DaimlerChrysler Aviation


DaimlerChrysler Aviation
DC Aviation GmbH
Airbus A319 der DCA
IATA-Code: -
ICAO-Code: DCS
Rufzeichen: Twin Star
Gründung: 1998
Sitz: Stuttgart, Deutschland
Unternehmensform: GmbH
Allianz: keine
Flottenstärke: 35 (+7)
Ziele: Nationale und internationale Ziele

DC Aviation (DCA) ist eine zur Aton GmbH gehörende deutsche Fluggesellschaft. Sie war bis Januar 2007 als DaimlerChrysler Aviation die Unternehmens-Fluglinie des Automobilkonzerns DaimlerChrysler AG.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Die Airline wurde 1998 als 100-prozentige Tochtergesellschaft der DaimlerChrysler AG gegründet. Das Ziel war, eine kostengünstige, regelmäßige und unkomplizierte Flugverbindung zwischen den Konzernzentralen in Stuttgart und Detroit zu etablieren und die Mobilität der Konzernführung mit Geschäftsreiseflugzeugen zu gewährleisten. Diese Linienverbindung wurde ganzjährig mindestens viermal wöchentlich geflogen. Somit kamen pro Jahr etwa 200 Flüge zwischen den beiden Firmenzentralen zustande. [1] Der Verbindung wurde am 29. Februar 2008 eingestellt, nachdem die Daimler AG im November 2007 den Vertrag gekündigt hatte. Obwohl die DC Aviation den Airbus (D-ADNA) verkaufen und auch die Halterschaft auflösen wollte, blieb das Flugzeug im Unternehmen und fliegt noch heute. [1]

Der Heimatflughafen der DC Aviation ist der Flughafen Stuttgart. Weitere Außenstellen sind München und Schwäbisch Hall.

Freie Kapazitäten wurden externen Partnern und Kunden zur Verfügung gestellt. Die Genehmigung zur Durchführung des gewerblichen Flugbetriebs im Geschäftsflugverkehr nach JAR-OPS 1 und die Autorisierung zur Flugzeugwartung nach EASA Part-145 wurden 1999 durch das Luftfahrt-Bundesamt ausgestellt.

Learjet 60 der DaimlerChrysler Aviation

DaimlerChrysler Aviation konnte kurz nach den Anschlägen des 11. Septembers als einziger europäischer Operator den Flugbetrieb in die USA mit Business-Jets durch das bestehende FAR Part 129 Permit wieder aufnehmen.

Im Januar 2007 wurde die DaimlerChrysler Aviation GmbH von der Beteiligungsgesellschaft Aton des Unternehmers Dr. Lutz Helmig aufgekauft. Am 16. März 2007 folgte die Umbenennung in DCA GmbH. Am 9. Mai 2007 wurde bekannt gegeben, dass die DCA mit der Saarbrücker Cirrus-Gruppe von Gerd Brandecker zusammengehen wird und dabei hauptsächlich den Markt von exklusiven Geschäftsreisen abdecken soll.[2]

2007 hatte die DC Aviation 15 Flugzeuge in Halterschaft. Davon gehörten fünf Maschinen der Daimler AG. [1] Die Umsatz betrug damals 73,5 Millionen Euro. [1] Hauptkunde war die Daimler AG. 53% ihres Umsatzes erwirtschaftete die DC Aviation mit dem Stuttgarter Automobilkonzern. Mit Technikdienstleistungen (26%) wurde mehr umgesetzt, als mit dem Fluggeschäft für andere Kunden. 2007 erwirtschaftete die DC Aviation einen Gewinn von 1,3 Millionen Euro vor Steuern. Insgesamt wurden 2007 über 10.000 Flugstunden geflogen.

DC Aviation betreibt die größte Flotte von Geschäftsreiseflugzeugen mit interkontinentaler Reichweite in Deutschland. Seit dem 31. Juli 2008 ist die Aton alleiniger Anteilseigner der gesamten Cirrus-Gruppe.

Ende Dezember 2008 wurden Cirrus Airlines, Cirrus Technik, Cirrus Flight Training und nana tours zu 100 % an die Gesellschaft Aviation Investment des Cirrus Gründers Gerd Brandecker verkauft. DC Aviation und Augsburg Airways verbleiben weiter im Besitz von Aton.

Trotz der Finanzkrise wird die Flotte 2009 um vier Großraum-Geschäftsflugzeuge erweitert. Neben drei Airbus 319 CJ (ACJ) kommt ein Airbus A318 Elite hinzu. Damit verfügt die DC Aviation als einzige Executive-Airline in Europa über fünf Flugzeuge dieser Größe. Am Anfang des Jahres wurde die Dornier 328-300 (D-BGAS) mit VIP-Ausstattung in die Flotte aufgenommen und ist für Kleingruppen optimal.

Flotte

Dieser Abschnitt ist ist nicht hinreichend mit Belegen (Literatur, Webseiten oder Einzelnachweisen) versehen. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst gelöscht. Hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Bitte entferne erst danach diese Warnmarkierung.

Die Flotte der DC Aviation besteht derzeit aus folgenden Typen (Stand: 24. April 2009):

Zum 31. März 2008 war die Übernahme der Cirrus-Aviaton-Flotte in die Flotte der DC Aviation und somit auch auf das Air Operator's Certificate der DC Aviation abgeschlossen. Die Flugzeuge mit den Kennzeichen D-CGEO und D-ATNR wurden nicht übernommen und werden zukünftig durch andere Fluggesellschaften in Europa betrieben.

Sicherheit

Es gab seit Gründung der Fluggesellschaft DaimlerChrysler Aviation/DCA keine sicherheitsrelevanten Vorkommnisse.

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. a b c d DC Aviation GmbH: Jahresabschluss zum Geschäftsjahr vom 01.01.2007 bis zum 31.12.2007. Stuttgart, 19. Mai 2008
  2. Aton GmbH: ATON formt neue Airline Gruppe abseits der Massenmärkte: Wachstumsgeschäft Business Aviation - Mittelstands-Nische Regionalflug. Pressemitteilung, 09.Mai 2007

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • DaimlerChrysler Aerospace — AG Fate Merged with Aérospatiale and CASA Successor EADS Founded May 19, 1989 (as Deutsche Aerospace AG) Defunct July 10, 2000 Headquarters Munich, Germany …   Wikipedia

  • Daimler chrysler aviation — DC Aviation GmbH …   Deutsch Wikipedia

  • DC Aviation — GmbH …   Deutsch Wikipedia

  • Business Aviation — Gulfstream V der früheren DaimlerChrysler Aviation Inc., heute Pentastar Aviation, Pontiac (MI) Geschäftsflugverkehr (auch: Geschäftsreiseflugverkehr) oder Business Aviation (Luftfahrtabkürzung: BIZAV) ist der zivile nicht planmäßige Luftverkehr… …   Deutsch Wikipedia

  • Guinness Peat Aviation — (GPA) was a Commercial Aircraft Sales and Leasing company set up in 1975 by Aer Lingus, the Guinness Peat Group (a London based financial services company) and Tony Ryan, then an Aer Lingus executive. Based in Shannon, Ireland, it became during… …   Wikipedia

  • German Business Aviation Association — Die German Business Aviation Association e. V. (GBAA) ist eine Interessengemeinschaft innerhalb des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI), die sich für die Förderung der wirtschaftlichen, politischen und rechtlichen Belange des… …   Deutsch Wikipedia

  • 2000 in aviation — yearbox in?=in aviation cp=19th Century c=20th century cf=21st century yp1=1997 yp2=1998 yp3=1999 year=2000 ya1=2001 ya2=2002 ya3=2003 dp3=1970s dp2=1980s dp1=1990s d=2000s dn1=2010s dn2=2020s dn3=2030sThis is a list of aviation related events… …   Wikipedia

  • DCA GmbH — DC Aviation GmbH …   Deutsch Wikipedia

  • Airbus-A320-Familie — Airbus A320 Familie …   Deutsch Wikipedia

  • A-319 — Airbus A320 Familie …   Deutsch Wikipedia