Conrad Hilton

Conrad Hilton

Conrad Nicholson Hilton (* 25. Dezember 1887 in San Antonio, New Mexico; † 3. Januar 1979 in Santa Monica, Kalifornien) war ein bekannter Hotelier.

Er war der Sohn eines Norwegers, Augustus Halvorsen Hilton, und einer deutschstämmigen Norwegerin, Mary Laufersweiler, deren Vater ein Kaufmann aus Norwegen war. Die Familie lebte auf einem Bauernhof in der Nähe von Kløfta bei Akershus in der Gemeinde von Ullensaker. Dort leben auch heute noch Verwandte der Familie. Nach der Auswanderung im Alter von zehn Jahren in die USA wurde der Name in Hilton gekürzt.

Seine Ausbildung bekam er am St. Michael’s College (heute College of Santa Fe) und dem heutigen New Mexico Technology. Später war er Repräsentant des neu geschaffenen Staates New Mexico.

Conrad Hilton kaufte im Jahre 1919 das Hotel Mobley in Cisco in Texas und stieg so in die Hotelbranche ein. Im Jahr 1946 gründete er die Hilton Hotel Corporation mit weltweit etablierten Niederlassungen im hochpreisigen Segment. Das erste selbstgebaute Hotel Dallas Hilton eröffnete am 2. August 1925.

Conrad Hilton hatte drei Ehen, mit Mary Adelaide Barron (1925–1934), Zsa Zsa Gabor (1942–1947) und Mary Frances 1976. Er und Barron hatten drei Söhne, Conrad Nicholson Hilton Jr. (1926–1969), der wegen Undiszipliniertheit von einer Schweizer Hotelfachschule flog und für neun Monate der erste Ehemann von Elizabeth Taylor war, William Barron Hilton (geb. 1927) und Eric Michael Hilton (geb. 1932). Conrad und Zsa Zsa haben eine Tochter, Constance Francesca Hilton (geb. 1947).

Mit siebzig Jahren veröffentlichte Hilton 1957 seine Autobiographie Be My Guest, (Deutsch: „Conrad Hilton – Die Welt zu Gast bei mir“).

Conrad Hilton hatte es sich zur Maxime gemacht, jedes Hilton-Hotel in der Welt selbst mitzukonzipieren. Bis zu seinem Tod gab es kein einziges Hilton-Hotel, das Conrad Hilton nicht selbst einweihte.

Conrad Hilton starb im Alter von einundneunzig Jahren am 3. Januar 1979 in Santa Monica und wurde auf dem Calvary Hills Friedhof in Dallas, Texas beerdigt. Den Großteil seines Vermögens brachte er in die Conrad N. Hilton Foundation ein.

Er ist der Urgroßvater von Paris und Nicky Hilton.

Werke

  • Be my guest. Autobiography, Prentice-Hall, New York, 1987, ISBN 0-13-071598-0.

Wikimedia Foundation.

См. также в других словарях:

  • Conrad Hilton — Nombre …   Wikipedia Español

  • Conrad Hilton, Jr. — Conrad Hilton, Jr. Born Conrad Nicholson Hilton, Jr. July 6, 1926(1926 07 06) Dallas, Texas, U.S. Died March 31, 1969(1969 03 31) (aged 42) Los Angeles, California, U.S. Occup …   Wikipedia

  • Conrad hilton — Conrad Nicholson Hilton, Senior (25 décembre 1887, Comté de Socorro, Nouveau Mexique, États Unis 3 janvier 1979, Santa Monica, Californie) est un hôtelier américain fondateur de la chaîne des hôtels Hilton. L un de ses enfants, Conrad Nicholson… …   Wikipédia en Français

  • Conrad Hilton — This article is about Conrad Hilton, Sr. For his son, see Conrad Hilton, Jr. Conrad Nicholson Hilton Born December 25, 1887(1887 12 25) Socorro County, New Mexico Territory …   Wikipedia

  • Conrad Hilton — Pour les articles homonymes, voir Hilton (homonymie). Conrad Nicholson Hilton, Senior (25 décembre 1887, Comté de Socorro, Nouveau Mexique, États Unis – 3 janvier 1979, Santa Monica, Californie) est un hôtelier américain fondateur de la chaîne… …   Wikipédia en Français

  • Conrad Hotels — logo Conrad Hong Kong …   Wikipedia

  • Hilton Worldwide — Type Private Industry Hospitality, Hotels Founded Cisco, Texas (1919) …   Wikipedia

  • Hilton Chicago — seen from Sears Tower Location 720 S. Michigan Avenue Chicago, United States Coordinates 41.872499, 87.624357 Opening date 1927 (as …   Wikipedia

  • Hilton Hotels — is a international chain of full service hotels and resorts founded by Conrad Hilton and now owned by the Hilton Hotels Corporation. Hilton Hotels are either owned, managed, or franchised to independent operators by the Hilton Hotels Corporation …   Wikipedia

  • Hilton Hotels — Hilton Pour les articles homonymes, voir Hilton (homonymie). Logo de Hilton Création 1919 …   Wikipédia en Français


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»