Connaught Engineering


Connaught Engineering
Ein Connaught Type A 2007 in Donington
Ein Connaught Type C 2007 in Donington
Connaught L3-SR

Connaught Engineering, bzw. Connaught Cars Ltd. war ein britischer Hersteller von Automobilen und Rennwagen, der in Send (Surrey) ansässig war.

Inhaltsverzeichnis

Sportwagen

Bereits 1948 begann Connaught mit der Herstellung von straßenzugelassenen Sportwagen für Privatfahrer. Der Roadster Connaught L2 besaß einen Vierzylinder-Reihenmotor mit 1.767 cm³ Hubraum, der - ausgestattet mit zwei SU-Vergasern - 98 bhp (72 kW) bei 5.500 min-1 leistete. Auf Wunsch gab es auch eine Viervergaserversion, die bis zu 140 bhp (103 kW) lieferte. Die Räder waren rundum an Blattfedern aufgehängt, der Radstand betrug 2.514 mm.

1953 wurde zusätzlich der Connaught L3 mit geänderter Vorderradaufhängung und Drehstabfederung angeboten.

1954 wurde der Bau von Straßensportwagen eingestellt.

Rennwagen

1950 wurde ein Formel-2-Wagen gebaut, mit dem Kenneth McAlpine vorwiegend bei kleineren britischen Rennen startete. 1952 und 1953, als die Formel 1 mit dem bisherigen Formel-2-Reglement ausgetragen wurde, stieg man auch auf dem Kontinent ins Renngeschehen ein. Beim GP von Großbritannien 1952 erreichten Dennis Poore und Eric Thompson auf einem Type A die Plätze vier und fünf. Da die Formel-1-Saison 1953 wenig zufriedenstellend verlief, konzentrierte man sich auf den Bau eines Nachfolgermodells und eines Sportwagens, der aber wenig erfolgreich war.

Der B-Typ erschien Ende 1954, war aber zunächst zu defektanfällig, so dass sich die Erfolge erst im Verlauf der Saison 1955 einstellten: Mit seinem Sieg beim nicht zur Weltmeisterschaft zählenden Großen Preis von Syrakus im Oktober erzielte Tony Brooks überhaupt den ersten Erfolg einer britischen Marke außerhalb von Großbritannien nach 31 Jahren (Henry Segrave auf Sunbeam beim Großen Preis von San Sebastian 1924)[1]. In der darauffolgenden Saison wurde Ron Flockhart Dritter im GP von Italien 1956 und Jack Fairman erreichte im gleichen Jahr einen vierten und einen fünften Platz.

1957 war ähnlich erfolgreich, Stuart Lewis-Evans wurde Vierter in Monaco und bei einem nicht zur WM zählenden Rennen in Goodwood konnte er sogar einen Sieg für das Team feiern.

Zu diesem Zeitpunkt ging dem Team allerdings das Geld aus, die Firma und der eben fertiggestellte C-Typ wurden verkauft. Der Brite Bernie Ecclestone übernahm das Team, managte es und versuchte sich auch als Fahrer. Ecclestone gelang es jedoch nicht, sich für den GP von Monaco 1958 zu qualifizieren. Den letzten Start hatten die Wagen beim GP der USA 1959.

Weblinks

Literatur

  • David Culshaw & Peter Horrobin: The Complete Catalogue of British Cars 1895–1975. Veloce Publishing plc. Dorchester (1999). ISBN 1-874105-93-6

Einzelnachweise

  1. [1], abgerufen am 6. Mai 2010

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Connaught Engineering — Connaught Full name Connaught Engineering Base Send, Surrey …   Wikipedia

  • Connaught Engineering — Connaught (formule 1) Pour les articles homonymes, voir Connaught. Connaught était un ancien constructeur de châssis de course automobile et une ancienne écurie de Formule 1 fondée par Kenneth McAlpine, Rodney Clarke et Mike Oliver en 1950. Les… …   Wikipédia en Français

  • Connaught (Formule 1) — Pour les articles homonymes, voir Connaught. Connaught était un ancien constructeur de châssis de course automobile et une ancienne écurie de Formule 1 fondée par Kenneth McAlpine, Rodney Clarke et Mike Oliver en 1950. Les Connaught ont débuté en …   Wikipédia en Français

  • Connaught (formule 1) — Pour les articles homonymes, voir Connaught. Connaught était un ancien constructeur de châssis de course automobile et une ancienne écurie de Formule 1 fondée par Kenneth McAlpine, Rodney Clarke et Mike Oliver en 1950. Les Connaught ont débuté en …   Wikipédia en Français

  • Connaught Motor Company — Connaught Type D Syracuse, 2006 The Connaught Motor Company is a manufacturer of high performance cars. It is the sister company of engineering company Connaught Engineering. The concept was designed and then taken over by Jeff Matthews. Car… …   Wikipedia

  • Connaught — bezeichnet: als alter Name die irische Provinz Connacht eine britische Rennwagenfirma, siehe Connaught Engineering ein Fünf Sterne Hotel am Carlos Place im Londoner Stadtteil Mayfair, siehe The Connaught (Hotel) einen öffentlichen Platz im… …   Deutsch Wikipedia

  • Connaught Type A — Der Connaught Type A war ein Formel 2 Rennwagen, der bei Connaught Engineering 1950 gebaut wurde und bis in die späten 1950er Jahre zum Einsatz kam. Vom Type A wurden 1950 neun Stück gebaut, die ab der Saison 1951 eingesetzt wurden. Alle A Types… …   Deutsch Wikipedia

  • Connaught (entreprise) — Pour les articles homonymes, voir Connaught. Connaught est un ancien constructeur de châssis de course automobile et une ancienne écurie de Formule 1 britannique fondée par Kenneth McAlpine, Rodney Clarke et Mike Oliver en 1950. Les Connaught ont …   Wikipédia en Français

  • Connaught (Rennwagen) — Die britische Rennwagenfirma Connaught Engineering begann 1949 mit der Produktion von Fahrzeugen. 1950 wurde ein Formel 2 Wagen gebaut, mit dem Kenneth McAlpine vorwiegend bei kleineren britischen Rennen startete. Ein Connaught Type A 2007 in… …   Deutsch Wikipedia

  • Connaught (automovilismo) — Un Connaught Type A coche de Fórmula 1 del Rob Walker Racing Team. Connaught Engineering, más concocido sencillamente como Connaught, fue un equipo de Fórmula 1 y fabricante de coches deportivos británico. Participó en 18 grandes premios… …   Wikipedia Español