Dan Osman


Dan Osman

Dan Osman (* 11. Februar 1963; † 23. November 1998 in Yosemite-Nationalpark) war ein US-amerikanischer Extremsportler japanischer Herkunft.

Osman wurde mit Free Solo, also dem Klettern ohne Seil und sonstige Sicherheitsausrüstung, und dem „kontrollierten Freifall“, dem bis zu mehreren hundert Metern tiefen Sprung von einem Felsen, der nur von einem Kletterseil aufgefangen wird, bekannt.

Mit einem „Speed Free Solo“ markierte er 1997 den Höhepunkt seiner Laufbahn. Er bestieg in Kalifornien den fast senkrecht aufsteigenden 400 Fuß (ca. 122 m) hohen Bears Reach in Lover's Leap in 4:25 Minuten.

Durch seine Klettereien kam es öfter vor, dass er tiefe Stürze in sein Seil erlebte, dabei bemerkte er, dass diese Stürze auf ihn einen besonderen „Thrill“ ausübten. Er befasste sich daraufhin immer mehr mit Sprungexperimenten ins Seil. Er sprang mutwillig von Bäumen und Felsen in sein Sicherungsseil. Dazu muss man wissen, dass moderne (dynamische) Kletterseile, auch schon zur Zeit Osmans, nahezu jeden Sturz halten konnten. Kletterseile sollen laut Norm eine bestimmte Zahl an Normstürzen aushalten können, einen Sturz, der in dieser Spezifikation geforderten Kraft in der Praxis fast nie auftritt.

Am 23. November 1998 starb Dan Osman im Alter von 35 Jahren im Yosemite-Nationalpark, als bei einem Sprung aus 335 Metern Höhe vom „Leaning Tower“ sein Seil riss. Unglücksursache war, dass er kurzfristig den Standort für den Absprung wechselte, weil die Dämmerung einsetzte und er den Rekordsprung zu Ende bringen wollte. Möglicherweise befürchtete er, dass die Park-Leitung ihm am nächsten Tag einen weiteren Versuch verbieten würde. Durch den Standortwechsel überschnitten sich allerdings die bereits lange Wind und Wetter ausgesetzten Fangseile, dadurch kam es beim Sprung zu einer Reibungsschmelze an einem Knoten und das Seil riss.

Er hinterließ die damals 12-jährige Tochter Emma. Er war sich der Risiken, die er einging, voll bewusst, ließ sich aber von seinen Aktionen nicht abhalten.

Sein Freund und Kletterkamerad im Outside Magazine:

Ich beobachtete seine Stirnlampe in der Dunkelheit verschwinden“, sagt Daisher, „er entfernte sich weiter und weiter und nach etwa zehn Sekunden, sah ich, wie sich das Seil streckt, hörte es peitschen - was Dano ‚flossing the sky‘ nannte - aber es machte nicht das volle Peitschgeräusch. Dann hörte ich ihn schreien - ‚Ahhhhhh‘ und einen Krach als ob ein Baum entzwei gebrochen wäre und ich dachte ‚verdammte Scheiße, er ist in einen von ihnen hineingeschwungen‘. Ich stellte ihn mir vor, wie er dort unten verletzt und blutig von einem Ast hängt. Ich schrie zu ihm über Funk. Nichts. Ruhe. Dann flippte ich aus.“

Siehe auch

Literatur

  • Ron Horton: Extreme athletes, Detroit: Lucent Books, ca. 2005, ISBN 1-59018-519-6
  • Andrew Todhunter: Fall of the Phantom Lord. climbing and the face, New York: Anchor Books, 1998, ISBN 0-385-48641-3

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Dan Osman — Born February 11, 1963(1963 02 11) Died November 23, 1998(1998 11 23) (aged 35) Yosemite National Park Nationality American Other names …   Wikipedia

  • Dan Osman — Saltar a navegación, búsqueda Dan Osman (11 de febrero de 1963 23 de noviembre de 1998) fue un practicante de deportes extremos como la escalada natural o sin cuerda, o la caída libre controlada (saltar un acantilado de hasta cientos de metros y… …   Wikipedia Español

  • Dan osman — (11 février 1963 23 novembre 1998) était un grimpeur connu pour sa pratique de sport extrême comme l escalade en solo (il faisait du 8b à vue et connaissait presque toutes les voies du Yosemite) ou la chute libre, ainsi que pour son mode de vie… …   Wikipédia en Français

  • Dan Osman — Pour les articles homonymes, voir Osman. Dan Osman Surnom dano Naissance 11 février 1963 …   Wikipédia en Français

  • Osman — ist ein türkischer männlicher Vorname[1] arabischer Herkunft[2], der auch als Familienname auftritt. Osman war der Name des Begründers des Osmanischen Reiches. Der Name Osman kommt auch in weiteren Ländern, u. a. auf dem Balkan vor. Eine häufige… …   Deutsch Wikipedia

  • Osman — is a name of differing origins; an English origin[1] surname (IPA: /ɒzˈmən/), and an Arabic origin given name (IPA: [ˈosmaːn]), it may refer to: Contents 1 People 1.1 English origin surname …   Wikipedia

  • Osman Bozkurt —  Osman Bozkurt Spielerinformationen Geburtstag 10. August 1984 Geburtsort Feldkirch, Österreich Größe 183 cm Position Angriff …   Deutsch Wikipedia

  • Osman — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom.  Pour l’article homophone, voir Hausmann. Patronyme Osman est un nom de famille notamment porté par : Ahmed Osman, un politicien marocain. A …   Wikipédia en Français

  • Osman (name) — Osman (also transliterated as Usman) is the Turkish, Bosnian, Persian, and Ammiya Arabic version of the male Arabic given name Uthman, Arabic: عثمان‎. It was first used as a Persian version of the Arabic given name, because there is no th sound… …   Wikipedia

  • Dan Sullivan (EastEnders) — Dan Sullivan EastEnders character Portrayed by Craig Fairbrass Introduced by Matthew Robinson Duration 1999–2001 …   Wikipedia