Wolfgang Hartung (Historiker)


Wolfgang Hartung (Historiker)

Wolfgang Hartung (* 1946 in Weiler-Simmerberg) ist ein deutscher Historiker.

Wolfgang Hartung studierte Geschichte, Romanistik, Germanistik und Soziologie und erhielt 1971 die Promotion. Er lehrt seit 1974 an der Universität Duisburg Geschichte des Mittelalters und der frühen Neuzeit mit den Schwerpunkten Strukturen der Gesellschaft, Adels- und Besitzgeschichte, sowie Armut und gesellschaftliche Randgruppen. Er ist Vorsitzender des Memminger Forums für schwäbische Regionalgeschichte.

Hartungs Arbeitsschwerpunkte sind die Stammesbildung bei Alemannen und Baiern, die Struktur des frühmittelalterlichen Adels, die Geschichte Vorarlbergs und des Westallgäus, die Gesellschaft des Mittelalters und der frühen Neuzeit, insbesondere über Armut und soziale Randgruppen.

Schriften

  • Die Alemannen. Von der Völkerwanderung bis zur Karolingerzeit. Beck-Verlag (2008), ISBN 9783406480256
  • Gesellschaftliche Randgruppen im Spätmittelalter. Phänomen und Begriff. In: Bernhard Kirchgäßner/Fritz Reuter (Hg.): Städtische Randgruppen und Minderheiten (Stadt in der Geschichte 13). Sigmaringen 1968, S. 49-114.
  • Die Spielleute im Mittelalter. Gaukler, Dichter, Musikanten. Artemis und Winkler Verlag (Düsseldorf, 2003), ISBN 3538071632
  • Süddeutschland in der frühen Merowingerzeit: Studien zu Gesellschaft, Herrschaft, Stammesbildung bei Alamannen und Bajuwaren, Franz Steiner Verlag, Wiesbaden 1983 und 1998, ISBN 3515034188 und ISBN 9783515034180 (2 Auflagen)
  • Eliten im vorindustriellen Vorarlberg. Untersuchungen zur Strukturgeschichte Vorarlbergs III., Herausgeber Alois Niederstätter, (Dornbirn, 1994).
  • Kinder in der dörflichen Sozialgeschichte, Das Firmungsbuch der Pfarrei St, Gallus in Scheidegg als Geschichtsquelle., veröffentlicht im Jahrbuch des Landkreises Lindau, S. 51-54, Herausgeber Andreas Kurz, Verlag Wilfried Eppe (Bergatreute, 1998), ISBN 3-89089-048-2. Siehe hierzu Artikel → Schwabenkinder.
  • Geschichte der Westallgäuer Hutindustrie., veröffentlicht in: Daheim im Landkreises Lindau, S. 161-164, Herausgeber Werner Dobras und Andreas Kurz, Stadler Verlagsgesellschaft(Konstanz, 1994), ISBN 3-7977-0281-7.
  • Geschichte des Landkreises Lindau. Ein Überblick., veröffentlicht in: Daheim im Landkreises Lindau, S. 34-64, Herausgeber Werner Dobras und Andreas Kurz, Stadler Verlagsgesellschaft(Konstanz, 1994), ISBN 3-7977-0281-7.
  • Geschichte der Gemeinden des Landkreises Lindau., veröffentlicht in: Daheim im Landkreises Lindau, S. 65-101, Herausgeber Werner Dobras und Andreas Kurz, Stadler Verlagsgesellschaft(Konstanz, 1994), ISBN 3-7977-0281-7.
  • Oberdeutsche Städte Im Vergleich : Mittelalter und Frühe Neuzeit, Regio Verlag Glock und Lutz, 1989, ISBN 978-3-8235-6112-5. (Co-Autor mit Joachim Jahn, Immo Eberl)

Literatur

  • Kurzbiografie im Jahrbuch des Landkreises Lindau, Herausgeber Andreas Kurz, Verlag Wilfried Eppe (Bergatreute, 1998), ISBN 3-89089-048-2

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Wolfgang Hartung — ist der Name folgender Personen: Wolfgang Hartung (Geologe) (1907–1995), deutscher Geologe Wolfgang Hartung (Historiker) (* 1946), deutscher Historiker Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehre …   Deutsch Wikipedia

  • Hartung — steht für: einen alten deutschen Namen des Monats Januar Hartung ist der Familienname folgender Personen: Angelika Hartung (* 1948), deutsche Schauspielerin Anne Sarah Hartung (* 1979), deutsche Schauspielerin Christoph Hartung (1779–1853),… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Historiker des 20. und 21. Jahrhunderts — Die Liste der Historiker des 20. und 21. Jahrhunderts führt solche Personen alphabetisch auf, die im Gesamtgebiet der Erforschung, Darstellung und Interpretation der Geschichte, einschließlich der Archäologie, Ur und Frühgeschichte und… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Haq–Har — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Har — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Kriegsschuld — Als Kriegsschuldfrage (frz.: question de la responsabilité dans la guerre; engl.: question of war guilt) bezeichnete man in der Weimarer Republik die öffentliche Debatte über die Schuld am Ersten Weltkrieg. Sie wurde und wird auch in anderen… …   Deutsch Wikipedia

  • Kriegsschulddebatte — Als Kriegsschuldfrage (frz.: question de la responsabilité dans la guerre; engl.: question of war guilt) bezeichnete man in der Weimarer Republik die öffentliche Debatte über die Schuld am Ersten Weltkrieg. Sie wurde und wird auch in anderen… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste Wiener Persönlichkeiten — Dieser Artikel stellt eine Liste bekannter Wiener Persönlichkeiten dar. Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z A Carlo Abarth, in Italien lebender …   Deutsch Wikipedia

  • Ellhofen (Weiler-Simmerberg) — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Simmerberg — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia