Dagge


Dagge
Eckhard Dagge
[[Datei:|200px]]
Daten
Geburtsname Eckhard Dagge
Kampfname(n) {{{ringname}}}
Gewichtsklasse Halbmittelgewicht
Nationalität Deutsch
Geburtstag 27. Februar 1948
Geburtsort Probsteierhagen
Todestag 4. April 2006
Todesort Hamburg
Stil Linksauslage
Größe 1,82 m
Reichweite
Kampfstatistik
Kämpfe 32
Siege 26
K.-o.-Siege 15
Niederlagen 5
Unentschieden 1
Keine Wertung

Eckhard Dagge (* 27. Februar 1948 in Probsteierhagen; † 4. April 2006 in Hamburg) war ein deutscher Profi-Boxer im Halbmittelgewicht und Boxtrainer. Er war 1976/77 zweiter deutscher Profiweltmeister nach Max Schmeling.

Inhaltsverzeichnis

Boxkarriere

Erst im Alter von 20 Jahren begann Dagge 1968 mit dem Boxsport beim BC Travemünde und wurde nach einer Amateurlaufbahn mit 66 Siegen in 80 Kämpfen 1973 Profi. 1975 konnte er als ersten internationalen Titel die Europameisterschaft gegen den Spanier José Durán erringen.

Er errang den WM-Titel des WBC-Verbandes am 17. Juni 1976 in Berlin durch technischen KO gegen Elisha Obed und konnte ihn zweimal erfolgreich verteidigen (unter anderem gegen den weltbekannten, aber schon 38 Jahre alten Emile Griffith), bevor er ihn am 6. August 1977, ebenfalls in Berlin, durch KO an Rocco Mattioli aus Italien verlor.

Alkoholprobleme

Während seiner sportlichen Karriere wurden immer wieder Alkoholexzesse bekannt. Dagge kommentierte seine Alkoholprobleme mit dem Spruch: „Viele Weltmeister sind Alkoholiker geworden, aber ich bin der erste Alkoholiker, der Weltmeister wurde.“

Trainerlaufbahn

Später wurde er Trainer. Im Stall des Hamburger Promoters Klaus-Peter Kohl trainierte Dagge unter anderem Michael Löwe und Dariusz Michalczewski, wurde jedoch 1994 wegen Alkoholproblemen entlassen. Danach arbeitete er als Trainer in der Hamburger Ritze, einem Nachtclub im Reeperbahn-Milieu mit Box-Gym.

Biografie

  • 1948: Geburt von Eckhard Dagge
  • 1975 - 1976: EM-Titel im Halbmittelgewicht
  • 1976: WBC-WM-Titel im Halbmittelgewicht am 17. Juni in der Berliner Deutschlandhalle durch einen technischen K.o.-Sieg in der zehnten Runde gegen Titelverteidiger Elisha Obed von den Bahamas
  • 1991 - 1994: Cheftrainer von Dariusz „Tiger” Michalczewski
  • 2006: Am 4. April ist er in Hamburg im Alter von 58 Jahren verstorben.

Seit dem 26. Februar 2006 lag Eckhard Dagge im Hospiz Leuchtfeuer in St. Pauli, Hamburg und erlag dort am 4. April 2006 seinem Krebsleiden.

Dies und Das

In der Folge 16 („Didi in Gangsterkreisen“) der Fernsehserie Nonstop Nonsens spielte Dagge 1979 eine kleine Gastrolle - einen Boxer.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • dagge — noun see dag I, 1 …   Useful english dictionary

  • Eckhard Dagge — Daten Geburtsname Eckhard Dagge Gewichtsklasse Halbmittelgewicht Nationalität Deutsch Geburtstag …   Deutsch Wikipedia

  • Eckhard Dagge — (February 27, 1948 in Probsteinhagen, Germany – April 4, 2006 in Hamburg), was a professional boxer in the super welterweight (154 lb) division.Eckhard Dagge was Germany s second world champion, after Max Schmeling, holding the WBC Light… …   Wikipedia

  • Cheiron Studios — at Kungsholmen, Stockholm between 1992 2000 Cheiron Studios was a recording studio located at Kungsholmen, Stockholm, Sweden founded in 1992 by Denniz PoP and Tom Talomaa. Cheiron Studios was apart from being a recording studio, also a label… …   Wikipedia

  • Elisha Obed — Obed, Elisha Daten Geburtsname Ferguson, Everett Osvald Gewichtsklasse Leichtmittelgewicht, Mittelgewicht Nationalität Bahamas Geburtstag …   Deutsch Wikipedia

  • Niketta — Klaus Niketta (* 8. Oktober 1963 in Berlin Tempelhof Kreuzberg) ist ein ehemaliger deutscher Boxer. Er kämpfte in den Gewichtsklassen Fliegengewicht, Bantamgewicht, Federgewicht, Leichtgewicht und Halbweltergewicht. Der Linksausleger hat Größe… …   Deutsch Wikipedia

  • José Manuel Durán — Saltar a navegación, búsqueda José Manuel Durán Datos personales Nombre real José Manuel Durán Sobrenombre El Monje Peso Superwelter Nacionalidad …   Wikipedia Español

  • José Durán Pérez — José Durán Pérez[1] Nombre José Durán Pérez Nacimiento 9 de octubre, 1945 Madrid …   Wikipedia Español

  • Emile Alphonse Griffith — Emile Griffith [[Datei:|200px]] Daten Geburtsname Emile Alphonse Griffith Kampfname(n) {{{ringname}}} Gewichtsklasse We …   Deutsch Wikipedia

  • Klaus Niketta — (* 8. Oktober 1963 in Berlin) ist ein ehemaliger deutscher Boxer. Er kämpfte in den Gewichtsklassen Fliegengewicht, Bantamgewicht, Federgewicht, Leichtgewicht und Halbweltergewicht. Der Linksausleger hat Größe von 1,75 m. Inhaltsverzeichnis 1… …   Deutsch Wikipedia


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.