Chrząstowice


Chrząstowice
Chrząstowice / Chronstau
Wappen von Chrząstowice
Chrząstowice / Chronstau (Polen)
DEC
Chrząstowice / Chronstau
Chrząstowice / Chronstau
Basisdaten
Staat: Polen
Woiwodschaft: Oppeln
Landkreis: Opole
Fläche: 8,68 km²
Geographische Lage: 50° 39′ N, 18° 4′ O50.6518.0666666666677Koordinaten: 50° 39′ 0″ N, 18° 4′ 0″ O
Postleitzahl: 46-053
Telefonvorwahl: (+48) 77
Kfz-Kennzeichen: OPO
Wirtschaft und Verkehr
Straße: CzęstochowaOppeln
Schienenweg: CzęstochowaOppeln
Nächster int. Flughafen: Kattowitz
Gemeinde
Gemeindeart: Landgemeinde
Gemeindegliederung: 9 Ortsteile
Fläche: 82,31 km²
Einwohner: 6.710 (31. Dez. 2007)
Verwaltung (Stand: 2007)
Gemeindevorsteher: Helena Rogacka
Adresse: ul. Dworcowa 38
46-053 Chrząstowice
Webpräsenz: www.chrzastowice.pl

Chrząstowice, deutsch Chronstau (1936-1945 Kranst), ist ein Ort in Oberschlesien im Powiat Opolski der Woiwodschaft Oppeln in Polen, östlich von Oppeln und Sitz der gleichnamigen Landgemeinde.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Kirche der Unbefleckten Empfängnis

Vor dem Zweiten Weltkrieg war Chronstau Teil des Landkreises Oppeln.

1945 fiel der Ort an Polen und erhielt die Bezeichnung Chrąsty bzw. Chrząsty; 1947 schließlich wurde der Ortsname Chrząstowice festgelegt. Nach dem Krieg ist nur eine geringe Zahl der einheimischen Bevölkerung vertrieben worden. Bis heute leben drei Bevölkerungsgruppen in der Gemeinde: Polen, Deutsche (26,7%) und Schlesier (6,5%).

Seit 2006 ist die Gemeinde Lasowice Wielkie offiziell zweisprachig und 2008 wurden deutschsprachige Ortsbezeichnungen eingeführt.

Am 11. Dezember wurden in der Gemeinde feierlich die zweisprachigen Ortsschilder enthüllt. Chrząstowice/Chronstau ist die dritte Gemeinde mit deutschsprachigen Ortsschildern in der Woiwodschaft Oppeln.[1]

Gemeinde

Die Landgemeinde Chrząstowice/Chronstau umfasst ein Gebiet von 82 km² mit rund 6.500 Einwohnern. Zur Gemeinde gehören folgende Orte:

Weblinks

Einzelnachweise

  1. NTO.pl: W Chrząstowicach stanęły znaki z dwujęzycznymi nazwami miejscowości




Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Chrzastowice — Chrząstowice / Chronstau …   Deutsch Wikipedia

  • Chrząstowice — may refer to the following places: Chrząstowice, Olkusz County in Lesser Poland Voivodeship (south Poland) Chrząstowice, Wadowice County in Lesser Poland Voivodeship (south Poland) Chrząstowice, Opole Voivodeship (south west Poland) This… …   Wikipedia

  • Chrzastowice — Original name in latin Chrzstowice Name in other language State code PL Continent/City Europe/Warsaw longitude 50.66622 latitude 18.07294 altitude 164 Population 1200 Date 2010 09 12 …   Cities with a population over 1000 database

  • Chrząstowice, Opole Voivodeship — For other places with the same name, see Chrząstowice. Chrząstowice   Village   …   Wikipedia

  • Chrząstowice, Olkusz County — For other places with the same name, see Chrząstowice. Chrząstowice   Village   …   Wikipedia

  • Chrząstowice, Wadowice County — For other places with the same name, see Chrząstowice. Chrząstowice   Village   …   Wikipedia

  • Dębie (Chrząstowice) — Dębie / Dembio …   Deutsch Wikipedia

  • Gmina Chrząstowice — Gemeinde Chronstau Chrząstowice Commune   Gmina   Coordinates (Chrząstowice) …   Wikipedia

  • Niwki (Chrząstowice) — Niwki, deutsch Tempelhof, ist ein Ort in der Gemeinde Chrząstowice/Chronstau im Powiat Opolski in der Woiwodschaft Oppeln in Oberschlesien in Polen. Geschichte Die Kolonie Tempelhof entstand 1770. 1783 lebten im Ort 108 Einwohner. Bei der… …   Deutsch Wikipedia

  • Kranst — Chrząstowice / Chronstau …   Deutsch Wikipedia