Command & Conquer: Generals


Command & Conquer: Generals
Command & Conquer: Generals
Entwickler: Electronic Arts
Verleger: Electronic Arts
Publikation: Deutschland 14. Februar 2003
Plattform(en): PC (Windows), Mac (MacOS X)
Genre: Echtzeit-Strategie
Spielmodi: Einzelspieler, Mehrspieler (Internet & LAN)
Steuerung: Maus, Tastatur
Systemminima: Windows 98
800-MHz-CPU
128 MB RAM
32-MB-Grafikkarte (DirectX-8.1-kompatibel)
1,8 GB HDD-Speicherplatz
8×-CD-ROM-Laufwerk[1]
Medien: PC: 2 CDs, Mac: DVD
Sprache: Englisch, Deutsch
Altersfreigabe: PEGI:
PEGI-Einstufung: 12+


USK:
Freigegeben ab 16 Jahren gemäß § 14 JuSchG USK
Information: Neuester Patch: 1.8
Nach Indizierung als Command & Conquer: Generäle erschienen

Command & Conquer: Generäle (engl. Command & Conquer: Generals) ist das erste Computerspiel der Command & Conquer-Reihe mit einer frei zoombaren 3D-Grafik. Zudem begründet Command & Conquer: Generäle ein drittes Universum, in dem keine der vorherigen Parteien vertreten sind. Dies wurde von vielen Fans kritisiert, allerdings hielten viele Generals für das beste Command & Conquer der letzten Jahre, da es erstmals wieder Innovationen bot.

Inhaltsverzeichnis

Spielprinzip

Generals spielt im Jahr 2020. In dem Spiel übernimmt der Spieler in drei Kampagnen entweder die Führung über die Amerikaner (in Generäle: Westliche Allianz), die Chinesen (in Generäle: Asiatischer Pakt) oder die „GLA“ (Global Liberation Army; auf deutsch GBA (Globale Befreiungs-Armee), in der entschärften Version IBG (Internationale Befreiungsgruppe), eine Terrororganisation. Jede der drei Parteien hat ihre eigenen Einheiten und Taktiken. Die 21 Missionen werden durch eine Rahmenhandlung über einen Konflikt im nahen Osten miteinander verknüpft.

Die Grafik ist erstmals in der Geschichte der Command & Conquer-Reihe in 3D und somit frei dreh- und zoombar. Vor allem die Einheiten, Gebäude und die Explosionen bieten bei nahem Heranzoomen viele Details. Das Spiel verfügt über einen Multiplayer-Modus über Internet und Netzwerk.

Innerhalb der Fan-Gemeinde hat Generals beziehungsweise Generäle für großen Disput gesorgt. Vor allem viele der sogenannten „Fans der ersten Stunde“ sind von dem Teil der beliebten Serie enttäuscht. Hauptkritikpunkte sind eine mangelhafte beziehungsweise nicht wirklich vorhandene Geschichte und das Fehlen von Command & Conquer-typischen Elementen, wie beispielsweise einem Bauhof (ersetzt durch Bulldozer und Arbeiter) oder der typischen Bauleiste am rechten Bildschirmrand. Auch die Tatsache, dass EA Games Frank Klepacki, den Komponisten der Musikstücke aus den vorherigen Teilen, ersetzt hat, sorgte für Enttäuschung. Einige nicht repräsentative Umfragen auf einem der größten Communityboards kamen zu dem Ergebnis, dass viele Fans Generals als den schwächsten Teil der Serie ansehen beziehungsweise soweit gehen, es als keinen richtigen Command & Conquer-Teil zu sehen. Thematisch spielt Generals nicht in dem bekanntem Command & Conquer-Universum, weswegen das Spiel keinen Nachfolger im eigentlichen Sinne darstellt.

Pressespiegel

Kritiken

„Dass solche Änderungen überhaupt für den deutschen Markt nötig sind, halte ich für höchst lächerlich. Egal, die neue deutsche Fassung macht ebensoviel Spaß. Zugpferd bleibt die fantastische und nahezu unveränderte Grafik, sowie der identische Mehrspielermodus. Schade nur, dass viele Strategen solange auf C&C Generäle warten mussten, denn die neue Version erscheint gerade noch rechtzeitig vor dem Add-on Die letzte Stunde. Immerhin ist jetzt auch der Kaufpreis deutlich niedriger.“

Alexander Geltenpoth: PC Action 26. September 2003[2]

Entwicklung

Mit der Entwicklung von Generals wurde von Westwood/EA Los Angeles bereits im Jahr 2000 gestartet. Damals sollte Generals ein C&C1 ähnliches Spiel werden, jedoch mit weit mehr Parteien (unter anderem Russland und Afrika).[3][4]

Bewertungen in Spielezeitschriften

Die Stunde Null

Command & Conquer: Generäle – Die Stunde Null
Entwickler: Electronic Arts
Verleger: Electronic Arts
Publikation: GermanyGermany 14. Februar 2003
Plattform(en): PC (Windows), Mac (MacOS X)
Genre: Echtzeit-Strategie
Spielmodi: Einzelspieler, Mehrspieler (Internet & LAN)
Steuerung: Maus, Tastatur
Systemminima: Windows 98
1000-MHz-CPU
128 MB RAM
32-MB-Grafikkarte (DirectX-8.1-kompatibel)
1,2 GB HDD-Speicherplatz
8×-CD-ROM-Laufwerk
Medien: 2 CDs
Sprache: Englisch, Deutsch
Altersfreigabe: PEGI:
PEGI-Einstufung: 12+


USK:
Freigegeben ab 16 Jahren gemäß § 14 JuSchG USK
Information: Neuester Patch: 1.04

Das Add-on Stunde Null (engl. Zero Hour) erweitert die taktischen Möglichkeiten, da sich die drei Armeen in neun Generäle mit eigenen Spezialitäten aufteilen; die drei grundlegenden Armeen bleiben aber weiter verfügbar. Den Generälen stehen teilweise spezialisierte Einheiten zur Verfügung, dafür verlieren sie als Ausgleich die Möglichkeit, bestimmte Einheiten zu bauen. Es gibt auch drei neue Kampagnen mit je fünf Missionen und den neuen Spielmodus, „Herausforderung“, in dem man als einer der Generäle gegen jeden der anderen Generäle einmal antreten muss und am Ende gegen einen „Boss-General“ spielt.

Pressespiegel

Bewertungen in Spielezeitschriften

Kritiken

David Bergmann lobt das Spiel wie folgt: „Die Einzelspielerkampagne ist mit abwechslungsreichen Missionen, Kriegsreportern und weit mehr Ingame-Zwischensequenzen wesentlich atmosphärischer als die des Hauptspiels. Hinzu kommt der tatsächlich sehr herausfordernde „Herausforderungs“-Modus, in dem Sie mit abgewandelten Armeen geschickt taktieren müssen und gleichzeitig von Ihrem Widersacher mit fiesen, situationsabhängigen Kommentaren wie „Keine Ressourcen mehr? Soll ich dir was leihen?“ angestachelt werden. […] Für Einzelspieler bietet das Add-on jedenfalls mehr als das Originalspiel.[7]

Indizierung

Das 2003 erschienene Command & Conquer: Generals wurde wegen des großen Bezugs zu aktuellen Ereignissen wie dem Irak-Krieg und der Spielhandlung, die unter anderem das Töten von Zivilisten verlangt, Anfang 2003 von der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien in Deutschland aufgrund von Kriegsverherrlichung indiziert. Das Spiel war etwa zwei Monate käuflich erhältlich, bevor es wegen der Indizierung aus den Regalen der Händler entfernt wurde. Deutschland und China waren die einzigen Länder, die das Spiel auf ihren Index setzten. Der Hersteller hat im September 2003 eine entschärfte Version speziell für den deutschen Markt unter dem Namen Generäle herausgegeben. Statt Menschen werden nun Cyborgs gesteuert, Selbstmordattentäter wurden durch rollende Bomben ersetzt und Zivilisten wurden aus dem Spiel gänzlich entfernt. Aus der entschärften deutschen Version kann jedoch mit einem sogenannten „Uncut-Patch“ wieder die „originale“ Umgebung hergestellt werden.[8] [9]

Auch das Add-on gibt es als deutsche Version nur in der entschärften Variante.[10] Zwar wurden für das Spiel Uncut-Mods erstellt, die aus den Cyborgs wieder Menschen machen, aber diese verfügen nur über eine englische Sprachausgabe, da hierbei die deutschen Sprecher nicht zuerst normale Aufnahmen gemacht haben und diese nachträglich abgeändert wurden (wie in Generals), sondern hier schon bei der Aufnahme ein Stimmenverzerrer eingesetzt wurde.

Kriegsparteien und Generäle

USA (Zensiert: Westliche Allianz)

Die USA (United States of America) sind eine konventionelle Kriegspartei mit modernen Waffen und starken Einheiten, die im Spiel vergleichsweise teuer sind. Die US-Streitkräfte verfügen neben einem großen Arsenal an bodengebundenen Kampfeinheiten ebenso über eine ausgeprägte Luftwaffe. Als Lufteinheiten stehen Raptor Kampfjets (F-22), Tarnkappenbomber (F-117 Nighthawk), Überschallbomber und Comanche Helikopter (RAH-66 Comanche) zur Verfügung. Exklusiv den USA vorbehalten sind Einheiten mit einem Laser-Raketenabwehr-System. Die Geldversorgung gewährleisten schwach gepanzerte Abwurfzonen, die alle zwei Minuten eine Nachschublieferung erhalten. Die US-Superwaffe ist eine im Wirkradius stark beschränkte aber dafür auch nach dem Abfeuern noch lenkbare Partikelkanone. In der Erweiterung Die Stunde Null kommen für die USA folgende Spezialgeneräle hinzu:

General Alexis Alexander

Superwaffengeneral: Alexis Alexander, ein weiblicher General der US Marines, kann eine bessere und billigere Partikelkanone (Superwaffe) und den sehr starken Alpha-Aurora-Bomber bauen, außerdem bewirkt das Upgrade des Fusionsreaktors einen höheren Energieausstoß als das Standard-Upgrade. Zusätzlich verfügt der Superwaffengeneral über EMP-Patriotraketensysteme, die Fahr- und Flugzeugelektronik mit einem Treffer vorübergehend ausschalten. Dafür fehlen ihr Panzer.

General Malcolm „Ass“ Granger

Luftwaffengeneral: Granger, ein US Airforce-General, hat stärkere und bessere Lufteinheiten und kann diese auch mit einigen neuen Upgrades ausrüsten. Jedoch kann er keine Panzereinheiten bauen.

General „Nadelspitze“ Townes

Lasergeneral: General Townes hat sich auf futuristische Technologien des 21. Jahrhunderts spezialisiert. Sein Augenmerk liegt in der Lasertechnologie, die beispielsweise bei Laser-Abwehrgeschützen und Laserpanzern verwendet wird, aber auch sehr viel Strom benötigt. Im Gegenzug kann er keine Tomahawk-Raketenwerfer bauen.

GBA (Zensiert IBG)

Die GBA (Globale Befreiungs-Armee) ist eine Terrororganisation, welche sich zum Ziel gesetzt hat die USA und die Volksrepublik China zu zerstören. Die GBA agiert vornehmlich mit Selbstmordattentätern und günstigen Fahrzeugen aus dem Hinterhalt. Sie hat weder Lufteinheiten noch starke Panzer. Die Superwaffe der GBA ist der SCUD-Sturm mit seinen zahlreichen Anthraxraketen. In der zensierten Fassung heißt die GBA IBG (Internationale Befreiungs Gruppe).

In der Erweiterung Die Stunde Null kommen für die GBA folgende Spezialgeneräle hinzu:

„Dr. Trax“

Säure-General: Bei Dr. Trax werden Rebellen und Tunnelsysteme mit Säurewaffen ausgerüstet. Außerdem gibt es zusätzliche Upgrades, sodass die Säure stärker wird. Zudem startet er mit dem Beta-Upgrade das man normalerweise erst erforschen müsste (+25 % Schaden aller Säurewaffen). Statt dessen lässt sich das Gamma-Upgrade erforschen, welches die Säurewaffen noch effektiver macht.

Prinz Kassad

Undercover-General: Prinz Kassad kann alle Einheiten und Gebäude komplett tarnen. Er ist ein heimtückischer Gegner, der oft mit Überraschungsangriffen seine Gegner attackiert. Er bekommt auch eher das Generals-Upgrade „GPS-Störsender“, mit dem man alle Einheiten im Zielgebiet tarnen kann. Dafür kann er keine Panzer bauen.

General Rodall „Wumms“ Juhziz

TNT-General: General Juhziz hat starke Bomben, wodurch Bombenfahrzeuge, Selbstmordattentäter und -motorräder deutlich stärker sind. Des Weiteren erlangen alle seine Einheiten nach einem Update die Fähigkeit, sich selbst in die Luft zu sprengen und so großen Schaden anzurichten.

China (Zensiert AP)

Die VR China (Volksrepublik China) hat äußerst starke Panzereinheiten. Der riesige Overlordpanzer ist wohl mit Abstand die stärkste einzelne Einheit des Spiels. Die Flugeinheiten der Chinesen sind der MIG-Kampfjet und der Helix-Helikopter (nur Stunde Null). Als Superwaffe besitzen die chinesischen Streitkräfte die Atomrakete. Die Geldversorgung gewährleisten Hacker, die im Gegensatz zu den Schwarzmärkten und Abwurfzonen der GBA (IBG) und der USA (WA) aber ein leichter anzugreifendes Ziel darstellen.

In der Erweiterung Die Stunde Null kommen für die Chinesen folgende Spezialgeneräle hinzu:

General Ta Hun Kwai

Panzergeneral: General Kwai kann billiger Panzer bauen. Zusätzlich steht nur ihm der Emperor, ein stark verbesserter Overlordpanzer, zur Verfügung. Jedoch kosten die Flugzeuge und die Infanterie mehr und es gibt keine Unterstützung durch Artillerie-Einheiten.

General Tsing Shi Tao

Nukleargeneral: General Tao kann atomgetriebene Panzer, die im Gegensatz zu den herkömmlichen Panzern mit radioaktiven Geschossen feuern bauen und seine Kraftwerke liefern mehr Energie als gewöhnliche Kraftwerke. MIGs können durch ein Upgrade mit Atomwaffen bestückt werden, was sie zu einer hocheffektiven Waffe werden lässt. Außerdem kann er ohne Generalsfähigkeiten sofort Nukleargeschütze bauen. Im Gegensatz zu den anderen spielbaren Generälen hat er nur einen Nachteil: Solange in der Propagandazentrale das Isotopenstabilität-Upgrade nicht entwickelt wurde, explodieren seine atomgetriebenen Panzer bei ihrer Zerstörung in einer größeren Explosion und schädigen somit alle in ihrer Nähe befindlichen Einheiten. Dies kann bei einer Armee mit mehreren Panzern zu einer Kettenreaktion führen, welche verheerende Auswirkungen vor allem für die eigene Armee von General Tsing Shi Tao hat.

General „Amboss“ Shin Fai

Infanteriegeneral: General Fai kann große, günstige und zugleich starke Infanterietruppen ausbilden. Des Weiteren besitzt er einen verbesserten Truppentransporter sowie einen mehr Truppen fassenden Horchposten und Bunker, die doppelt so viele Einheiten fassen als normal. Im Gegenzug kann er weder Battlemaster, Gatling- noch Overlord Panzer bauen.

General Leang alias Die „Tigerin“

Als letzte Genereralsherausforderung tritt man gegen die „Tigerin“ an. Sie besitzt die besten Waffen- und Superwaffentechnologien aller Parteien. Diese Generälin ist nur als Endgegner beim Herausforderung-Modus vorhanden. Ihre Vorteile:

  • Hacker können ausgebildet werden, sobald die Kaserne steht.
  • Die Spezialeinheiten und Superwaffen aller drei Parteien können gebaut werden
  • King Raptors können auf dem Flugfeld gebaut werden
  • Das GBA-Tunnelsystem, die Patriot-Batterien der USA und die Gatling-Geschütze der Chinesen sind baubar
  • Alle Supereinheiten (Commandobot, Blackbot und Infiltrator) sind baubar

Einzelnachweise

  1. cnc-inside.de: Systemanforderung von Command & Conquer: Generäle
  2. pcaction.de: Test-Bericht von PC Action „Nur gecyborgt “
  3. cnc-source.com: Konzeptzeichnungen
  4. petroglyphgames.com: Informationssammlung zu den Plänen von Westwood
  5. gamestar.de: Datenbankeintrag zu Command & Conquer: Generäle
  6. gamestar.de: Datenbankeintrag zu Command & Conquer: Generäle – Die Stunde Null
  7. pcgames.de: Speieltestbericht Null und wichtig
  8. cnc-inside.de: Indizierungsbericht
  9. schnittberichte.com: Zensurbericht zu Generäle
  10. schnittberichte.com: Zensurbericht zu Generäle – Die Stunde Null

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Command & Conquer: Generals — Command Conquer Generals cover art Developer(s) EA Pacific (Windows) Aspyr Media (Mac OS) …   Wikipedia

  • Command & Conquer: Generals — Command Conquer: Generals Разработчик EA Los Angeles (PC), Aspyr Media (Mac OS) Издатель EA Games (PC), MacSoft (Mac OS) Дата выпуска …   Википедия

  • Command & Conquer: Generals — Command Conquer: Generals Command Conquer Generals Éditeur Windows : Electronic Arts Mac OS  …   Wikipédia en Français

  • Command & Conquer Generals — Command Conquer: Generals Command Conquer Generals Éditeur Windows : Electronic Arts Mac OS  …   Wikipédia en Français

  • Command & Conquer: Generals — Command Conquer Generals Éditeur Windows : Electronic Arts Mac OS : MacSoft …   Wikipédia en Français

  • Command & Conquer: Generals — Эта статья должна быть полностью переписана. На странице обсуждения могут быть пояснения …   Википедия

  • Command & Conquer: Generals — Este artículo o sección sobre videojuegos necesita ser wikificado con un formato acorde a las convenciones de estilo. Por favor, edítalo para que las cumpla. Mientras tanto, no elimines este aviso puesto el 15 de febrero de 2009. También puedes… …   Wikipedia Español

  • Command & Conquer: Generals — Zero Hour — Command Conquer: Generals Zero Hour Разработчик EA Los Angeles, Aspyr Media (Mac OS) Издатель EA Games (PC), MacSoft (Mac OS) Дата выпуска 22 с …   Википедия

  • Command & Conquer: Generals Zero Hour — …   Википедия

  • Command & Conquer: Generals – Zero Hour — …   Википедия