World Vision Australien


World Vision Australien
World Vision Australia
(WV AUS)
Logo
Gründer World Vision (Vereinigte Staaten)
Typ Nichtregierungsorganisation
Gründung 1966
Sitz Melbourne, Australien (Zentralbüro)
Ursprung als Ableger von World Vision (Vereinigte Staaten) gegründet, heute World Vision Partner
Personen

Tim Costello (Leiter)

Aktionsraum Australien und weltweit
Schwerpunkt Hilfswerk mit besonderer Betonung von Kindern und Umwelt
Methode Entwicklungszusammenarbeit, Katastrophenhilfe, Anwaltschaftsarbeit
Budget 347 Mill. A$ (2010[1]), 347 Mill. A$ (2009[2])
Freiwillige 3799 (2010[1])
Angestellte 588 (2010[1])
Motto Our vision for every child, life in all its fullness;
Our prayer for every heart, the will to make it so
[3]
Website www.worldvision.com.au

World Vision Australien (engl.: World Vision Australia) ist eine christliche Nichtregierungsorganisation mit Schwerpunkten in der Entwicklungszusammenarbeit, der Katastrophenhilfe und der „entwicklungspolitischen Anwaltschaftsarbeit“ mit Sitz in Melbourne, Australien. Die Organisation hat 588 Angestellte und 3799 ehrenamtliche Mitarbeiter[1] und ist Teil des christlich-evangelikalen World Vision-Netzwerks.[4]

Inhaltsverzeichnis

Organisationsstruktur und Geschichte

Finanzierung

World Vision Australien wird durch die Australian Agency for International Development (AusAID) von staatlicher Seite finanziell unterstützt.[5] Im Jahr 2003/04 erhielt die Organisation knapp 16 Millionen australische Dollar (A$), wovon 1,7 Mil. A$ für die Katastrophenhilfe vorgesehen waren.[6] WV AUS ist steuerbefreit.[7]

Neben der staatlichen erhält WV Australien auch finanzielle Unterstützung von Organisationen der Vereinten Nationen, wie dem World Food Programme, UNICEF und UNHCR.

Ein Arbeitsschwerpunkt von WV Australien stellt die Hilfe für Kinder dar, wobei vor allem Patenschaftsprogramme als Fundraisinginstrument genutzt werden.

Partnerschaft, Mitgliedschaften und Arbeitsbeziehungen

Die Organisation ist Teil der internationonalen World Vision Partnerschaft mit evangelikalen Wurzeln.

World Vision Australien ist Mitglied des Australian Council For International Development (ACFID) und Unterzeichner des ACFID´s Code of Conduct[8], der Mindeststandards für Management, Steuerung und Nachhaltigkeit von Nichtregierungsorganisationen definiert. World Vision Australien arbeitet mit anderen staatlichen und nichtstaatlichen Organisationen in Australien und weltweit zusammen. Neben den Zusschüssen von AusAID beteiligt es sich mit Stellungnahmen an der nationalen Gesetzgebung zu Hilfswerken und Entwicklungszusammenarbeit.[9]

Die Organisationen arbeitet mit nationalen und internationalen Kirchen, Oxfam, WHO, UNHCR und UNICEF zusammen.[10][11]

Geschichte

World Vision Australien wurde 1966 gegründet und begann zunächst in Indochina, Bangladesch und Afrika mit Hilfsarbeit. Eine zentrale Rolle bei der Gründung spielte dabei der evangelikale Christ Greame Irvine, welcher später auch Präsident von World Vision International werden sollte[12]. WV setzt sich auch gegen Menschenhandel ein.[13]

Im Jahr 2005 wurde Guy Sebastian zum Botschafter für World Vision Australien ernannt.

Arbeitsschwerpunkte

Allgemeine Schwerpunkte

Die hauptsächlich durch Patenschaften eingenommenen Gelder kommen auch durch Förderung von Familie, Dorf oder Region dem Kindeswohl zugute, etwa durch Verbesserung der Landwirtschaft, Erwachsenenbildung und Einkommenssicherung. Zur Projektarbeit von WV Australien gehören die Bereiche Bildung, Gesundheit, Ernährung, darunter auch Lese- und Schreibunterricht für Erwachsene und einkommensverbessernde Maßnahmen, ferner Förderung von Menschenrechten, ländlicher Entwicklung, Wasserversorgung und sonstige Infrastrukturmaßnahmen, Förderung von Gender Rights.[14][15] WV AUS engagiert sich auch für den Klimaschutz.[16] Leitende Angestellte, wie Lynne Arnold (Vorsitzende der Arbeiterpartei in Südaustralien) und Tim Costello werden zu den Linken gezählt.[17][18][19][20]

Aktion „40 Stunden Hungersnot“

Die Aktion 40 Hour Famine („40 Stunden Hungersnot“) ist eine seit 1975 jährlich stattfindende Aktion zum Spendenerwerb, die zugleich jungen Menschen die Bedeutung von Hunger aufzeigen will. Teilnehmer, darunter Schulklassen und Kirchengemeinden, versuchen, 40 Stunden möglichst wenig (oder gar nichts) zu essen und fragen in ihrem Bekanntenkreis nach Sponsoren. Im Jahr 2002 wurden die so gesammelten Gelder zur Hilfe für Menschen in Kambodscha, Indien und Afghanistan eingesetzt.[21][22][23]

Katastrophenhilfe

Zur internationalen Arbeit von WV gehört auch die Katastrophenhilfe; angezielt ist, im Falle von Erdbeben, Flutkatastrophen, Tsunamis, Dürren oder durch den Menschen verursachte Notlagen, wie z.B. Kriegen, binnen 72 Stunden mit Essen und anderen Hilfen vor Ort zu sein.[24][25]

Einzelprojekte mit internationalem Fokus

Twice As Green (Doppelt so grün) hilft Gemeinschaften, sich an durch die globale Erwärmung geänderte Landschaftsbilder anzupassen. Es umfasst Projekte wie Wiederbegrünung, Urbarmachung, nachhaltige Landwirtschaft und Treibhausgasverminderung.[26][27]

Child Rescue (Kinderrettung) kümmert sich über Kinderpartnerschaften hinaus um Kinder, die in schwierigen Situationen ums Überleben kämpfen. Darunter fallen Obdachlose, Waisen und Flüchtlinge aus Bordellen und Fabriken, Opfer von Menschenhandel und Sklaverei.

Water Health Life (Wasser Gesundheit Leben) sorgt mit Bohrlöchern und Zisternen für sauberes Wasser und will so Seuchen verhindern.

Projekte in Australien

World Vision bietet auf seiner Webseite eine Reihe von Lernmaterialien für Grundschule und Mittelstufe an.

Zusammen mit AusAID und der International Women’s Development Agency organisiert es One Just World (Eine gerechte Welt) eine australienweite Serie von Diskussionsrunden, um Australier in die Debatte um Schlüsselprobleme der nationalen und internation Entwicklung einzubeziehen.[28]

World Vision Australien beteiligt sich regelmäßig durch Stellungnahmen an der nationalen Gesetzgebung.[29][30]

Seit 1979 Aboriginal-Kirchenführer World Vision darum baten, ihnen bei der Fortbildung ihrer Leiter zu helfen, ist World Vision auch im Bereich der australischen Urweinwohner tätig. Im Jahre 2009 konzentrierten sich diese Hilfen vor allem in der medizinischen Grundversorgung, Bildung und Wirtschaftsförderung. So betrieb es von 1996 bis 201 die Birrung-Galerie, die zu einem fairen Preis Kunst von Aboriginals aufkaufte und auf Ausstellungen verkaufte um damit Marketing-Fortbildungen für die Ureinwohner und Gemeindeprogramme zu finanzieren.[31][32][33]

Linking Hands (Hände miteinander verbinden) ist eine Straßenaktion für Australier, um Spenden für Aboriginals zu sammeln.[34][35]

Lob und Tadel

World Vision Australien ist 2009 für seine Transparenz mit dem PricewaterhouseCoopers Transperency Award ausgezeichnet worden.[36]

World Vision Australien wurde dafür kritisiert, ein Terroristen-Camp im Westjordanland zu fördern.[37]

Die Organisation wurde von der The Herald Sun kritisiert, nicht hauptsächlich die Rettung von Menschenleben und Naturschutz zu fördern und statt der christlichen einer neuheidnischen Weltanschauung zu folgen.[38]

Einzelnachweise

  1. a b c d Annual Report 2010. In: worldvision.com.au. World Vision Australia, 02/17/2011 05:11:54, S. 18, archiviert vom Original am 21. Februar 2011, abgerufen am 21. Februar 2011 (PDF, englisch).
  2. Annual Report 2009. In: worldvision.com.au. World Vision Australia, 04/21/2010 23:07:53, archiviert vom Original am 21. Februar 2011, abgerufen am 21. Februar 2011 (PDF).
  3. http://www.wvi.org/wvi/wviweb.nsf/maindocs/3F50B250D66B76298825736400663F21?opendocument
  4. vgl. Ian Breward: A history of the churches in Australasia. Oxford University Press, Oxford 2004, ISBN 0-19-826356-2, S. 368f: „One of the most influential and high-profile of these Evangelical networks [which focused on an „conciliar and local“ „approach to union“ by „unity of effort in mission overseas, local evangelism, and service“] was World Vision, an American agency which ... has become the largest Australian and New Zealand development and relief agency. In Australia it raised $100 million in 1998-9.“.
  5. AusAID: Activity Expenses by NGO 2003-04. Abgerufen am 17 February 2011.
  6. AusAID: Activity Expenses by NGO 2003-04. Abgerufen am 6 September 2010.
  7. NGOs - List of Approved Funds. In: ausaid.gov.au. 17 February 2011, archiviert vom Original am 17 February 2011, abgerufen am 17 February 2011.
  8. http://www.acfid.asn.au/code-of-conduct
  9. Minimum Agency Standards for Incorporating Protection into Humanitarian Response. In: icva.ch. Published jointly by Caritas Australia, CARE Australia, Oxfam Australia, and World Vision Australia, 26 November 2008, archiviert vom Original am 17 February 2011, abgerufen am 17 February 2011 (PDF, englisch).
  10. UNICEF Situation Report Solomon Islands. External Tsunami-Earthquake Emergency Programme. UNICEF, 13 April 2007, abgerufen am 17 February 2011 (PDF).
  11. Frequently asked questions. In: oxfam.org.au. 17 February 2011, archiviert vom Original am 17 February 2011, abgerufen am 17 February 2011.
  12. Greame Irvine: "Best Things in the Worst Times: An Insiders View of World Vision" BookPartners, Inc. (1996) ISBN 1-885221-37-1, S. 203
  13. „World Vision is advocating for rigorous anti-trafficking policies“: World Vision Australia. In: charityorganizations.com.au. 17 February 2011, archiviert vom Original am 17 February 2011, abgerufen am 17 February 2011.
  14. Hawke Centre useful links. In: unisa.edu.au. 17 February 2011, archiviert vom Original am 17 February 2011, abgerufen am 17 February 2011.
  15. [1] Projektbereiche von World Vision Australien.
  16. Leading US christian lobbyist and climate change “convert” to visit Australia. In: climateinstitute.org.au. 17 February 2011, archiviert vom Original am 17 February 2011, abgerufen am 17 February 2011.
  17. Where Former Cabinet Ministers Work In The Private Sector. In: crikey.com.au. 17 February 2011, archiviert vom Original am 17 February 2011, abgerufen am 17 February 2011.
  18. i2309. In: atsilverstreet.com. 23 September 2007, archiviert vom Original am 17 February 2011, abgerufen am 17 February 2011.
  19. Tim Costello on Left Wing - National Times - theage.com.au. In: theage.com.au. 17 February 2011, archiviert vom Original am 17 February 2011, abgerufen am 17 February 2011.
  20. Profile: Tim Costello - Local News - News - General - Melbourne Weekly Port Phillip. In: melbourneweeklyportphillip.com.au. 17 February 2011, archiviert vom Original am 17 February 2011, abgerufen am 17 February 2011.
  21. The World Vision 40 Hour Famine. In: causes.com. 17 February 2011, archiviert vom Original am 17 February 2011, abgerufen am 17 February 2011.
  22. Aussie Girl - Chloe Maxwell - 40 Hour Famine. In: girl.com.au. 17 February 2011, archiviert vom Original am 17 February 2011, abgerufen am 17 February 2011.
  23. World Vision 40 Hour Famine - 06/05/2004 - URG MOT - NSW Parliament. In: parliament.nsw.gov.au. Parliament of New South Wales, 17 February 2011 17:08:02, archiviert vom Original am 17 February 2011, abgerufen am 17 February 2011.
  24. How We Respond to Disasters. In: worldvision.ca. 17 February 2011, archiviert vom Original am 17 February 2011, abgerufen am 17 February 2011.
  25. Aid groups strained by disaster cluster - ABC News (Australian Broadcasting Corporation). In: abc.net.au. 17 February 2011, archiviert vom Original am 17 February 2011, abgerufen am 17 February 2011.
  26. World Vision. In: worldvision.com.au. 17 February 2011, archiviert vom Original am 17 February 2011, abgerufen am 17 February 2011.
  27. Now it's time to look beyond Kyoto - Environment - smh.com.au. In: Sydney Morning Herald. 17 February 2011, archiviert vom Original am 17 February 2011, abgerufen am 17 February 2011.
  28. AusAID Annual Report 2009-2010. In: ausaid.gov.au. 22 December 2010, archiviert vom Original am 17 February 2011, abgerufen am 17 February 2011.
  29. World Vision Australia Submission to the House of Representatives Committee on Health and Ageing: Regional Health Issues Jointly Affecting Australia and the South Pacific. In: aph.gov.au. World Vision Australia, 5 October 2009, archiviert vom Original am 17 February 2011, abgerufen am 17 February 2011.
  30. Commission Website: National Inquiry into Children in Immigration Detention. In: hreoc.gov.au. 5 October 2010, archiviert vom Original am 17 February 2011, abgerufen am 17 February 2011.
  31. World Vision Australia. In: trans.worldvision.com.au. 17 February 2011, archiviert vom Original am 17 February 2011, abgerufen am 17 February 2011.
  32. World Vision Australia. In: trans.worldvision.com.au. 17 February 2011, archiviert vom Original am 17 February 2011, abgerufen am 17 February 2011.
  33. Birrung Gallery Australian Aboriginal Art Commercial gallery at the Aboriginal Art Directory. View information about Birrung Gallery. In: aboriginalartdirectory.com. 17 February 2011, archiviert vom Original am 17 February 2011, abgerufen am 17 February 2011 (englisch).
  34. Linking Hands - Indigenous Partnerships. In: worldvision.com.au. 17 February 2011, archiviert vom Original am 17 February 2011, abgerufen am 17 February 2011.
  35. Linking Hands - Linking Global Partnerships in Medical Missions. In: linkinghands.org. 17 February 2011, archiviert vom Original am 17 February 2011, abgerufen am 17 February 2011.
  36. [http://www.webcitation.org/5wjgJLPR0 PricewaterhouseCoopers 2009 Transparency Awards.] In: csi.edu.au. 05/19/2010 07:05:34, archiviert vom Original am 24. Februar 2011, abgerufen am 24. Februar 2011.
  37. Itamar Marcus und Nan Jacques Zilberdik: Australian charity funds youth center named after Palestinian terrorist - PMW Bulletins. In: palwatch.org. 29. März 2010, archiviert vom Original am 8. April 2011, abgerufen am 8. April 2011 (en).
  38. Andrew Bolt: World Vision: blowing cash on a pagan cult. In: blogs.news.com.au. 17 February 2011 08:45:08, archiviert vom Original am 17 February 2011, abgerufen am 17 February 2011 (englisch).

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • World Vision (Begriffsklärung) — World Vision, Kurzbezeichnung einer humanitären Organisation: World Vision International, internationaler Dachverband der World Vision Landesorganisationen und büros, zu diesem gehören unter anderem: World Vision Deutschland, finanziert unter… …   Deutsch Wikipedia

  • World Vision International — Gründer Walter Stanley Mooneyham Typ Incorporated …   Deutsch Wikipedia

  • World Vision Deutschland — e.V. Typ Eingetragener Verein Gründung 1994 …   Deutsch Wikipedia

  • World Vision — Logo von World Vision World Vision ist ein internationales christliches Hilfswerk ursprünglich mit Sitz in Monrovia, Kalifornien, heute dezentral organisiert, mit den Schwerpunkten nachhaltige Entwicklungszusammenarbeit, humanitäre Hilfe sowie… …   Deutsch Wikipedia

  • Vision of Love — Single par Mariah Carey extrait de l’album Mariah Carey Sortie 15 mai 1990 Enregistrement janvier 1989 Durée 3:29 …   Wikipédia en Français

  • Vision of Love — ist eine Pop/R B Ballade der US amerikanischen Sängerin Mariah Carey, es wurde von ihr geschrieben und produziert. Vision of Love ist Careys Debütsingle und wurde am 15. Mai 1990 in den USA als erste Single aus ihrem Debütalbum Mariah Carey… …   Deutsch Wikipedia

  • World Economic Forum — Weltwirtschaftsforum Executive Chairman Klaus Schwab Rechtsform Gemeinnützige Stiftung Hauptsitz …   Deutsch Wikipedia

  • World Society for the Protection of Animals — Das Logo der WSPA Welttierschutzgesellschaft e.V. Die World Society for the Protection of Animals (Abkürzung WSPA, dt. Welttierschutzgesellschaft) ist eine im Vereinigten Königreich gegründete, international arbeitende Tierschutzorganisation und… …   Deutsch Wikipedia

  • Champion of the World — Ausschnitt aus dem Publikumsbereich der Veranstaltung Calling All Nations (deutsch: Ruf an alle Nationen) war eine christliche Veranstaltung, die am 15. Juli 2006 von 9 bis 21 Uhr im Berliner Olympiastadion stattfand. Sie stand unter dem Motto… …   Deutsch Wikipedia

  • It's a Small World — Logo de It s a Small World Localisation Parc : Disneyland Zone : Fantasyland Lieu  …   Wikipédia en Français


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.