Dampfbläser


Dampfbläser

Der Hilfsbläser dient dazu, bei Stillstand oder Leerfahrt einer Dampflokomotive den Saugzug zu verstärken und genügend Unterdruck in der Rauchkammer zu erzeugen. Der Hilfsbläser besteht aus einem Rohr mit feinen Bohrungen, das ringförmig die Blasrohrmündung umgibt. Über ein besonderes Absperrventil, das Hilfsbläserventil, kann die Dampfzufuhr vom Führerstand aus sehr fein justiert werden. Dabei verteilen sich die austretenden Dampfstrahlen kegelförmig, füllen den gesamten Querschnitt des Schornsteins aus und reißen Luft und Rauchgase ins Freie. Die Wirkung ist ähnlich der des Auspuffdampfes. Der Hilfsbläser wird mit Nassdampf betrieben.

Wenn kalte Lokomotiven schnell angeheizt werden sollen, kann der Hilfsbläser an eine andere Dampfquelle (eine unter Dampf stehende Lokomotive oder eine ortsfeste Anlage) oder eine Druckluftquelle angeschlossen werden. Deshalb kann bei einigen Lokomotiven die Hilfsbläserleitung über einen besonderen Absperrhahn mit der Heizleitung verbunden werden. Auch für die Einspeisung von Druckluft können besondere Anschlussstutzen vorhanden sein.

Das schnelle Anheizen kalter Dampflokomotiven durch das so genannte "Hochbläsern" ist wegen starker thermischer Spannungen für das Kesselmaterial schädlich und sollte vermieden werden.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Maschinenbuch — Als Maschinenbücher oder auch Maschinentheater (lat. Theatrum machinarum) werden die ab Mitte des 16. Jahrhunderts bis Anfang des 18. Jahrhunderts gedruckten historischen Bücher bezeichnet, die mittels großer Abbildungen in Form detailreicher… …   Deutsch Wikipedia

  • Püsterich — Der Püstrich von Sondershausen (ca. 1930) Püsteriche oder Peuster, Dampfbläser und Feueranbläser (Aeolipilae) sind hohle, meist dickbäuchige Männer oder Knabenfiguren aus Ton oder Bronze. Bereits aus der zweiten Hälfte des 2. Jahrhunderts sind… …   Deutsch Wikipedia

  • Seekasten — Kühlwasseraustritt an einer Motoryacht Der Seekasten (auch Sauger genannt) eines Motorschiffs ist die Stelle, an der während des Schiffsbetriebs der umgebenden See Primärkühlwasser zum Zwecke der Kühlung von Hauptmaschine(n), Hilfsmaschine(n) und …   Deutsch Wikipedia

  • Pusterich — (Püstrich), eine etwa 60 cm hohe hohle Erzfigur, einen unförmlich dicken knieenden Knaben darstellend, die im 16. Jahrh. auf der Rothenburg bei Kelbra gefunden worden sein soll und jetzt in der Kunstkammer zu Sondershausen aufbewahrt wird; galt… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon