Cæcilie Norby


Cæcilie Norby
Cæcilie Norby bei einem Auftritt im Jazz Club Minden im November 2011.

Cæcilie Norby (* 9. September 1964 in Frederiksberg) ist eine dänische Sängerin, die heute vorrangig im Jazzbereich tätig ist.

Inhaltsverzeichnis

Leben und Wirken

Norbys Eltern, die Mutter Opernsängerin, der Vater Komponist, fördern früh die musikalische Entwicklung Norbys. Sie besuchte unter anderem das als Gesangsschule renommierte „Sankt Annae Gymnasium“. 1982 wendete sich Norby dem Popbereich zu, gründet die Gruppe „Street Beat“, wirkte aber 1983 als Sängerin auch in der Fusionband „Frontline " mit, die mit dem „Ben-Webster-Preis“ ausgezeichnet wurde. Erste kommerzielle Erfolge erzielt sie ab 1985 mit der Pop-Rock-Gruppe „OneTwo“, der sie neben Nina Forsberg bis 1993 angehört und mit der sie mehrere Radio-Hits erzielt. Die Alben werden mehr als 250.000 mal in Dänemark verkauft und platzieren sich sehr gut in den Charts.

Nach dem Ausstieg bei „OneTwo“ konzentrierte sich Norby auf den Jazz und arbeitete als Sängerin bei Ray Brown, Mike Stern, John Scofield oder Dianne Reeves. Ihr Jazz-Debüt „Cæcilie Norby“ (1995) mit Beiträgen von Gastsolisten wie Chick Corea war das erste Blue Note-Album einer Dänin. Es entwickelt sich zum dänischen „Jazzalbum des Jahres“, verkauft sich aber auch in Japan gut. Auf dem Folgealbum „My Corner of the Sky“ spielen Mike und Randy Brecker, Lars Danielsson und Terri Lyne Carrington. Nachdem es sich mehr als siebzigtausend Mal verkaufte, wurde Norby als eine der zehn populärsten Jazzsängerinnen des Jahres 1996 angesehen. Ihr drittes Album, „Queen of Bad Excuses“, entstand in enger Zusammenarbeit mit Lars Danielsson und wurde gleichzeitig in Australien, Südafrika und Japan veröffentlicht. Das vierte Album „First Conversation“ (2002) hat Crossover-Züge; dort ist ihre Stimme in Streicherklänge und das Spiel von Carsten Dahl und Jon Christensen eingebettet. Anschließend entstand das Live-Album „London/Paris“ (2003). Auf dem JazzBaltica-Festival 2004 trat sie mit Nils Landgren, Ulf Wakenius (Gitarre), Lars Danielsson (Bass) und Wolfgang Haffner (Schlagzeug) auf, außerdem in einem weiteren Konzert mit Dianne Reeves. Noch im gleichen Jahr kam es zu einer einmaligen Reunion von OneTwo, als sie zum Anlass des 20-jährigen Jubiläums des Skanderborg-Festivals mit Nina Forsberg und Begleitband mit dem Hit „Midt i en drøm“ live auftrat.

2006 traf sie an gleichem Ort auf Curtis Stigers. In Zusammenarbeit mit Curtis Stigers und Lars Danielsson entstand das Album „Slow Fruit“ (2005), auf dem unter anderem Randy Brecker, Ulf Wakenius, Carsten Dahl und das Danish Radio Concert Orchester beteiligt waren. das sich in Deutschland mehr als zwölftausend Mal verkaufte.

2007 rief sie mit Nina Forsberg noch einmal OneTwo ins Leben, trat mit ihren Pop-/Rockklassikern beim Skanderborg Festival im selben Jahr auf und ist seit April 2008 mit dem One-Two-Repertoire auf Tournee durch Dänemark.[1]

Norby, die mittlerweile zehnmal für die Danish Music Awards nominiert wurde, gilt in der skandinavischen Presse als die Grande Dame des Jazzgesangs in Dänemark.

CD

Weblinks

Anmerkungen

  1. „OneTwo“-Webpräsenz mit aktuellen Tourdaten und Bildern



Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Cæcilie Norby — Performing in Warszawa, August 2011 Cæcilie Norby (born 9 September 1964) is a Danish jazz and rock singer. She was born in Frederiksberg into a musical family. Her father is composer Erik Norby, and her mother is an opera singer. In 1985 she had …   Wikipedia

  • Norby — bezeichnet: einen Ortsteil der Gemeinde Owschlag in Schleswig Holstein einen Ortsteil der Gemeinde Rieseby in Schleswig Holstein einen ehemaligen Ortsteil in der heutigen Gemeinde Damp, heute Areal des Ostseebades Damp Norby ist der Familienname… …   Deutsch Wikipedia

  • Caecilie Norby — Cæcilie Norby (* 9. September 1964 in Frederiksberg) ist eine dänische Sängerin, die heute vorrangig im Jazzbereich tätig ist. Leben und Wirken Norbys Eltern die Mutter Opernsängerin, der Vater Komponist – fördern früh die musikalische… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/No — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Street Beat — was a Danish band formed in 1982 by Henrik Carlsen (keyboards) and Bo Møller (bass). Drummer Kristian Skovgård Lassen joined the band shortly after. The three of them stayed together until 1993.Many famous Danish artists and musicians have… …   Wikipedia

  • Calderazzo — Joey Calderazzo (* 27. Februar 1965 in New Rochelle/New York) ist ein US amerikanischer Jazz Pianist. Calderazzo begann im Alter von acht Jahren klassisches Klavier zu studieren und war später Schüler von Richie Beirach. 1987 wurde er Mitglied… …   Deutsch Wikipedia

  • Frederiksberg — Basisdaten Fläche: 8,7 km² Einwohner: 92.234 (1. Januar 2007) Bevölkerungsdichte: 10.614,8 E. je km² Frederiksberg Kommune [fʀɛðəʀegsˈbɛʀʔ] ist eine dänische Kommune im Großraum von Kopenhagen und liegt auf der Insel Sjælland …   Deutsch Wikipedia

  • Ginman — Lennart Ginman (* 2. März 1960) ist ein dänischer Musiker (Bassist, Komponist), der vornehmlich im Bereich des Modern Jazz tätig ist. Ginman debütierte Mitte der 1970er Jahre als Sänger und Gitarrist, bevor er zum Bass wechselte. Seine ersten… …   Deutsch Wikipedia

  • Lars Danielsson — (* 5. September 1958 in Göteborg, Schweden) ist ein schwedischer Jazzbassist und cellist. Danielsson studierte zunächst klassisches Cello am Musikkonservatorium von Göteborg; unter dem Eindruck eines Jazzkonzertes mit Niels Henning …   Deutsch Wikipedia

  • Anders Bergcrantz — (* 5. Dezember 1961 in Malmö) ist ein schwedischer Jazztrompeter. Inhaltsverzeichnis 1 Leben und Wirken 2 Preise und Auszeichnungen 3 Diskographische Hinweise …   Deutsch Wikipedia