Czesław Ryll-Nardzewski


Czesław Ryll-Nardzewski

Czesław Ryll-Nardzewski (* 7. Oktober 1926 in Vilnius) ist ein polnischer Mathematiker.

Czesław Ryll-Nardzewski erreichte seine Hochschulreife im von Deutschland besetzten Vilnius in geheimen Schulkursen. Nach Kriegsende studierte er Mathematik und Physik an der Maria-Curie-Skłodowska-Universität in Lublin, wo er 1948 abschloss. Anschließend wechselte er zur Universität Breslau, wo er 1951 habilitierte und 1954 zunächst zum außerordentlichen und dann 1964 zum ordentlichen Professor ernannt wurde. Von 1979 bis zu seiner Emeritierung 1996 lehrte er an der Technischen Hochschule Breslau.

Ryll-Nardzewski ist seit 1967 Mitglied der Polnischen Akademie der Wissenschaften. Er ist Herausgeber der Zeitschrift Probability and Mathematical Statistics sowie Mitherausgeber von Bulletin of the Polish Academy of Sciences, Colloquium Mathematicum, Fundamenta Mathematicae und Studia Mathematica.

1992 wurde Ryll-Nardzewski mit der Stefan-Banach-Medaille ausgezeichnet.

Ryll-Nardzewskis Arbeitsgebiete sind die Funktionalanalysis,Grundlagen der Mathematik, Wahrscheinlichkeitstheorie und Maßtheorie. Ein wesentlicher Beitrag zur Grundlagenforschung ist der Satz von Ryll-Nardzewski, wonach keine endliche Axiomatisierung der Peano-Arithmetik möglich ist. Der Fixpunktsatz von Ryll-Nardzewski aus der Funktionalanalysis trägt ebenfalls seinen Namen.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Czesław Ryll-Nardzewski — Born October 7, 1926 (1926 10 07) (age 85) Wilno, Commonwealth of Poland Nationality …   Wikipedia

  • Ryll-Nardzewski — Czesław Ryll Nardzewski (* 7. Oktober 1926 in Vilnius) ist ein polnischer Mathematiker. Czesław Ryll Nardzewski erreichte seine Hochschulreife im von Deutschland besetzten Vilnius in geheimen Schulkursen. Nach Kriegsende studierte er Mathematik… …   Deutsch Wikipedia

  • Fixpunktsatz von Ryll-Nardzewski — Der Fixpunktsatz von Ryll Nardzewski, benannt nach Czesław Ryll Nardzewski, ist ein Satz aus dem mathematischen Teilgebiet der Funktionalanalysis. Der Satz sichert die Existenz eines gemeinsamen Fixpunktes einer Familie gewisser Abbildungen einer …   Deutsch Wikipedia

  • Czesław — ist ein alter slawischer Vorname, der sich aus den beiden Wörtern „cześć“ (Ehre) und „sława“ (Ruhm) zusammensetzt.[1] Varianten umfassen: Ceslaus (Deutsch), Česlav, Časlav. Die Namenstage von Czesław sind der 12. Januar, 19. April, 20. April, 20 …   Deutsch Wikipedia

  • Banach-Medaille — Die Stefan Banach Medaille ist eine von der polnischen Akademie der Wissenschaften verliehene Medaille für herausragende mathematische Leistungen, die anlässlich des hundertsten Geburtstags von Stefan Banach initiiert wurde. Der Preisträger ist… …   Deutsch Wikipedia

  • Stefan Banach-Medaille — Die Stefan Banach Medaille ist eine von der polnischen Akademie der Wissenschaften verliehene Medaille für herausragende mathematische Leistungen, die anlässlich des hundertsten Geburtstags von Stefan Banach initiiert wurde. Der Preisträger ist… …   Deutsch Wikipedia

  • Médaille Stefan Banach — La Médaille Stefan Banach est un prix mathématique attribué par l Académie polonaise des sciences en récompense à des travaux mathématiques importants, depuis 1992, année du centenaire de la naissance du mathématicien polonais Stefan Banach. Il… …   Wikipédia en Français

  • Liste der Biografien/Ry — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste de personnes par nombre d'Erdős — Voici une liste non exhaustive de personnes ayant un nombre d Erdős de 0, 1 ou 2. Sommaire 1 #0 2 #1 3 #2 4 Référence …   Wikipédia en Français

  • Omega-categorical theory — In mathematical logic, an omega categorical theory is a theory that has only one countable model up to isomorphism. Omega categoricity is the special case κ =   = ω of κ categoricity, and omega categorical theories are also… …   Wikipedia