Cognac


Cognac
Cognac
Wappen von Cognac
Cognac (Frankreich)
Cognac
Region Poitou-Charentes
Département Charente
Arrondissement Cognac (Unterpräfektur)
Kanton Cognac-Nord
Cognac-Sud
Koordinaten 45° 42′ N, 0° 20′ W45.695833333333-0.3291666666666823Koordinaten: 45° 42′ N, 0° 20′ W
Höhe 23 m (5–53 m)
Fläche 15,50 km²
Einwohner 19.066 (1. Jan. 2008)
Bevölkerungsdichte 1.230 Einw./km²
Postleitzahl 16100
INSEE-Code
Website http://www.ville-cognac.fr/

Der Park des Rathauses von Cognac

Cognac ist eine französische Stadt mit 19.066 Einwohnern (Stand 1. Januar 2008) im Département Charente 120 km nördlich von Bordeaux.

Cognac ist für seinen Weinbrand Cognac berühmt. Zahlreiche der dort ansässigen Cognac-Produktionsstätten können (meist kostenpflichtig) besichtigt werden.

Cognac ist Sitz einer Unterpräfektur innerhalb des Départements Charente.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Im Jahr 1215 wurde Cognac das Stadtrecht verliehen. Berühmt wurde die Stadt dadurch, dass der französische König François I. – Gegenspieler von Kaiser Karl V. – in der Burg Cognac am 12. September 1494 geboren wurde. Außerdem wurde Jean Monnet, einer der "Gründerväter" der Europäischen Gemeinschaften, in der Stadt geboren. Derzeit hat die Stadt etwa 20.000 Einwohner.

Wirtschaft

Die Wirtschaft von Stadt und Region ist in hohem Maß von der Herstellung alkoholischer Getränke gekennzeichnet.

Weinbrand und Weine

Weinbrand mit dieser ortstypischen Bezeichnung wird von vielen Winzern und Kellereien hergestellt bzw. gehandelt. Große Unternehmen auf diesem Markt in Frankreich und weltweit sind die hier ansässigen Firmen, wie z. B. Hennessy, Martell, Rémy Martin, Camus und Courvoisier.

Außerdem ist der hier produzierte Aperitifwein Vin de pays charentais in Rot und Weiß, der Pineau des Charentes, für Frankreich von Bedeutung.

Sonstige Wirtschaft

Weinbau ist in der Charente regional die Leitproduktion. Hauptrebe ist der Ugni Blanc (auf gut 90 % der Rebflächen - besser bekannt als Trebbiano), weitere Rebsorten sind Folle Blanche und Colombard.

Hinzu kommt die Zulieferindustrie, insbesondere Produzenten von Glasflaschen, Fässern, Kartons, Korken und Kapseln sowie Druckereien.

Einen Wirtschaftsfaktor stellen auch die französischen Luftstreitkräfte (Armée de l’air) mit ihrer Basis 709 dar.

Sehenswürdigkeiten

Siehe auch: Liste der Monuments historiques in Cognac

  • Musée d'Art et d'Histoire - ein Museum im Stadtgarten
  • Stadtgarten - englischer Landschaftsgarten von Édouard André
  • Musée des arts du cognac - MACO (eingeweiht 2004)
  • Schloss Cognac - ist zugleich Sitz eines großen Weinhändlers; seine Ursprünge gehen auf das Jahr 950 zurück. Die Region hat viele weitere Schlösser.
  • L'église Saint-Léger - Kirche, 1130 erbaut
  • L'église Saint-Martin - Kirche mit Resten eines merowingischen Friedhofes

Naturdenkmäler:

  • Le parc François I - Parkanlage von König Franz I.

Regelmäßige Veranstaltungen

  • Festival du film policier de Cognac - seit 1982 findet jährlich das Kriminalfilm-Festival statt (Ende Juni)
  • Festival Blues Passions de Cognac - jedes Jahr, in der letzten Juliwoche, findet das Bluesfestival statt.
  • Coup de chauffe - das Fest der Straßenkunst wird immer am ersten Septemberwochenende gefeiert.
  • Fête du cognac - Mitte Juli findet das 'Fest des Cognac' statt.
  • Salon Polar & Co - Treffpunkt von Krimiautoren
  • Salon de la Littéraire Européenne de Cognac - europäisches Literatentreffen
  • Blumenmärkte

Sport

Städtepartnerschaften

Persönlichkeiten

Söhne und Töchter:

Literatur

  • Frédéric Chasseboeuf: Châteaux en Poitou-Charentes, patrimoines et médias, In: Belles visites. Patrimoines médias, Prahecq 2006. ISBN 2-910137-91-0 (französisch).
  • Christian Gensbeitel, Marylise Ortiz, Bruno Barbier(Fotos): Liebenswerte Charente-Maritime. Morstadt. Kehl 2007. ISBN 3-88571-324-1.
Karten
  • Loiretal, Poitou-Charente, Limousin RV Euro-Regionalkarte 1:300 000. Ostfildern. 2000. ISBN 3-575-11244-4
  • Poitou-Charentes, Cognac : La Rochelle, Angoulême; Stadtübersichten, Sehenswürdigkeiten, Ortsindex: Poitou-Charentes, Cognac. In: Regionalkarte Frankreich 1:180000 No. 4 Kümmerly und Frey, [Urtenen-Schönbühl] [2005] ISBN 3-259-01364-4.

Weblinks

 Commons: Cognac – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • cognac — [ kɔɲak ] n. m. • 1806; coignac 1754; eau de vie de Coignac 1719; de Cognac, ville de Charente 1 ♦ Eau de vie de vin réputée de la région de Cognac. Qualités des cognacs suivant la nature du sol qui a produit les raisins (fine champagne, petite… …   Encyclopédie Universelle

  • cognac — 1590s, Coniacke, wine produced in Cognac, the region in western France. The sense of brandy is 1755, shortened from 17c. cognac brandy, which was distilled from cognac wine. The place name is from M.L. Comniacum, from the personal name Cominius… …   Etymology dictionary

  • Cognac [1] — Cognac (spr. Conjack), 1) Arrondissement im französischen Departement Charente; 163/4 QM.; 54,000 Ew. in 4 Cantonen. Das ganze Arrondissement brennt Franzbranntwein (s. Cognac), es gibt in ihm 1500 Brennereien; 2) Hauptstadt darin, an der… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Cognac — Co gnac , n. [F.] A kind of French brandy, so called from the town of Cognac. [1913 Webster] …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Cognac [2] — Cognac (Franzbranntwein), ursprünglich bes. in Cognac fabricirtes Destillat aus Weintrauben,[244] eine der feinsten Branntweinsorten, deren aromatischer Geschmack von dem ätherischen Weinöl herrührt, welches an Essigäther gebunden in dem… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • cognac — COGNAC: Très funeste. Excellent dans plusieurs maladies. Un bon verre de cognac ne fait jamais de mal. Pris à jeun tue le ver de l estomac …   Dictionnaire des idées reçues

  • cognac — /ko ɲak/ o / kɔɲak/ s.m. [dal nome della cittadina di Cognac, nel dipartimento della Charente]. (enol.) [bevanda alcolica prodotta distillando vini bianchi della regione della Charente] ▶◀ (pop.) brandy. ‖ armagnac. ⇑ acquavite …   Enciclopedia Italiana

  • cognac — |conháque| s. m. Ver conhaque. • Plural: cognac.   ‣ Etimologia: palavra francesa …   Dicionário da Língua Portuguesa

  • cognac — /fr. kɔˈɲak/ o (evit.) co/gnac [dalla città francese di Cognac, dove lo si produce] s. m. inv. acquavite, brandy (ingl.), arzente (lett.) …   Sinonimi e Contrari. Terza edizione

  • cognac — ► NOUN ▪ a high quality brandy distilled in Cognac in western France …   English terms dictionary