Custos (Neume)


Custos (Neume)
Custos am Ende eines Notensystems in der Quadratnotation

Der Custos (lateinisch für Wächter) ist ein Hilfszeichen in der Quadratnotation des Gregorianischen Chorals sowie in der weißen und teilweise auch schwarzen Mensuralnotation. Er gibt am Ende des Notensystems oder vor einem Wechsel des Notenschlüssels an, mit welchem Ton im folgenden weitergesungen wird.

Custodes werden nicht mitgesungen.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Custos — ist der Familienname folgender Personen: Bruno Custos (* 1977), französischer Fußballspieler Dominicus Custos (1550/1560–1612), Kupferstecher in Antwerpen und Augsburg Custos bezeichnet: ein Hilfszeichen in der Quadratnotation, siehe Custos… …   Deutsch Wikipedia

  • Neume — Punctum redirects here. For the genus of land snails, see Punctum (gastropod). A sample of the Kýrie Eléison (Orbis Factor) from the Liber Usualis. Listen to it interpreted. A neume (pronounced /ˈnjuːm/; spelled neum in, for instance, the… …   Wikipedia

  • Neume — Chant grégorien Plain chant Neumes (1) Punctum Virga (2) Clivis Podatus (3) …   Wikipédia en Français

  • Kustos (Neume) — Custos am Ende einer Notenzeile in der Quadratnotation Der Custos (lateinisch für Wächter) ist ein Hilfszeichen in der Quadratnotation des Gregorianischen Chorals sowie in der weißen und teilweise auch schwarzen Mensuralnotation. Er gibt am Ende… …   Deutsch Wikipedia

  • Neumes — Neume Chant grégorien Plain chant Neumes (1) Punctum Virga (2) Clivis Podatus (3) Scandicus Climacus …   Wikipédia en Français

  • Gregorian chant — is the central tradition of Western plainchant, a form of monophonic liturgical chant of Western Christianity that accompanied the celebration of Mass and other ritual services. This vast repertory of chants is the oldest music known as it is the …   Wikipedia