Curtiss R3C-2


Curtiss R3C-2
Curtiss R3C-2

Die Curtiss R3C-2 war ein US-amerikanisches Wasserflugzeug, das zur Teilnahme an der Schneider-Trophy gebaut wurde. Zwei Exemplare wurden für die US Navy gebaut (BuA. 6978 und 6979), eine weitere Maschine (BuA. 7054) wurde vom US Army Air Corps beauftragt. Die Typkennung „R“ wurde von der US Navy von 1922 bis 1928 für Rennflugzeuge verwendet.

Es handelte sich um einen einsitzigen Doppeldecker mit zwei Schwimmern des Herstellers Curtiss Aeroplane and Motor Company Incorporated. (Die R3C-1 war die entsprechende Landversion des gleichen Modells und gewann am 12. Oktober 1925 das Pulitzer Trophy Air Race mit 406,5 km/h.)

Die Schneider-Trophy 1925 fand am 6. Oktober in Baltimore, USA statt. Der Pilot James Doolittle des USAAC errang mit 374,274 km/h den ersten Platz. Die beiden anderen R3C-2 der US Navy, mit den Piloten George Cuddihy und Ralph Oftsie, erreichten das Ziel nicht.

Am nächsten Tag flog Doolittle mit der Maschine auf einem geraden Kurs mit 395,4 km/h einen neuen Weltrekord.

Zur nächsten Schneider-Trophy, die am 13. November 1926 stattfand, wurde der Motor weiter verbessert, und die R3C-2 erreichte mit Pilot Christian Franck Schilt mit 372,34 km/h den zweiten Platz.

Allgemeine Daten

Kenngröße Daten
Baujahre 1925
Hersteller Curtiss
Spannweite 6,71 m
Länge 6,15 m
Startgewicht 1242 kg
Besatzung 1
Höchstgeschwindigkeit 395,4 km/h
Triebwerke Curtiss V-1400 (619 PS)

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Curtiss R3C — 2 Role R3C Manufacturer …   Wikipedia

  • Curtiss Aeroplane and Motor Company — Curtiss Aeroplane Motor Company, Ltd Type Public Industry manufacturing Founded January 1916 Headquarters Buffalo, New York Number of locations 3 …   Wikipedia

  • Curtiss Aeroplane and Motor Company — Год основания 1916 Преемник Curtiss Wright Corporation Расположение Буффало, Нью Йорк Ключевые фигуры …   Википедия

  • Curtiss CR — Model 23, CR, R 6 The CR 1 with Bert Acosta, 1921 Role Racing aircraft Manuf …   Wikipedia

  • Curtiss-Wright — Corporation Type Public (NYSE: CW) Industry Aerospace Defense …   Wikipedia

  • Curtiss Robin — Model C 1 (185 hp Curtiss Challenger Engine) Role Touring Manufacturer …   Wikipedia

  • Curtiss Model D — A Headed Curtiss Model D (Curtiss photo 1916) Pusher later Headless models incorporated elevators around the rudder in the tail (like most aircraft since) …   Wikipedia

  • Curtiss F — Flugboot Das amerikanische Curtiss F Flugboot war eines der meist gebauten Flugboote vor und im Ersten Weltkrieg. Glenn Curtiss galt als einer der Pioniere des Flugbootbaus. Nach Henri Fabre 1910 baute er 1911 als zweiter ein flugfähiges Flugboot …   Deutsch Wikipedia

  • Curtiss 18 — T Wasp Role twoseat fighter triplane Manufacturer Curtiss Engineering Corporation Designer …   Wikipedia

  • Curtiss R6 — Racer 1922 Die Curtiss R6 Racer war ein Rennflugzeug, mit dem im Jahre 1922 das Pulitzer Trophy Air Race gewann. Anfang der 1920er Jahre begann Glenn Curtiss mit dem Bau von Rennflugzeugen. Die R6 wurde von den Modellen CR 1 und CR 2 von 1921… …   Deutsch Wikipedia