Convallaria


Convallaria
 

Dieser Artikel wurde aufgrund von formalen und/oder inhaltlichen Mängeln in der Qualitätssicherung Biologie zur Verbesserung eingetragen. Dies geschieht, um die Qualität der Biologie-Artikel auf ein akzeptables Niveau zu bringen. Bitte hilf mit, diesen Artikel zu verbessern! Artikel, die nicht signifikant verbessert werden, können gegebenenfalls gelöscht werden.

Lies dazu auch die näheren Informationen in den Mindestanforderungen an Biologie-Artikel.

Begründung: Die Beschreibung der Gattung ist unzureichend und trifft auch für Arten anderer Gattungen zu.

Convallaria
Maiglöckchen (Convallaria majalis)

Maiglöckchen (Convallaria majalis)

Systematik
Klasse: Bedecktsamer (Magnoliopsida)
Monokotyledonen
Ordnung: Spargelartige (Asparagales)
Familie: Spargelgewächse (Asparagaceae)
Unterfamilie: Nolinoideae
Gattung: Convallaria
Wissenschaftlicher Name
Convallaria

Die Pflanzengattung Convallaria gehört zur Unterfamilie Nolinoideae innerhalb der Familie der Spargelgewächse (Asparagaceae). Die etwa drei Arten sind in den gemäßigten Breiten der Nordhalbkugel weit verbreitet.

Inhaltsverzeichnis

Beschreibung

Convallaria-Arten wachsen als ausdauernde krautige Pflanzen. Die zwittrigen Blüten sind dreizählig.

Verbreitungskarte von Convallaria: 1. Convallaria majalis L., 2. Convallaria keiskei, 3. Convallaria montana.

Verbreitung

Sie sind überall in der nördlichen Hemisphäre beheimatet.

Systematik

Die Gattung Convallaria gehört heute zur Unterfamilie Nolinoideae der innerhalb der Familie der Asparagaceae. Sie wurde früher in die Familien Convallariaceae, Liliaceae oder Ruscaceae gestellt. [1]

Die Anzahl der Arten wird kontrovers diskutiert. Manche Autoren erwähnen etwa acht Arten. Die Flora of China und Flora of North America nennt nur eine Art, damit wäre die Gattung monotypisch.

Die Erstveröffentlichung der Gattung Convallaria erfolgte 1753 durch Carl von Linné in Species Plantarum, 1. Auflage S. 314–316 [2]. [3] Der Gattungsname Convallaria leitet sich vom lateinischen Wort convallis für „Talkessel“ ab.

Heute enthält die Gattung Convallaria drei Arten[4]

  • Convallaria keiskei Miq. (Syn.: Convallaria majalis var. keiskei (Miq.) Makino)[5]
  • Maiglöckchen (Convallaria majalis L.): neulateinisch majalis „Mai-, im Mai“; klassisch-lateinisch eigentlich „Borg“ (kastrierter Eber).
  • Convallaria montana Raf. (Syn.: Convallaria majalis var. montana (Raf.) H.E.Ahles)

Nur noch Synonyme in anderen Gattungen sind unter anderen[1]:

  • Convallaria cirrhifolia Wall. → Polygonatum cirrhifolium (Wall.) Royle
  • Convallaria fruticosa L. → Cordyline fruticosa (L.) A.Chev.
  • Convallaria japonica Thunb. → Ophiopogon japonicus (Thunb.) Ker Gawl.
  • Convallaria odorata Mill. → Polygonatum odoratum (Mill.) Druce
  • Convallaria racemosa L. → Maianthemum racemosum (L.) Link
  • Convallaria verticillata L. → Polygonatum verticillatum (L.) All.

Weblinks

 Commons: Convallaria – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. a b Convallaria bei GRIN.
  2. Erstveröffentlichung eingescannt bei botanicus.org.
  3. Convallaria bei Tropicos.
  4. Artenliste bei Kew Checklists, abgerufen am 8. April 2011.
  5. Kiwako Araki, Kenichiro Shimatani & Masashi Ohara: Dynamics of distribution and performance of ramets constructing genets: a demographic–genetic study in a clonal plant, Convallaria keiskei, In: Annals of Botany, Volume 104, Issue 1, 2009, S. 71-79.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Convallaria — Convallaria …   Wikipédia en Français

  • Convallaria — Con val*la ri*a, n. [NL., from L. convallis a valley; con + vallis valley.] (Bot. & Med.) The lily of the valley. [1913 Webster] …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Convallarĭa — (C. L.), Pflanzengattung aus der Familie der Smilaceae Convallarieae, 6. Kl. 1. Ordn. L. mit glockenförmiger od. trichterigröhriger, sechszähniger, einfacher Blüthenhülle, dreifächeriger, ein od. vielsamiger Beere, 6 Staubgefäßen u. 1 Griffel;… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Convallarĭa — L. (Maiblume), Gattung der Liliazeen mit der einzigen Art C. majalis L. (Maiglöckchen, Maililie, Zauke, Zäupchen), einem ausdauernden Gewächs mit kriechendem Wurzelstock, elliptischen bis elliptisch lanzettlichen Blättern, von denen sich jährlich …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Convallaria — Convallarĭa L., Pflanzengattg. der Liliazeen. C. majālis L. (Maiglöckchen, Maiblümchen, Maililie, Zauke, Zäupchen), wohlriechende Pflanze mit weißen Blüten und scharlachroten Beeren, enthält das giftige Glykosid Konvallamarīn. Die getrockneten… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Convallaria —   [lateinisch], die Pflanzengattung Maiglöckchen.   …   Universal-Lexikon

  • Convallaria —   Convalaria C. majalis …   Wikipedia Español

  • Convallaria — Convallaria …   Wikipédia en Français

  • Convallaria — noun sometimes placed in family Convallariaceae: lily of the valley • Syn: ↑genus Convallaria • Hypernyms: ↑liliid monocot genus • Member Holonyms: ↑Liliaceae, ↑family Liliaceae, ↑ …   Useful english dictionary

  • convallaria — con·val·là·ria s.f. 1. TS bot. pianta del genere Convallaria | con iniz. maiusc., genere della famiglia delle Liliacee, rappresentato dall unica specie Convallaria majalis, comunemente nota come mughetto 2. TS bot.com. pianta ornamentale di… …   Dizionario italiano