Cymer Abbey


Cymer Abbey
Zisterzienserabtei Cymer (Cymmer)
Die Reste der Cymer Abbey
Die Reste der Cymer Abbey
Lage Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
WalesWales Wales
Koordinaten: 52° 45′ N, 3° 54′ W52.758055555556-3.8961111111111Koordinaten: 52° 45′ 29″ N, 3° 53′ 46″ W
Ordnungsnummer
nach Janauschek
522
Patrozinium Hl. Maria
Gründungsjahr 1198
Jahr der Auflösung/
Aufhebung
1536
Mutterkloster Cwmhir Abbey
Primarabtei Kloster Clairvaux
Tochterklöster

keine

Cymer Abbey (häufig auch in der Schreibweise Cymmer Abbey; auch Kemmer Abbey oder Vanner; Chemerium; walisisch Kymer deu dyfyr) wohl aus dem Zusammentreffen von Gewässern, nämlich des Mawddach und des Wnion, abgeleitet, ist eine ehemalige Zisterziensermönchsabtei rund 2 km nordwestlich von Dolgellau bei dem Dorf Llanelltyd, in Gwynedd im nordwestlichen Wales an der Straße A 487.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Das Kloster wurde 1198 von Gruffydd und Maredudd ap Cynnan, den Herrn von Meirionydd, als Tochterkloster von Cwmhir Abbey gestiftet und gehörte damit der Filiation der Primarabtei Clairvaux an. Es blieb immer klein und unbedeutend, besaß jedoch einen sehr großen vergoldeten Siberkelch mit Patene, der bei der Auflösung versteckt worden sein muss und im 19. Jahrhundert aufgefunden wurde und in das Walisische Nationalmuseum in Cardiff kam. Das Kloster betrieb ein Gestüt, das Pferde an Llywelyn ap Iorwerth lieferte. 1388 waren nurmehr fünf Mönche in der Abtei und 1535 wurde das Jahreseinkommen mit 51 Pfund bewertet. Damit verfiel das Kloster bereits der ersten Auflösung der kleineren Klöster im Jahr 1536.

Bauten und Anlage

Blick von der Apsis Richtung Turm und nördliches Seitenschiff

Von der Abtei haben sich nur Ruinen erhalten. Die dreischiffige Kirche, von der nur der Westteil (ohne Presbyterium und Querhaus) zur Ausführung kam, erhielt im 14. Jahrhundert einen Westturm. Das Langhaus der Kirche weist spitzbogige Arkaden auf, die auf achteckigen Säulen ruhen. Die wohl als Provisorium errichtete Ostwand der Kirche weist drei Lanzettfenster auf, über denen wohl drei weitere Lanzettfenster lagen. Der Kreuzgang lag südlich der Kirche, von den Klausurgebäuden wurden die im Westen vorgesehenen nicht ausgeführt. Der Eingang zum Kapitelsaal und der Durchgang zur Kirche können noch identifiziert werden. Das Refektorium lag auf der Südseite. Der an ihm entlanglaufende Entwässerungskanal ist nachmittelalterlich. Das nahegelegene Bauernhaus birgt Teile des alten Abts- oder Gästehauses.

Literatur

  • Anthony New: A guide to the Abbeys of England and Wales. Constable & Company, London 1985, ISBN 0-09-463520-X, S. 134–135.

Weblinks

 Commons: Cymer Abbey – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Cymer Abbey — (Welsh: Abaty Cymer) is a ruined Cistercian abbey near the village of Llanelltyd, just north of Dolgellau, Gwynedd, in north west Wales, United Kingdom. History It was founded in 1198 and is now i …   Wikipedia

  • Cwmhir Abbey — Zisterzienserabtei Cwmhir Lage Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich Wales …   Deutsch Wikipedia

  • Cymmer — Cymer or Cymmer may refer to: Cymer, Inc. a semiconductor company Cymer Abbey a Cistercian abbey in Wales There are several places in Wales named Cymmer (standard Welsh: Cymer, meaning confluence ). Cymmer, Rhondda Cynon Taf, a village and… …   Wikipedia

  • Dolgellau — Coordinates: 52°44′N 3°53′W / 52.74°N 3.88°W / 52.74; 3.88 …   Wikipedia

  • Llywelyn's coronet — This image is of Llywelyn ap Gruffudd, Prince of Wales, crowned and seated beneath his personal arms. The entire picture depicts his homage to King Henry III of England in 1267 but was painted after the event. Llywelyn s coronet (Welsh: Talaith… …   Wikipedia

  • List of Cistercian abbeys in Britain — This is a List of Cistercian monasteries (called abbeys) in Great Britain. The first Cistercian abbey in Great Britain was Waverley Abbey in Surrey, founded in 1128. In the next few years further abbeys were founded in other parts of England,… …   Wikipedia

  • Liste der Zisterzienserklöster — Dies ist eine Liste der Zisterzienserklöster des Ordo Cisterciensis, geographisch geordnet. Die Klöster der Trappisten und Trappistinnen (Zisterzienser der strengeren Observanz; O.C.S.O) sind im Artikel Liste von Klöstern aufgeführt. Nicht… …   Deutsch Wikipedia

  • Dolgellau — Stadtansicht Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • List of cultural icons of Wales — The List of cultural icons of Wales is a list of links to potential cultural icons of Wales.Animals*Welsh corgi [http://www.thewelshcorgiclub.co.uk/] , Welsh lamb [http://www.data wales.co.uk/lamb.htm] Art*Love spoon… …   Wikipedia

  • List of Cadw (Welsh Heritage) Properties — Cadw (Welsh Heritage) Properties in Wales is a link page for any stately home, historic house, castle, abbey, priory, museum or other property in the care of Cadw in Wales.See: Historic houses in Wales, Castles in Wales, Museums in Wales, Abbeys… …   Wikipedia