was a judge from Alabama.Jones served in the Alabama state legislature from 1919 to 1920. He was then a circuit court judge until 1935. Jones was a presiding judge from 1935 to 1963.In the 1956… …   Wikipedia

  • Walter B. Jones — Infobox Congressman name = Walter Jones, Jr. date of birth = birth date and age|1943|02|10 place of birth = Farmville, North Carolina residence= Farmville, North Carolina occupation= business distributor alma mater= Atlantic Christian College… …   Wikipedia

  • Walter Emanuel Jones — Infobox Celebrity image size = 150px name = Walter Emanuel Jones caption = Walter Jones at Power Morphicon birth date = birth date and age|1970|11|30 birth place = Detroit, Michigan, U.S. death date = death place = occupation = actor, dancer… …   Wikipedia

  • Walter B. Jones senior — Walter Beaman Jones Sr. (* 19. August 1913 in Fayetteville, North Carolina; † 15. September 1992 in Norfolk, Virginia) war ein US amerikanischer Politiker. Zwischen 1966 und 1992 vertrat er den Bundesstaat North Carolina im US… …   Deutsch Wikipedia

  • Walter B. Jones (geologist) — For other people named Walter Jones, see Walter Jones (disambiguation). Walter B. Jones Born 1895 Alabama Died 1977 Huntsville, Alabama …   Wikipedia

  • Walter Jones — can refer to:* John Walter Jones (1878 ndash;1954), Canadian Premier of Prince Edward Island from 1943 ndash;1953 * Walter Jones (polo) (1886 ndash;1932), British polo competitor at the 1908 Summer Olympics * Walter B. Jones (geologist) (1895 –… …   Wikipedia


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.