Computerbörse

Computerbörse

Die Computerbörse ist ein automatisiertes, elektronisches System zum Abschluss von Börsengeschäften. Im Gegensatz zum Parketthandel ist keine visuelle Interaktion und Kommunikation zwischen den Handelsteilnehmern nötig. Das elektronische Handelssystem führt Transaktionen automatisch aus, wenn passende Kauf- und Verkaufangebote vorliegen. Computerbörsen sind daher auch nicht ortsgebunden.

Die erste vollelektronische Börse Deutschlands war die 1990 in Betrieb genommene Deutsche Terminbörse, auch DTB genannt. In Deutschland existieren die elektronischen Handelsplattformen Xetra für den Kassamarkt und Eurex für den Terminmarkt, sowie die außerbörsliche Handelsplattform Tradegate.

An eine Computerbörse können weitere, sekundäre elektronische Handelssysteme angeschlossen sein, die man als Electronic Communication Network (ECN) bezeichnet.


Wikimedia Foundation.

См. также в других словарях:

  • Computerbörse — ⇡ Börse, deren Geschäftstätigkeit über ein elektronisches Handelssystem organisiert ist. Die Marktteilnehmer treten nicht mehr persönlich oder fernmündlich in Kontakt sondern handeln ausschließlich über den Bildschirm. I.w.S. wird der Begriff der …   Lexikon der Economics

  • A la criée — Der Präsenzhandel, Parketthandel oder Criée Handel (franz.: criée bedeutet Zuruf) ist eine Form der Kursbildung an Börsen. Gelegentlich werden auch die Bezeichnungen Ringhandel, Zurufhandel oder der englische Ausdruck open outcry trading… …   Deutsch Wikipedia

  • Criée-Handel — Der Präsenzhandel, Parketthandel oder Criée Handel (franz.: criée bedeutet Zuruf) ist eine Form der Kursbildung an Börsen. Gelegentlich werden auch die Bezeichnungen Ringhandel, Zurufhandel oder der englische Ausdruck open outcry trading… …   Deutsch Wikipedia

  • Open outcry trading — Der Präsenzhandel, Parketthandel oder Criée Handel (franz.: criée bedeutet Zuruf) ist eine Form der Kursbildung an Börsen. Gelegentlich werden auch die Bezeichnungen Ringhandel, Zurufhandel oder der englische Ausdruck open outcry trading… …   Deutsch Wikipedia

  • Parkettbörse — Der Präsenzhandel, Parketthandel oder Criée Handel (franz.: criée bedeutet Zuruf) ist eine Form der Kursbildung an Börsen. Gelegentlich werden auch die Bezeichnungen Ringhandel, Zurufhandel oder der englische Ausdruck open outcry trading… …   Deutsch Wikipedia

  • Präsenzbörse — Der Präsenzhandel, Parketthandel oder Criée Handel (franz.: criée bedeutet Zuruf) ist eine Form der Kursbildung an Börsen. Gelegentlich werden auch die Bezeichnungen Ringhandel, Zurufhandel oder der englische Ausdruck open outcry trading… …   Deutsch Wikipedia

  • Präsenzhandel — Der Präsenzhandel, Parketthandel oder Criée Handel (franz.: criée bedeutet Zuruf) ist eine Form der Kursbildung an Börsen. Gelegentlich werden auch die Bezeichnungen Ringhandel, Zurufhandel oder der englische Ausdruck open outcry trading… …   Deutsch Wikipedia

  • Ringhandel — Der Präsenzhandel, Parketthandel oder Criée Handel (franz.: criée bedeutet Zuruf) ist eine Form der Kursbildung an Börsen. Gelegentlich werden auch die Bezeichnungen Ringhandel, Zurufhandel oder der englische Ausdruck open outcry trading… …   Deutsch Wikipedia

  • Zurufhandel — Der Präsenzhandel, Parketthandel oder Criée Handel (franz.: criée bedeutet Zuruf) ist eine Form der Kursbildung an Börsen. Gelegentlich werden auch die Bezeichnungen Ringhandel, Zurufhandel oder der englische Ausdruck open outcry trading… …   Deutsch Wikipedia

  • Iceberg-Order — Als Iceberg Order bezeichnet man einen limitierten Kauf oder Verkaufsauftrag an einer Computerbörse, bei dem das tatsächliche Volumen im offenen Orderbuch nicht ersichtlich ist, sondern nur ein kleiner Teil (engl.: peak = Spitze) davon. Besonders …   Deutsch Wikipedia


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»