Criş


Criş
Criş
Kreisch
Keresd
Wappen fehlt
Hilfe zu Wappen
Criş (Rumänien)
DEC
Basisdaten
Staat: Rumänien
Historische Region: Siebenbürgen
Kreis: Mureş
Gemeinde: Daneş
Koordinaten: 46° 9′ N, 24° 42′ O46.14388888888924.693888888889405Koordinaten: 46° 8′ 38″ N, 24° 41′ 38″ O
Zeitzone: OEZ (UTC+2)
Höhe: 405 m
Einwohner: 627 (2002)
Postleitzahl: 547201
Telefonvorwahl: (+40) 02 65
Kfz-Kennzeichen: MS
Struktur und Verwaltung
Gemeindeart: Dorf

Criş (deutsch Kreisch, ungarisch Keresd) ist ein Dorf im Bezirk Mureş (Rumänien). Es gehört zur Gemeinde Daneş (Dunesdorf).

Inhaltsverzeichnis

Lage

Criş befindet sich etwa in der Mitte Siebenbürgens, in einem südlichen Seitental der Târnava Mare (Große Kokel). Die nächstgelegene Stadt ist Sighişoara (etwa 12 km nordöstlich).

Geschichte

Criş wurde im Jahr 1305[1] erstmals urkundlich erwähnt. Es gehörte damals zum Königreich Ungarn und wurde von der ungarischen Adelsfamilie Bethlen gegründet. Über mehrere Jahrhunderte war die Mehrzahl der Bewohner Siebenbürger Sachsen, die den Ort Kreisch nannten. Anders als viele andere Dörfer in der Umgebung lag Kreisch nicht auf Königsboden, sondern war Adelsbesitz und seine Bewohner somit Hörige.

Nachdem Kreisch bis zum Ende des Ersten Weltkrieges zum Königreich Ungarn, zum Fürstentum Siebenbürgen bzw. zu Österreich-Ungarn gehört hatte, ist es seitdem ein Teil des Staates Rumänien.

Bevölkerung

Im Jahr 1788 wurden 866 Einwohner gezählt. Seit dem 19. Jahrhundert stellten die Siebenbürger Sachsen bei Volkszählungen meist die relative, manchmal auch die absolute Mehrheit der Dorfbevölkerung. 1941 wurde mit 1459 die größte Einwohnerzahl registriert; davon bezeichneten sich etwas mehr als 50 Prozent als Deutsche. Ab dem Ende des Zweiten Weltkrieges waren die meisten Bewohner Rumänen. Nach der Revolution von 1989 wanderten die meisten Deutschen aus. Dadurch ging die Einwohnerzahl von Criş deutlich zurück.

2002 lebten in Criş noch 627 Menschen, davon 410 Rumänen, 39 Deutsche, 153 Zigeuner und 25 Ungarn[2].

Verkehr

Criş liegt an einer teilweise befestigten Fahrstraße, die von Daneş südwärts führt. Öffentliche Verkehrsmittel berühren den Ort nicht.

Der nächste Bahnhof liegt etwa 10 km nördlich von Criş in Daneş an der Bahnstrecke Bukarest–Oradea.

Sehenswürdigkeiten

Schloss Bethlen in Criş

Im Dorf befindet sich ein Renaissanceschloss der Familie Bethlen, dessen Bau in mehreren Abschnitten von etwa 1340 bis zum 18. Jahrhundert erfolgte[1]. 1948 wurde das Schloss durch den rumänischen Staat enteignet und verfiel anschließend. Mehrere Restaurierungsversuche wurden jeweils nach kurzer Zeit aus finanziellen Gründen wieder aufgegeben. Im Jahr 2007 erhielt die Familie Bethlen das Schloss zurück und bemüht sich, das Gebäude wieder bewohnbar zu machen.

Die historische evangelische Kirche wurde zu Beginn des 20. Jahrhunderts abgerissen und durch einen Neubau ersetzt[1].

Einzelnachweise

  1. a b c H. Heltmann, G. Servatius: Reisehandbuch Siebenbürgen. Kraft-Verlag Würzburg, 1993. ISBN 3-8083-2019-2.
  2. www.kia.hu (ung.)

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Cris — steht für Cristiano Marques Gomez, genannt Cris (* 1977), brasilianischer Fußballspieler Körös, Fluss in Rumänien und Ungarn (rumänisch Criş) Criş, Dorf im Kreis Mureş (Rumänien) CRiS steht für Caravan Registration and Identification Scheme CRIS… …   Deutsch Wikipedia

  • CRIS — steht für: Cristiano Marques Gomes, genannt Cris (* 1977), brasilianischer Fußballspieler CRiS steht für: Caravan Registration and Identification Scheme CRIS steht für: Code Reduced Instruction Set ETRAX CRIS, Prozessorfamilie von Axis… …   Deutsch Wikipedia

  • Criş — may refer to several places in Romania: Crişul Alb River Crişul Negru River Crişul Repede River Criş River Körös River, called the Criş in Romania Criş, a village in Blăjeni Commune, Hunedoara County Criş, a village in Daneş Commune, Mureş County …   Wikipedia

  • Cris — nom de trois rivières de Roumanie, nées dans les monts Apuseni, Cris rapide, Cris noir et Cris blanc, qui confluent en Hongrie sous le nom de Körös, affluent de la Tisza. Cris membres d une nation amérindienne établie au Canada sur un vaste… …   Encyclopédie Universelle

  • Criș — ist der Name mehrerer Orte in Rumänien: Criș (Hunedoara), Dorf im Kreis Hunedoara Criș (Mureș), Dorf im Kreis Mureș der rumänische Name des Flusses Körös (deutsch Kreisch) Diese Seite ist eine …   Deutsch Wikipedia

  • cris — adj. 2 g. Escuro ou pardacento. = GRIS • Plural: crises.   ‣ Etimologia: alteração de gris cris s. m. Punhal de origem malaia, de lâmina ondulada. • Plural: crises.   ‣ Etimologia: malaio javanês kris cris adj. 2 g. 1.  [Antigo] Eclipsado. • s. m …   Dicionário da Língua Portuguesa

  • Cris — (Масса Мариттима,Италия) Категория отеля: Адрес: 58024 Масса Мариттима, Италия …   Каталог отелей

  • cris — v. criso . Trimis de LauraGellner, 13.09.2007. Sursa: DN  cris s.n. (înv.) critică. Trimis de blaurb, 30.04.2006. Sursa: DAR …   Dicționar Român

  • cris — m. Cierta *arma blanca, usada en Filipinas. * * * ► masculino Arma blanca, propia de Filipinas, que suele tener la hoja serpenteada …   Enciclopedia Universal

  • Criş —   [kriʃ], rumänisch der Körös …   Universal-Lexikon