Clair Obscur


Clair Obscur

Clair Obscur sind eine französische Cold-Wave- und Avantgarde-Formation. Sie wurde 1981 von Thierry Damerval (Bass, Keyboard, Gesang) Nicholas Demarthe (Gitarre, Keyboard) sowie dessen Bruder Christophe Demarthe (Gesang) in Paris gegründet. 1989 verließ Thierry Damerval die Band, um sich wissenschaftlichen Themen wie Ethik und Genetik zu widmen. Die Brüder Christophe und Nicholas Demarthe sind seitdem die einzigen festen Mitglieder von Clair Obscur.

Der Name Clair Obscur entstammt einer Maltechnik der Renaissance („Clair-Obscur“), die unter anderem von Rembrandt van Rijn angewendet wurde. Daran angelehnt bezieht sich die Band konzeptionell auf ein „musikstilistisches Pendeln zwischen Licht und Schatten“.

Nach ersten Gehversuchen im Cold-Wave-Umfeld wandelten sich Clair Obscur zu einer Performance-Gruppe und konnten sich überregional mit der Präsenz auf der Compilation „From Torture To Conscience“ (veröffentlicht auf New Europa Recordings, dem Label von Death In June) einen Namen machen. 1986 gestalteten sie unter Mitwirkung eines echten Moderatoren einen ihrer Auftritte als Game-Show. Für das Album „In Out“ arbeiteten Clair Obscur 1987 mit einem Kammer-Ensemble zusammen, das sie einige Zeit zuvor auch live begleitete.

Clair Obscur gelten als Urheber der Bezeichnung „Cold Wave“. Sie sind beharrliche Kontrahenten der Gothic-Musik und lehnen es vehement ab als Gothic-Band rubriziert zu werden.

Veröffentlichungen

  • 1982 - La Cassette Noire (K7)
  • 1983 - Santa Maria / Toundra (7")
  • 1984 - Dansez (12")
  • 1985 - Untitled (K7)
  • 1986 - Smurf In The Gulag (12")
  • 1986 - The Pilgrim's Progress − Live in Paris (LP)
  • 1987 - In Out (LP)
  • 1988 - Blume (7")
  • 1988 - Play (LP)
  • 1992 - Sans Titre, 1992 (CD)
  • 1993 - In Out − Reissue (CD)
  • 1994 - Play − Reissue (CD)
  • 1994 - Rock (CD)
  • 1994 - Fugue FM (Promo CD)
  • 1995 - A Collection Of Isolated Tracks 1982-1988 (CD)
  • 1996 - Antigone (CD)
  • 1997 - Sans Titre, 1992 − Reissue (CD)
  • 2004 - Play − Reissue (CD)
  • 2007 - C.O.I.T. - A Collection of Isolated Tracks 1981-1988 (2xLP, Ltd)
  • 2007 - C.O.I.T. - A Collection of Isolated Tracks 1981-1988 (2xLP + 7" + Box, Ltd)
  • 2009 - We Gave a Party for the Gods and Gods All Came (CD)

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • clair-obscur — [ klɛrɔpskyr ] n. m. • 1668; it. chiaroscuro (en fr., 1596) 1 ♦ Peint. Effet de contraste produit par les lumières et les ombres des objets représentés. Des clairs obscurs. Spécialt Ensemble de lumières et d ombres douces, fondues et nuancées. «… …   Encyclopédie Universelle

  • Clair obscur — Pour les articles homonymes, voir Clair obscur (homonymie) …   Wikipédia en Français

  • Clair-obscur — Clair ob|scur auch: Clair obs|cur 〈[klɛ:rɔbsky:r] n.; od. s; unz.; Mal.〉 Helldunkel, Stilmittel in der Malerei, bei dem die Wirkung durch den Kontrast von Hell u. Dunkel erreicht wird ● Clair obscur Zeichnung [frz.] * * * Clair ob|s|cur [klɛrɔps… …   Universal-Lexikon

  • Clair-obscur — Clair ob*scur , n. [F. See {Clare obscure}.] See {Chiaroscuro}. [1913 Webster] …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Clair-obscur — Clair obs|cur* [klɛrɔps ky:ɐ̯] das; [s] <aus gleichbed. fr. clair obscur> Helldunkelmalerei (Stil in Malerei u. Grafik) …   Das große Fremdwörterbuch

  • Clair-obscur — (franz., spr. klǟr obskǖr, ital. Chiaroscuro), in der Malerei s. Helldunkel. Im Buchdruck die Herstellung eines Bildes in verschiedenen Abtönungen einer Farbe, meist auch unter Zuhilfenahme der Farbe des Papiers für die hohen Lichter durch… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Clair-obscur — (frz., spr. klärobskühr), s. Helldunkel; in der Holzschneidekunst früher die Herstellung farbiger Drucke durch 2 4 geschnittene Platten …   Kleines Konversations-Lexikon

  • clair-obscur — CLAIR OBSCUR: On ne sait pas ce que c est …   Dictionnaire des idées reçues

  • clair-obscur — (izg. klȇr obskȋr) m DEFINICIJA umj. francuski termin za chiaroscuro ETIMOLOGIJA fr. (dosl.): svijetlo tamno …   Hrvatski jezični portal

  • clair-obscur — (klê rob skur, au pluriel comme au singulier) s. m. 1°   Terme de peinture. En général, manière de traiter les jours et les ombres. On dit d un peintre qu il entend bien le clair obscur, lorsqu il détache bien ses figures, par une heureuse… …   Dictionnaire de la Langue Française d'Émile Littré