County Galway


County Galway
Galway
Contae na Gaillimhe
Karte
County Galway in Irland
Basisdaten
Staat: Irland
Verwaltungssitz: Galway
Provinz: Connacht
irischer Name: Gaillimh
Fläche: 6151 km²
Einwohner: 250.541 (2011)
Kfz-Kennzeichen: G

Das County Galway (irisch: Gaillimh) ist eine Grafschaft (county) an der Westküste der Republik Irland. Sie ist in der Provinz Connacht gelegen; ihre Hauptstadt ist Galway. In der Region Connemara sind zahlreiche Gaeltacht-Gebiete ausgewiesen, wo noch verstärkt Irisch gesprochen wird.

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Die Grafschaft liegt am Atlantik zwischen dem Killary Harbour, dem einzigen Fjord Irlands, im Norden und der Galway Bay im Süden. Die Flüsse Shannon und Suck liegen im Osten. Der Fluss Corrib und der Lough Corrib (See) teilen die Grafschaft in zwei sehr ungleiche Hälften, deren westliche Connemara ist. Im Südwesten, vor der Küste der Grafschaft Clare, liegen die zu Galway gehörenden drei Aran Islands (Inis Mór, Inis Meáin, Inis Óirr).

Geschichte

Erste Einwohner gab es in der Region Galway bereits vor 7000 Jahren. Shell midden's (Muschelhaufen) in dieser Gegend belegen ihre Anwesenheit. Etwa 4000 v. Chr. erreichten Bauern das Gebiet und errichteten Megalithanlagen. 2.500 v. Chr. trat ein weiterer Wechsel ein, denn mit den Gael (Glockenbecherkultur) erreichte die Bronze Irland. Mit der Ankunft des Christentums im 5. Jahrhundert wurden viele Klöster errichtet: Roscam bei Galway, Inchagoill auf einer Insel im Lough Corrib und Annaghdown am Ufer des Sees.

Im September 1828 ertranken vor Annaghdown 20 Leute (elf Männer und neun Frauen), als ein Fährboot, das den See überquerte, unterging. Es gab zehn Überlebende. Der blinde Dichter Anthony Raftery (1784-1835) schrieb eine Klage zum Gedenken des Ereignisses. Die Gedenktafel wurde erst 1979 aufgestellt.

Nach der Invasion der Wikinger, die Roscam zerstörten, gründeten die Anglo-Normannen die Stadt Galway. Der heutige Stadtteil Claddagh auf der anderen Seite des Corrib, er bezeichnet ein steiniges Uferland; blieb dagegen eine Siedlung der einheimischen Fischer. Sie scheint hier schon seit frühesten Zeiten existiert zu haben. Die Stadtmauern umschlossen zu keiner Zeit den Claddagh.

Wirtschaft

Bei Tynagh liegen Blei- und Zinklagerstätten. Die Landwirtschaft setzt sich aus Weidewirtschaft, Schafzucht und Milchwirtschaft zusammen. Außerdem werden Gerste, Weizen, Kartoffeln und Zuckerrüben angebaut. In den letzten Jahren hat es insbesondere um die Stadt Galway einen unglaublichen Wirtschaftsboom gegeben, dessen Ende derzeit noch nicht abzusehen ist.

Politik

Die Sitzverteilung im Galway County Council nach der Kommunalwahl vom 5. Juni 2009:

Partei Sitze
Fine Gael 13
Fianna Fáil 7
Labour Party 1
Sinn Féin 1
Parteilose 8

Orte

Familiennamen

Typische Nachnamen dieser Region sind: Bermingham, Burke, Connolly, Conneely, Donnellan, Donnelly, Joyce, Kelly, Lynch, Madden, Martyn, O'Flaherty, O'Halloran, O'Shaughnessey, Tierney, Ward und Welby.

Museen und Visitor centres

  • Athenry Heritage Centre
  • Aughrim (Battle of Aughrim)
  • Dan O´Haras (Farm House von 1840)
  • Dunguaire Castle
  • Galway Atlantaquaria im Vorort Salthill
  • Glengowla Silber- und Bleimine bei Oughterard
  • Leenane (Woll-Museum)
  • Thor Ballylee (normannisches Turmhaus, zeitweiliger Wohnsitz von William Butler Yeats)

Sehenswürdigkeiten

Siehe auch

Literatur

  • James Hardiman: History of the Town and County of the town of Galway.

Weblinks

 Commons: County Galway – Album mit Bildern und/oder Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • County Galway — Galway County redirects here. For the UK Parliament constituency, see Galway County (UK Parliament constituency). County Galway Contae na Gaillimhe …   Wikipedia

  • County Galway — Admin ASC 2 Code Orig. name County Galway Country and Admin Code IE.C.10 IE …   World countries Adminstrative division ASC I-II

  • Milltown, County Galway — Milltown, Co. Galway. Milltown (Irish: Baile an Mhuilinn) is a small village in County Galway, Ireland. It is situated on the banks of the River Clare, 47 km from Galway City, 11 km from Tuam on the N17 road to Sli …   Wikipedia

  • Coalpits, County Galway — Coalpits   Town   …   Wikipedia

  • Meelick, County Galway — There are other places called Meelick in County Clare and County Mayo. Meelick (Míleac in Irish) is a townland on the River Shannon in Ireland. It lies some 4 km southeast of Eyrecourt in County Galway. Contents 1 Oldest Catholic Church in… …   Wikipedia

  • Dunmore, County Galway — Dunmore Dún Mór   Town   …   Wikipedia

  • New Inn, County Galway — New Inn an Cnoc Breac   Town   …   Wikipedia

  • Corofin, County Galway — Corofin Cora Finne   Town   …   Wikipedia

  • Menlo, County Galway — Menlo, County Galway, Irish village and townland. Contents 1 Overview 2 Sport 3 See also 4 External References …   Wikipedia

  • Castlegar, County Galway — Infobox Irish Place name = Castlegar gaeilge = An Caislean gCearr crest motto = map pin coords = left: 102px; top: 48px north coord = 53.3 | west coord = 9.016667 | irish grid = area = | elevation = 85 m province = Connacht county = County Galway …   Wikipedia