Contact Air


Contact Air
Contact Air Flugdienst GmbH & Co. KG
Logo der Contact Air
Fokker 100 der Contact Air
IATA-Code: C3
ICAO-Code: KIS
Rufzeichen: CONTACT AIR
Gründung: 1974
Sitz: Filderstadt, DeutschlandDeutschland Deutschland
Heimatflughafen: Flughafen Stuttgart
Unternehmensform: GmbH & Co. KG
Leitung: Manfred Gärtner
Mitarbeiterzahl: ca. 370
Fluggastaufkommen: ca. 900.000
Allianz: Lufthansa Regional
Vielfliegerprogramm: Miles & More
Flottenstärke: 8
Ziele: 25 Städte in 11 Ländern
Sitz des Unternehmens in Plieningen

Contact Air Flugdienst GmbH & Co. KG, kurz Contact Air, ist eine deutsche Fluggesellschaft mit Sitz in Filderstadt-Bernhausen und technischer Basis am Flughafen Saarbrücken. Sie ist Teil des Verbundes Lufthansa Regional und bedient im Auftrag der Lufthansa und der Swiss hauptsächliche innerdeutsche Ziele und europäische Metropolen.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Gunther Eheim gründete 1974 Contact Air als Charter- und Geschäftsfluggesellschaft. Das Unternehmen ist eine 100-%-ige Tochter der Eheim Verwaltungs GmbH, Deizisau; Gunther Eheim ist zugleich Gründer und Geschäftsführer des seit dem Jahre 1949 bestehenden Herstellers von Aquarienzubehör Eheim GmbH & Co. KG.[1]

Mit einer Falcon 20 und mehreren Learjets wurden Passagier- und Ambulanzflüge in Europa, Nordafrika und im Nahen Osten durchgeführt. 1982 wurden Turbopropflugzeuge vom Typ BAe Jetstream 31 und Beechcraft 200 angeschafft.

Im Jahr 1983 wurde die Sparte Geschäftsflug an den Stuttgarter Flugdienst abgegeben, gleichzeitig wurde mit der Deutschen Luftverkehrsgesellschaft (DLT, die heutige Lufthansa CityLine) der erste Charter-Vertrag für Linienverkehr abgeschlossen. Im Auftrag der DLT bediente man die Route SaarbrückenDüsseldorf, eigene Linienflüge wurden zwischen Münster/Osnabrück, Stuttgart und München durchgeführt. 1987 wurde die Flotte durch die Typen DHC-8 Dash 8-100 und -300 ergänzt. Die Wartungsbasis der Contact Air befindet sich seit 1988 am Flughafen Saarbrücken.

1996 wird Contact Air Mitglied im neugegründeten Regionalverbund „Team Lufthansa“, in der Folge werden elf Fokker 50 der Lufthansa CityLine geleast um die Dash-8-Flugzeuge zu ersetzen. 2003 wurden insgesamt neun ATR 42-500 der Eurowings übernommen. Gleichzeitig wird die Fokker-Flotte an Kunden in Iran, Indonesien, Island und Kenia verkauft. Seit Januar 2004 bietet Contact Air Flüge unter der Marke Lufthansa Regional an. 2005 wurden sechs ATR 72-500 der Eurowings übernommen und dafür vier der ATR 42-500 ausgeflottet. Seit Beginn des Sommerflugplans 2008 setzt Contact Air für Swiss zwei Fokker 100 ein, die im neuen Star-Alliance-Design lackiert sind. Sechs weitere Fokker 100 betreibt Contact Air für Lufthansa Regional.

Flotte

Mit Stand Oktober 2011 besteht die Flotte der Contact Air aus acht Flugzeugen[2] mit einem Durchschnittsalter von 17,5 Jahren[3]:

Flugziele

Contact Air führt ausschließlich Linienflüge im Auftrag von Lufthansa und Swiss unter deren Flugnummern durch.[4] Der Schwerpunkt liegt dabei auf innerdeutschen Verbindungen und Verbindungen zu Zielen in angrenzenden europäischen Länder. Flüge im Auftrag der Lufthansa werden unter der Marke Lufthansa Regional durchgeführt.

Zwischenfälle

  • Am 6. Januar 1993 kam es beim Lufthansa CityLine-Flug 5634 gegen 18:20 UTC im Anflug auf Paris Charles de Gaulle Airport (CDG) zu einem Unfall mit 4 Todesopfern. Beim kurzfristigen Wechsel der Landebahn stürzte das Flugzeug (D-BEAT vom Typ Bombardier Dash 8Q-300) ab und schlug etwa 1800 m vor der Piste 28 auf.[5]
Bauchlandung einer Fokker 100 in Stuttgart am 14. September 2009
  • Am 14. September 2009 musste eine Fokker 100 (D-AFKE)[6] auf dem Flughafen Stuttgart eine Bauchlandung durchführen, weil sich das Hauptfahrwerk nicht vollständig ausfahren ließ.[7] An Bord der Maschine befand sich auch der Politiker Franz Müntefering (SPD).[8] Die Maschine war erst 4 Tage zuvor von Contact Air in Dienst gestellt worden, nachdem sie knapp 14 Jahre in Taiwan und Brasilien geflogen war.[9] Ursache für den Unfall war ein hydraulisches Ventil, bei dem sich intern Fragmente lösten und das Hydrauliksystem blockierten.[10][11]

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. Eheim Verwaltungs GmbH: Jahresabschluss zum Geschäftsjahr vom 01.01.2009 bis zum 31.12.2009, Deizisau 3. Mai 2010 (abgerufen über e-bundesanzeiger am 30. Oktober 2011)
  2. ch-aviation.ch - Flotte der Contact Air (englisch) abgerufen am 8. Oktober 2011
  3. airfleets.net - Flottenalter der Contact Air (englisch) abgerufen am 8. Oktober 2011
  4. Contact Air Flugziele
  5. Rapport preliminaire, Ministere de'l equipement, du logement et des transports, abgerufen 22. Oktober 2008
  6. Flugrevue.de, "Fokker 100 von Contact Air: Notlandung in Stuttgart mit defektem Hauptfahrwerk"
  7. Pressemitteilung der Contact Air vom 14. September, 11.14 Uhr
  8. Zeit Online, "Maschine mit Müntefering an Bord notgelandet"
  9. http://www.planespotters.net/Production_List/Fokker/F100/11505,D-AFKE-Contact-Air.php
  10. http://www.swr.de/nachrichten/bw/-/id=1622/nid=1622/did=5366500/trpn3c/index.html
  11. Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung: Bulletin September 2009

Weblinks

 Commons: Contact Air – Album mit Bildern und/oder Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Contact Air — IATA C3 ICAO KIS Callsign CONTACTAIR …   Wikipedia

  • Contact Air — 220px IATA C3 OACI KIS Indicativo CONTACTAIR Fundación …   Wikipedia Español

  • Contact Air — est une compagnie aérienne basée à Stuttgart en Allemagne qui appartient à Lufthansa Regional. Elle a été fondée en 1974 par le pionnier de l aviation Gunther Eheim comme compagnie charter et d affaires, avec un Falcon 20. Flotte La flotte de… …   Wikipédia en Français

  • Air Salon (magazine) — Air Salon Contact Air Salon Pays  France Langue Français Périodicité Trimestriel Genre …   Wikipédia en Français

  • Air India Flight 182 — Boeing 747 237B Emperor Kanishka landing at London Heathrow Airport on 10 June 1985, a few days before the explosion Occurrence summary …   Wikipedia

  • Contact — (englisch für Kontakt) steht für: Contact!, Album der italienischen Band Eiffel 65 Contact (Band), österreichisches Popduo Contact (Computerspiel), Videospiel für Nintendo DS Contact (Legespiel), Kinderspiel von Ken Garland Contact (Roman), Roman …   Deutsch Wikipedia

  • Air Koryo — IATA JS ICAO KOR Callsign AIR KORYO …   Wikipedia

  • Air Greenland — Nous apportons le meilleur (Vi bringer det bedste frem) (Pitsaanerpaamik apuussisarpugut) Codes AITA OACIL …   Wikipédia en Français

  • Air Mikisew — Air Mikisew …   Википедия

  • Air Turquoise — ИКАО ATQ[1] Дата основания июнь 2005 …   Википедия


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.