Dagblad Tubantia

Dagblad Tubantia

De Twentsche Courant Tubantia ist eine niederländische Regionalzeitung mit Redaktionssitz in Enschede. Die Zeitung erscheint montags bis sonntags im Tabloid-Format. Herausgeber der Zeitung ist Wegener, das mit Eindhovens Dagblad, BN/De Stem, Brabants Dagblad, De Gelderlander, Provinciale Zeeuwse Courant und de Stentor weitere Regionalzeitungen herausgibt. Die bezahlte Auflage betrug im ersten Quartal 2008 111.584 Exemplare.[1] Chefredakteur ist André Vis.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

De Twentsche Courant Tubantia entstand 1996 aus einer Fusion der Zeitungen De Twentsche Courant und Dagblad Tubantia.

De Twentsche Courant

Am 6. Januar 1844 erschien die erste Ausgabe von De Twentsche Courant unter der gleichzeitigen Herausgeberschaft und Chefredaktion von J.T. Sommer. Sie war die erste Zeitung in Twente und erschien zunächst nur samstags. Redaktionssitz der Zeitung war zunächst Almelo. 1869 kam eine Mittwochsausgabe hinzu. 1870 hatte das Blatt eine Auflage von 2.000 Exemplaren.

1915 ging die Herausgeberschaft von J.T. Sommer jr. auf die Twentsche Courant NV und die in Zwolle beheimatete „Handelsdrukkerij“ über. Seit 1918 erschien das konservative, katholische Blatt dreimal die Woche.

1919 wurde eine Zusammenarbeit mit dem in jenem Jahr gegründeten Overijsselsch Dagblad aufgenommen, die bis 1938 währte. 1922 wurde Oldenzaal neuer Redaktionssitz der Zeitung. Nach einer Fusion mit dem Weekblad voor Oldenzaal en Omstreken erschien De Twentsche Courant zunächst wieder nur noch zweimal die Woche. 1926 wurden die ersten Photos in die Zeitung aufgenommen.

Am 1. Oktober 1941, während der deutschen Besatzung im Zweiten Weltkrieg, wurde ein Erscheinungsverbot ausgesprochen, offizielle Gründung hierfür war Papierknappheit.

Am 11. April 1945 erschien die Zeitung schließlich wieder von neuem. Die ersten sechs Tage erschien sie noch zweimal die Woche, am 17. April wurde sie schließlich erstmalig eine Tageszeitung mit dem Titel „Twentsche Courant. Katholiek dagblad voor Twente“ und einer Auflage von 17.000 Exemplaren. Seit dem Dezember jenes Jahres bestanden weitere Büros in Almelo, Enschede und Hengelo. Die vier größten Orte der Region Twente erhielten eine eigene Lokalausgabe.

1959 wurde aus der früheren Zweigstelle Hengelo der neue Hauptsitz der Zeitung, während für den alten Sitz Oldenzaal das umgekehrte galt.

1964 war De Twentsche Courant Mitgründerin des Verbands „De Twentsche Courant“, dem zunächst nur katholische Zeitungen angeschlossen waren, und arbeitete dort mit den gleichgesinnten Blättern De Stem und De Nieuwe Limburger zusammen. Der katholische Charakter des Verbands wurde jedoch schnell aufgehoben, 1967 kam bereits auch eine Zusammenarbeit mit den neuen nicht-katholischen Mitgliedern Dagblad van het Oosten und Deventer Dagblad hinzu. Die Zeitung hatte nun sieben Lokalausgaben für Almelo, Enschede, Gelderse Achterhoek, Hengelo, Oldenzaal, Tubbergen und Wierden / Rijssen / Hellendoorn.

In den 1960er Jahre vollzog sich die Loslösung vieler kirchlicher Zeitungen von ihrem Hintergrund, dem wurde im Falle dieser Zeitung 1969 durch den Wegfall der Unterüberschrift „Katholiek dagblad voor Twente“ Rechnung getragen. Die Expansion der Zeitung setzte sich auch in den 1970er Jahren fort, so kam 1974 ein weiteres Redaktionsbüro in Raalte hinzu, 1976 folgten weitere in Haaksbergen und Losser. 1977 konnte De Twentsche Courant schließlich 50.000 Abonnenten für sich verbuchen.

1980 fusionierte der Herausgeber der Zeitung „Twensche Courant NV“ mit anderen ostniederländischen Verlagen wie „van der Loeff“ zur „Oostelijke Dagbladen Combinatie“ (ODC), die schließlich 1991 von „Wegener“ übernommen wurde. 1993 wurde Enschede zum neuen Hauptsitz der Zeitung.

Dagblad Tubantia

Am 6. Januar 1872 erschien die erste Ausgabe der Zeitung unter dem Titel Tubantia - Volkscourant voor Twenthe. Sie erschien zunächst ausschließlich samstags unter der Herausgeberschaft von M.J. van der Loeff.

1877 wurde die Unterüberschrift in "Nieuws- en advertentieblad voor Twenthe" geändert. 1879 kam eine Mittwochsausgabe hinzu, vom 1. Februar 1902 an erschien die Zeitung dienstags, donnerstags und samstags. 1912 wurde sie schließlich zur ersten Tageszeitung der Region Twente (montags bis samstags).

Am 18. Juni 1914 änderte die Zeitung ihren Namen in Twentsch Dagblad Tubantia, dem am 1. Oktober 1917 wiederum eine Änderung in Twentsch Dagblad Tubantia en Enschedesche Courant folgte. 1940 war ein Abonnentenstand von etwa 25.000 erreicht, womit sie die größte Tageszeitung der Region war.

Während der deutschen Besatzung im Zweiten Weltkrieg musste 1942 eine Zwangsfusion mit der Nieuwe Hengelosche Courant eingegangen werden, das daraus resultierende Twentsch Nieuwsblad - dagblad voor Twente en Oost-Gelderland erschien vom 14. November 1942 bis zum 27. März 1945. Nach dem Krieg erhielten alle Zeitungen, die nach 1942 noch erschienen waren, ein vorläufiges Erscheinungsverbot. Am 14. September 1946 durfte die Zeitung wieder unter ihrem Vorkriegsnamen erscheinen.

1947 wurden die Zeitungen Hengelosch Dagblad und Vrije Twentsche en Achterhoekse Courant übernommen. Am 8. September jenes Jahres wurde der Name erweitert und lautete nun Twentsch dagblad Tubantia en Enschedesche courant en Vrije Twentsche courant. 1951 folgte eine weitere Änderung in Twentsch dagblad Tubantia: Enschedesche courant, Vrije Twentsche en Achterhoeksche courant. Dieser Name wurde 1966 wiederum durch Tubantia: Twentsch dagblad, Enschedesche courant, Vrije Twentsche en Achterhoeksche courant ersetzt. Am 24. Dezember 1970 wurde die Unterüberschrift gestrichen, womit die Zeitung nur noch Tubantia hieß.

1975 wurde mit Dagblad van het Oosten eine weitere Zeitung übernommen. Die Zeitungen des Verlags kamen zusammen nun auf eine Zahl von 90.000 Abonnenten.

Am 4. September 1979 erfuhr die Zeitung ihre letzte Namensänderung vor der Fusion von 1996 und hieß nun Dagblad Tubantia.

1993 wurden Hengelo's Dagblad (1. Februar) und Dagblad van het Oosten (18. April) als eigenständige Titel eingestellt, das Dagblad Tubantia erschien nun auch in Almelo, Hengelo und Umgebung.

Die verschiedenen Namen der Zeitung von 1872 bis 1996
1872-1877 Tubantia - Volkscourant voor Twenthe
1877-1914 Tubantia - Nieuws- en advertentieblad voor Twenthe
1914-1917 Twentsch Dagblad Tubantia
1917-1942 Twentsch Dagblad Tubantia en Enschedesche Courant
1942-1945 Twentsch Nieuwsblad - dagblad voor Twente en Oost-Gelderland
1946-1947 Twentsch Dagblad Tubantia en Enschedesche Courant
1947-1951 Twentsch dagblad Tubantia en Enschedesche courant en Vrije Twentsche courant
1951-1966 Twentsch dagblad Tubantia: Enschedesche courant, Vrije Twentsche en Achterhoeksche courant
1966-1970 Tubantia: Twentsch dagblad, Enschedesche courant, Vrije Twentsche en Achterhoeksche courant
1970-1979 Tubantia
1979-1996 Dagblad Tubantia

Seit der Fusion

Am 1. November 1999 wurde De Twentsche Courant Tubantia von einer Abend- in eine Morgenzeitung umgewandelt. Seit dem 7. März 2004 bringt die Zeitung auch eine Sonntagsausgabe heraus,[2] dies war seit Jahren die erste Sonntagszeitung in den Niederlanden. Noch im selben Monat folgte der überregionale Telegraaf, bis heute ist De Twentsche Courant Tubantia die einzige Regionalzeitung der Niederlande mit einer Sonntagsausgabe.

Seit dem 6. Februar 2007 erscheint sie und ihre Schwesterzeitung BN/De Stem im Tabloid-Format.

Siehe auch

Quellen

Einzelnachweise

  1. Het Oplage Instituut (niederl./teilweise engl.)
  2. mediafacts.nl: „Nederland heeft weer een zondagskrant“, 07.03.2004 (niederländisch)

Weblinks


Wikimedia Foundation.

См. также в других словарях:

  • De Twentsche Courant Tubantia — ist eine niederländische Regionalzeitung mit Redaktionssitz in Enschede. Die Zeitung erscheint montags bis samstags im Tabloid Format. Herausgeber der Zeitung ist Wegener, das mit Eindhovens Dagblad, BN/De Stem, Brabants Dagblad, De Gelderlander …   Deutsch Wikipedia

  • Brabants Dagblad — Das Brabants Dagblad ist eine niederländische Regionalzeitung mit Redaktionssitz in ’s Hertogenbosch. Die Zeitung erscheint montags bis samstags (seit 2007 im Tabloid Format). Herausgeber der Zeitung ist Wegener, wo mit BN/De Stem, Eindhovens… …   Deutsch Wikipedia

  • Eindhovens Dagblad — Das Eindhovens Dagblad ist eine niederländische Regionalzeitung mit Redaktionssitz in Eindhoven. Die Zeitung erscheint montags bis samstags im Tabloid Format. Herausgeber der Zeitung ist Wegener, das mit BN/De Stem, Brabants Dagblad, De… …   Deutsch Wikipedia

  • De Twentsche Courant — Tubantia ist eine niederländische Regionalzeitung mit Redaktionssitz in Enschede. Die Zeitung erscheint montags bis sonntags im Tabloid Format. Herausgeber der Zeitung ist Wegener, das mit Eindhovens Dagblad, BN/De Stem, Brabants Dagblad, De… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste niederländischer Zeitungen — Erstausgabe der Weeckelycke Courante van Europa von 1656 Zeitungen haben in den Niederlanden einen hohen Stellenwert. Die Auflagen liegen europaweit umgerechnet auf die Bevölkerungszahl mit an der Spitze, daran hat sich bislang auch nichts durch… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste Des Journaux Néerlandais — Voici une liste de journaux néerlandais : Quotidens nationaux Algemeen Dagblad http://www.ad.nl De Telegraaf http://www.telegraaf.nl (édition dominicale aussi) De Volkskrant http://www.volkskrant.nl Nederlands Dagblad http://www.nd.nl NRC… …   Wikipédia en Français

  • Liste des journaux neerlandais — Liste des journaux néerlandais Voici une liste de journaux néerlandais : Quotidens nationaux Algemeen Dagblad http://www.ad.nl De Telegraaf http://www.telegraaf.nl (édition dominicale aussi) De Volkskrant http://www.volkskrant.nl Nederlands… …   Wikipédia en Français

  • Liste des journaux néerlandais — Voici une liste de journaux néerlandais : Quotidens nationaux Algemeen Dagblad http://www.ad.nl/ Het Financiële Dagblad http://www.fd.nl/ Nederlands Dagblad http://www.nd.nl/ NRC Handelsblad http://www.nrc.nl/ nrc.next http://www.nrcnext.nl/ …   Wikipédia en Français

  • BN/De Stem — ist eine niederländische Regionalzeitung mit Redaktionssitz in Breda. Die Zeitung erscheint montags bis samstags im Tabloid Format. Herausgeber der Zeitung ist Wegener, wo mit Brabants Dagblad, Eindhovens Dagblad, De Gelderlander, Provinciale… …   Deutsch Wikipedia

  • PZC — Der Provinciale Zeeuwse Courant (PZC) ist eine niederländische Regionalzeitung mit Redaktionssitz in Goes. Herausgeber ist „Wegener“, wozu mit BN/De Stem, Brabants Dagblad, Eindhovens Dagblad, De Gelderlander, De Stentor und De Twentsche Courant… …   Deutsch Wikipedia


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»