Current93


Current93
Current 93 bei einem Auftritt am 19. Mai 2007

Current 93 ist ein britisches Musikprojekt, das 1982 von David Tibet (Geburtsname: David Michael Bunting) gegründet wurde. Den Namen „Tibet“ erhielt er von seinem damaligen Weggefährten Genesis P-Orridge aufgrund seines Interesses für Tibet und Alttibetisch. Der Bandname ist angelehnt an die kabbalistische Zahl der Wörter Thelema und Agape, die in thelemischen Kreisen auch als „93er Strom“ oder „Current 93“ ausgesprochen wird.

Inhaltsverzeichnis

Beteiligte Musiker

Vor der Gründung von Current 93 war Tibet bei Psychic TV und 23 Skidoo aktiv gewesen, die beide ihre Wurzeln in der frühen Industrial-Bewegung hatten. Nach der Veröffentlichung der LP „LAShTAL“ spielte er unter dem Namen Dogs Blood Order zwei Konzerte, deren Lieder sich auf dem später veröffentlichten Current-93-Album „Dogs Blood Order“ befinden.

An Current 93 beteiligen sich viele verschiedene Musiker, David Tibet jedoch ist die einzige konstante Besetzung der Gruppe. Von den anderen Mitwirkenden ist zuerst Steven Stapleton von Nurse With Wound zu nennen, der auf beinahe jedem Album vertreten ist. Die zweite Konstante bildet seit den frühen 1990ern der Gitarrist und Pianist Michael Cashmore (ehemals Nature and Organisation) , der einen Großteil der Musik für Current 93 komponiert. An den früheren Aufnahmen der Band wirkten des Weiteren Steve Ignorant und Little Annie (beide u.a. Crass), bis einschließlich „Thunder Perfect Mind" Douglas Pearce (Crisis, Death in June), John Balance (Coil), Boyd Rice, Tony Wakeford (Sol Invictus), Björk, Nick Cave, Joolie Wood und Rose McDowall mit. In den letzten Jahren kamen u.a. die Folksängerin Shirley Collins, Christoph Heemann (Hirsche Nicht Aufs Sofa), Tibets Ehefrau Andria Degens, der Autor Thomas Ligotti, Antony Hegarty (Antony and the Johnsons), Will Oldham, Baby Dee, Simon Finn, Marc Almond, Andrew WK, Om und Keith Wood (Hush Arbors) hinzu.

Stil

Current 93 ließen sich nie auf einen bestimmten Stil oder ein bestimmtes Genre festlegen, oftmals wechselte der Klang der Aufnahmen mit den jeweiligen Musikern, mit denen Tibet sich jeweils zu arbeiten entschloss. Dennoch sind bestimmte Phasen mit spezifischen stilistischen und auch inhaltlichen Schwerpunkten auszumachen. Besonders die soundscapeartigen Kompositionen der frühen 1980er Jahre sind teilweise sehr rau und atonal und basieren teilweise auf Kollagen aus Noise-Loops, gesampleten greogianischen Mönchsgesängen und verzerrten Schreien. Somit stehen die frühen Current 93 auch der Industrial-Musik nahe. Gleichsam können „LAShTAL“ und „Nature Unveiled“ als wegweisend für das Ritual-Umfeld betrachtet werden. Tibet selbst stand der Kategorisierung als Industrial-Band allerdings eher kritisch gegenüber und betonte, u.a. wegen der besonderen Länge vieler Stücke, eine Nähe zum Krautrock. Thematisch ist diese frühe Phase sehr stark von okkulten Themen geprägt, die primär von Aleister Crowleys Werken beeinflusst waren. Ein weiterer Themenschwerpunkt bildete damals der Maldoror-Stoff des französischen Decadénce-Autors Comte de Lautreamont.

Ende der 1980er griff Tibet zunehmend Themen der Gnostik, des Hinduismus und Buddhismus auf, die er im weiteren Verlauf der Bandgeschichte immer mehr mit einem positiven Blick auf die christliche Heillehre verknüpfte (wichtige Alben dieser Phase sind "Imperium", "Swastikas for Noddy" und "Earth Covers Earth"). Zu dieser Zeit bekamen Gesang und Texte generell einen größeren Stellenwert. Musikalisch wendeten sich Current 93 immer mehr einem auf Akustikgitarren basierenden melodischen Klangbild zu, weshalb die Band schnell als Wegbereiter des Neofolk, später sogar des Weird Folk betrachtet wurde. Vor allem das Album „Thunder Perfect Mind“ von 1992 wird von vielen als vollständiger Übergang zum Folk gewertet und gilt gleichzeitig als eines der wichtigsten Alben von Current 93. Ab der zweiten Hälfte der 1990er erfolgte eine Phase noch größerer Abwendung vom esoterischen Themenschwerpunkt des Frühwerks zugunsten introspektiver, selbstanalytischer Texte ("The Inmost Light", "Soft Black Stars", "Sleep Has His House"). In dieser Zeit legte Tibet auch sein Pseudonym vorübergehend ab und benutzte nur seine beiden Vornamen, ebenso wurde eine zeitlang die Schreibweise "Current Ninety Three" verwendet.

Seit dem 2006er Album "Black Ships Ate The Sky" scheinen Current 93 allerdings so etwas wie eine Synthese vieler bisheriger Schwerpunkte anzustreben, was sich neben den Songtexten auch in der Wiederveröffentlichung und Überarbeitung früher Alben zeigt. Auf den jüngsten Aufnahmen finden sich verstärkt Rock-Elemente.

Veröffentlichungen (Auswahl)

  • LAShTAL 12" (1983)
  • Nature Unveiled (1984)
  • Dogs Blood Rising (1984)
  • Live at Bar Maldoror (1985)
  • In Menstrual Night (1986)
  • Dawn (1987)
  • Crowleymass (mit HÖH) (1987)
  • Imperium (1987)
  • Swastikas For Noddy (1988)
  • Christ and the Pale Queens Mighty In Sorrow (1988)
  • Earth Covers Earth (1988)
  • Looney Runes (1990)
  • Island (mit HÖH) (1991)
  • As the World Disappears (live) (1991)
  • Thunder Perfect Mind (1992)
  • Of Ruine Or Some Blazing Starre (1994)
  • The Fire of the Mind (1994)
  • Tamlin (1994)
  • Where the Long Shadows Fall (1995)
  • All The Pretty Little Horses (1996)
  • The Starres Are Marching Sadly Home (1996)
  • In A Foreign Town, In A Foreign Land (1997)
  • Horsey (1997)
  • Soft Black Stars (1998)
  • Calling For Vanished Faces (1999)
  • All Dolled Up Like Christ (live) (1999)
  • Sleep Has His House (2000)
  • Faust (2000)
  • Cats Drunk On Copper (live) (2001)
  • Music for the Horse Hospital (2002)
  • The Seahorse Rears to Oblivion (2003)
  • Halo (2003)
  • 666-SickSickSick (2004)
  • How He Loved The Moon (Moonsongs for Jhonn Balance) (2005)
  • Black Ships Ate The Sky (2006)
  • Black Ships Eat The Sky (alternative Version des gleichzeitigen Albums in 1000er-Auflage, 2006)
  • Birdsong in the Empire - Live in Toronto 2005 (2007)
  • Birth Canal Blues (EP, 2008)

Literatur

  • David Keenan: England's Hidden Reverse: A Secret History of the Esoteric Underground. New edition, 2004. ISBN 978-0946719679

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Current93 — Current 93 Current 93 en 2007 Current 93 est un groupe britannique de musique expérimentale formé en 1982 par David Tibet (né David Michael Bunting, rebaptisé Tibet par Genesis P Orridge peu avant la création du groupe) Somma …   Wikipédia en Français

  • Sun Dial — (occasionally spelled Sundial) is a British space rock band formed in 1990 by Gary Ramon.HistoryThe precursor to Sun Dial was Ramon s the Modern Art, formed in the mid 80s with a loose lineup that never played gigs but did see the release of two… …   Wikipedia

  • Om (band) — Om Origin California, United States Genres Stoner doom metal, psychedelic rock, experimental rock Years active 2003–present Labels …   Wikipedia

  • List of songs about London — This is a list of songs about London. Instrumental pieces are tagged with an uppercase [I] , or a lowercase [i] for quasi instrumental including non lyrics voice samples.Included are::* Songs titled after London, or a location or feature of the… …   Wikipedia

  • Chris Hakius — was the drummer of band Sleep.[1] After Sleep s break up, he became the drummer for The Sabians, with former Sleep member Justin Marler. He was also the drummer of Om, until his departure on January 31, 2008. His final live performances was with… …   Wikipedia

  • Apocalyptic folk — Néofolk Le néofolk, également nommé dark folk ou folk noir, est un genre musical post industriel résultant de la tentative syncrétique de certaines personnalités issues de la scène industrielle de créer une nouvelle musique folk européenne.… …   Wikipédia en Français

  • Dark-folk — Néofolk Le néofolk, également nommé dark folk ou folk noir, est un genre musical post industriel résultant de la tentative syncrétique de certaines personnalités issues de la scène industrielle de créer une nouvelle musique folk européenne.… …   Wikipédia en Français

  • Dark Folk — Néofolk Le néofolk, également nommé dark folk ou folk noir, est un genre musical post industriel résultant de la tentative syncrétique de certaines personnalités issues de la scène industrielle de créer une nouvelle musique folk européenne.… …   Wikipédia en Français

  • Dark folk — Néofolk Le néofolk, également nommé dark folk ou folk noir, est un genre musical post industriel résultant de la tentative syncrétique de certaines personnalités issues de la scène industrielle de créer une nouvelle musique folk européenne.… …   Wikipédia en Français

  • Darkfolk — Néofolk Le néofolk, également nommé dark folk ou folk noir, est un genre musical post industriel résultant de la tentative syncrétique de certaines personnalités issues de la scène industrielle de créer une nouvelle musique folk européenne.… …   Wikipédia en Français