Co3O4


Co3O4
Kristallstruktur
Keine Kristallstruktur vorhanden
Allgemeines
Name Cobalt(II,III)-oxid
Andere Namen

Tricobalttetraoxid

Verhältnisformel Co3O4
CAS-Nummer 1308-06-1
Kurzbeschreibung schwarzer Feststoff
Eigenschaften
Molare Masse 240,8 g·mol−1
Aggregatzustand

fest

Dichte

6,07 g·cm−3[1]

Schmelzpunkt

895 °C [1]

Siedepunkt

>900 °C (Zersetzung)[1]

Löslichkeit

unlöslich in Wasser[1]

Sicherheitshinweise
Gefahrstoffkennzeichnung [1]
Gesundheitsschädlich
Gesundheits-
schädlich
(Xn)
R- und S-Sätze R: 40-43
S: 36/37
Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.

Cobalt(II,III)-oxid in eine chemische Verbindung von Cobalt und Sauerstoff. Der schwarze Feststoff ist eines vom mehreren Oxiden des Cobalts.

Inhaltsverzeichnis

Gewinnung und Darstellung

Cobalt(II,III)-oxid entsteht beim Erhitzen von Cobalt(II)-oxid an der Luft auf 400 bis 500 °C.[2]

\mathrm{6\ CoO + O_2 \longrightarrow 2\ Co_3O_4}

Eigenschaften

Cobalt(II,III)-oxid ist eine gemischtvalente Verbindung mit zwei- und dreiwertigen Cobaltionen und der genaueren Formel Co2+Co3+2O4 (CoO*Co2O3). Die Verbindung besitzt eine Spinellstruktur, bei der in einer kubisch dichtesten Kugelpackung von O2--Ionen ein Achtel aller Tetraederlücken und die Hälfte der Oktaederlücken von Cobaltionen besetzt sind. Die Co2+-Ionen besetzen dabei die Tetraederlücken, die Co3+-Ionen die Oktaederlücken.[2]

Ab etwa 900 °C zersetzt sich Cobalt(II,III)-oxid zu Cobalt(II)-oxid. Von Reduktionsmitteln wie Koks oder Aluminium wird die Verbindung zu elementarem Cobalt reduziert.[2]

Verwendung

Cobalt(II,III)-oxid ist ein wichtiges Zwischenprodukt bei der Gewinnung von metallischen Cobalt. Durch Rösten und Auslaugen wird aus verschiedenen Cobalterzen (meist Sulfide oder Arsenide) zunächst Cobalt(II,III)-oxid gewonnen. Dieses kann nun mit Kohlenstoff oder aluminothermisch zum Element reduziert werden.[2]

Cobalt(II,III)-oxid lässt sich als Katalysator zur Oxidation von Ammoniak zu Salpetersäure einsetzen. Dieses ist deutlich billiger als die sonst verwendeten Platin-Legierungen. Ein Nachteil ist allerdings die bisher geringere Selektivität von Cobalt(II,III)-oxid-Katalysatoren.[3]

Wie andere Cobaltverbindungen ist Cobalt(II,III)-oxid ein Blaupigment für das Färben von Keramiken.[4]

Sicherheitshinweise

Cobalt(II,III)-oxid wird als Krebserregend und Keimzellmutagen angesehen.[1]

Einzelnachweise

  1. a b c d e f Eintrag zu Cobalt(II,III)-oxid in der GESTIS-Stoffdatenbank des BGIA, abgerufen am 15.11.2008 (JavaScript erforderlich)
  2. a b c d Arnold F. Holleman, Nils Wiberg: Lehrbuch der Anorganischen Chemie, 102. Auflage, de Gruyter, Berlin 2007, S. 1682-87, ISBN 978-3-11-017770-1.
  3. Poul Erik Hojlund Nielsen, Keld Johansen: Ammonia oxidation catalyst. EP19930104797, 1993.
  4. Rohstoffübersicht Keramik, Fa. Lehrer

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Cobalt — This article is about the metal. For other uses, see Cobalt (disambiguation). iron ← cobalt → nickel ↑ Co ↓ Rh …   Wikipedia

  • Cobalt(II,III) oxide — Cobalt(II,III) oxide[1] …   Wikipedia

  • Кобальт — (лат. Cobaltum)         Со, химический элемент первой триады VIII группы периодической системы Менделеева; атомный номер 27, атомная масса 58,9332; тяжёлый металл серебристого цвета с розоватым отливом. В природе элемент представлен одним… …   Большая советская энциклопедия

  • Cobalt(II) hydroxide — Cobalt(II) hydroxide …   Wikipedia

  • Оксид кобальта(II,III) — Оксид кобальта(II,III) …   Википедия

  • Cobalt(II) oxide — IUPAC name Cobalt(II) oxide …   Wikipedia

  • Cobalt(III) oxide — Cobalt(III) oxide[1] IUPAC name c …   Wikipedia

  • Cobalt — Pour les articles homonymes, voir Cobalt (homonymie). Cobalt Fer ← Cobalt → …   Wikipédia en Français

  • Кобальт — У этого термина существуют и другие значения, см. Кобальт (значения). 27 Железо ← Кобальт → Никель …   Википедия

  • Kobalt — Co, Metall, findet sich gediegen nur im Meteoreisen, mit Schwefel verbunden als Kobaltkies Co3S4 (mit 11–25,6 Proz. K.), mit Arsen als Tesseralkies CoAs3, mit Nickel, Eisen und Arsen als Speiskobalt (CoNiFe)As2 (mit 3–24 Proz. K.), mit Eisen,… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon